Der MDR-Rundfunkchor singt
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Konzertsaison 2018/2019 - Sonderkonzert

"O König aller Völker"

Fr, 07.12.2018 18:15 Uhr

Tangermünde, Dreifaltigkeitskirche

  • "O König aller Völker"
    Weihnachtsmusik aus aller Welt
  • Jean Mouton: "Nesciens mater virgo virum" Motette à 8
  • Francis Poulenc: Quatre Motets pour le Temps de Noël für Chor a cappella FP 152
  • Thomas Tallis: "Spem in alium" Motette für acht fünfstimmige Chöre
  • Benjamin Britten: A Hymn to the Virgin »Of one is so fair and bright«
  • Arvo Pärt: Sieben Magnificat-Antiphonen
  • Franz Xaver Gruber: "Stille Nacht, heilige Nacht"
  • Internationale Weihnachtslieder
  • MDR-RUNDFUNKCHOR
  • Risto Joost | Dirigent

+++ Bitte beachten Sie den neuen Konzertort! Aus organisatorischen Gründen musste das Konzert kurzfristig in die Dreifaltigkeitskirche verlegt werden. Das Konzert beginnt eine Viertelstunde später um 18.15 Uhr. Alle gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit, eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse. Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen ein schönes Konzerterlebnis! +++

Seit Jahren schon begibt sich der MDR RUNDFUNKCHOR pünktlich zur Adventszeit auf Hörreise rund um den Globus. Überall, wo Weihnachten gefeiert wird, gehört Musik fest ins weihnachtliche Repertoire. Und überall dort hat Weihnachten seinen ganz eigenen Klang. Vor allem in die britische und baltische Musikgeschichte geht die Reise in diesem Jahr: Dorthin, wo Weihnachten besonders besinnlich begangen wird. Gleich mehrere Jahrhunderte weihnachtlicher Chormusik lassen sich mit dem MDR RUNDFUNKCHOR unter der Leitung seines Chordirektors Risto Joost hörend durchschreiten. Renaissancepracht in Anlehnung an venezianische Mehrchörigkeit entführt dabei in die Blütezeit angelsächsischer Chorkunst, während Benjamin Britten mit einem Hymnus an die Jungfrau Maria zarte Empfindsamkeit anklingen lässt. Sieben O-Antiphone der katholischen Weihnachtsliturgie hüllte der Este Arvo Pärt 1988 in ein reduziertes, aber umso innigeres Klanggewand. Zurückgenommen, aber mit innerem Leuchten machen sie die Vorfreude auf den „König aller Völker“ hörbar.

Mitwirkende