Roberto Abbado (Dirigent)
Bildrechte: Miro Zagnoli

Konzertsaison 2018/2019 - Matinéekonzerte

6. Matineekonzert

So, 07.04.2019 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Béla Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester Sz 115
  • Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur Hob. I:93
  • Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • GrauSchumacher Piano Duo
  • Stefan Stopora | Schlagzeug
  • Thomas Winkler | Schlagzeug
  • Roberto Abbado | Dirigent

„Die Klavierspieler müssen freilich gut sein; und der Xylophonspieler muss halt seine Partie schön üben.“ Wenn Béla Bartók da nicht untertrieben hat! Es braucht wohl nicht nur gute, sondern herausragende Interpreten für sein Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester, das er 1937 im Auftrag des Schweizer Mäzens Paul Sacher komponierte. Als Sonate konzipiert er ursprünglich sein virtuoses und rhythmisch äußerst akzentuiertes Werk. Einen Meilenstein der klassischen Moderne hat Bartók damit vorgelegt und wie nie zuvor zur Schau gestellt, dass eigentlich auch das Klavier ein Schlaginstrument ist. Zur Uraufführung saß er gemeinsam mit seiner Frau, der Pianistin Ditta Pásztory-Bartók an den Flügeln, und auch heute noch ist es ein großer Gewinn für dieses besondere Konzert, wenn sich die beiden Pianisten blind verstehen. Das GrauSchumacher PianoDuo hat es in seiner mehr als 35 Jahren gemeinsamen Muszierens zu einer faszinierend symbiotischen Einheit gebracht, die ganz in Bartóks Sinn wäre.

Konzerteinführung: 10.15 Uhr im Schumann-Eck