Konzertsaison 2016/2017 - Zauber der Musik in Leipzig

LETZTE WORTE

Sa, 08.04.2017 19:30 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Andrzej Panufnik: Sinfonia sacra (Symphony No. 3)
  • Steven / Henry Stucky / Purcell: Funeral Music for Queen Mary
  • Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze - Oratorium für Soli, Chor und Orchester Hob. XX:2
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • MDR-RUNDFUNKCHOR
  • Michael Francis | Dirigent
  • Esther Dierkes | Sopran
  • Stefanie Iranyi | Mezzosopran
  • Werner Güra | Tenor
  • Mathias Hausmann | Bass

Haydn komponierte 1786 für den Karfreitagsgottesdienst in der südspanischen Höhlenkirche Santa Cueva eine reine Orchestermusik. Anlässlich der Passions-Exerzitien wurde das Kircheninnere mit schwarzen Tüchern verhängt; nur in der Mitte leuchtete eine Lampe. Nach Haydns Bericht las der Bischof jedes der sieben Worte vor, stellte eine Betrachtung darüber an und meditierte dann mit der Gemeinde. In diese Stille hinein erklangen die Instrumentalsätze. Diesen fügte Haydn 1795 Vokalstimmen mit einem frei gedichteten empfindsamen Text hinzu und stellte die Bibelworte jedem Satz in chorischer Psalmodie voran. Die Musik von Andrzej Panufnik, die in Polen nach Verlassen seiner Heimat 1954 für mehr als 20 Jahre auf den Index kam, ist eigenwillig, strömungsunabhängig – immer aber ausdrucksstark, aussagereich. Die 1963 anlässlich der 1000-Jahr-Feierlichkeiten zur Gründung und Christianisierung Polens entstandene 3. Sinfonie vereint den Ausdruck religiöser Gedanken wie patriotischer Gefühle, u. a. mittels des ältesten polnischen Hymnus »Bogurodzica«.

18.45 Uhr Konzerteinführung im Schumann-Eck
Livesendung auf MDR KULTUR