"Zusammen sind wir stark" - MDR-Kinderchor mit virtueller Uraufführung

Der MDR-Kinderchor präsentiert eines der Preisträgerstücke aus seinem Kompositionswettbewerb „Ohrwürmer“ kurz vor Ostern als Onlinevideo. Das drittplatzierte Werk „Zusammen sind wir stark“ der jungen Komponistin Julia Keidl soll, gesungen von einem virtuell zusammengefügten MDR-Kinderchor, in Corona-Zeiten Mut machen und den Zusammenhalt stärken. Ursprünglich war die Uraufführung aller Preisträgerstücke im Rahmen eines Konzertes geplant.

Gewissermaßen aus dem Homeoffice meldet sich der MDR-Kinderchor mit einer virtuellen Uraufführung: Das Stück „Zusammen sind wir stark“ der jungen Komponistin Julia Keidl feiert, vor seiner offiziellen Präsentation im Live-Konzert, als Video-Zusammenschnitt online seine Premiere. Es entstand im Rahmen des Kompositionswettbewerbs „Ohrwürmer“ und passt mit seinem Thema ideal in die aktuelle Lage der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen und zum MDR-Programmschwerpunkt „Miteinander stark“.

Für dieses besondere Projekt hat Alexander Schmitt, der Künstlerische Leiter des MDR-Kinderchors, eine Probenversion des Stücks erstellt und an die Kinder verschickt. Sie haben ihre jeweiligen Parts zuhause einstudiert und per Handyvideo aufgenommen. Im MDR wurden die einzelnen Stimmen zu einem virtuellen Chor zusammengefügt. Alexander Schmitt zeigt sich begeistert vom Engagement seines Ensembles: „Die Kinder vermissen natürlich das Singen in der Gemeinschaft“, sagt der Chorleiter, „aber mit solchen Projekten bleiben wir in Kontakt und versuchen, den Menschen, die vielleicht ganz alleine zu Hause sitzen, ein bisschen Mut zu machen.“

Sängerinnen und Sänger des MDR-Kinderchors laufen über einen Gang zur Bühne.
Der MDR-Kinderchor auf dem Weg zum Konzert - vor der Corona-Krise. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Mit dem Kompositionswettbewerb „Ohrwürmer“ riefen der MDR-Kinderchor und das Jugend-Musik-Netzwerk MDR-Clara im vergangenen Herbst Studierende und junge Absolventinnen und Absolventen der deutschsprachigen Musikhochschulen dazu auf, neue Werke für Kinderchor zu komponieren. Aus den Einsendungen wählte eine Fachjury die besten Werke aus. Nun liegen die Ergebnisse vor: Den zweiten Platz belegt die Leipziger Komponistin Magdalena Preißler mit ihrem Stück „Elvebønn“, zu dem sie selbst den Text verfasste. Den dritten Platz teilen sich die Hessin Julia Keidl („Zusammen sind wir stark“) und der in Russland und Karlsruhe aufgewachsene Dmitry Klenin („Das Segel“). Ein erster Platz wurde nicht vergeben.

Der MDR-Kinderchor ist das einzige Ensemble seiner Art in Trägerschaft der ARD und kann auf erfolgreiche Konzerttourneen, Preise und zahlreiche Radio-, Fernseh- und CD-Produktionen verweisen. Er wurde 1948 von Hans Sandig gegründet und prägte mit seinen Aufnahmen und Auftritten maßgeblich das musikalische Leben im Sendegebiet des heutigen MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS. Künstlerischer Leiter des Chors ist Alexander Schmitt.

Kinder des MDR-Kinderchors und ihr Dirigent Alexander Schmitt sitzen auf Stufen und tragen lilafarbene Chor-T-Shirts. 7 min
Bildrechte: MDR/Marco Prosch