Kerem Hasan (Dirigent)
Bildrechte: Tristan Fewings (Getty Images)

MDR-Konzertsaison 19/20 - Zauber der Musik in Leipzig

Lady Macbeth

So, 26.01.2020 19:30 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Ludwig Beethoven:
    Ouvertüre Nr. 2 C-Dur zur Oper "Leonore" op. 72a

    Aristides Strongylis / Klasse 9/1 des Goethe-Gymnasiums Bischofswerda:
    Equality

    Béla Bartók:
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 SZ 119

    Dmitri Schostakowitsch:
    Suite aus der Oper "Lady Macbeth von Mzensk"
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Denis Kozhukhin | Klavier
  • Kerem Hasan | Dirigent

Als "derb-erotisches und kriminalistisches Schauerstück" gelangte Leskows "Lady Macbeth von Mzensk" 1931 in die sowjetischen Theater. Dort muss auch Schostakowitsch mit dieser russischen Variante der Shakespeare’schen Antiheldin in Kontakt gekommen sein. Wenig später setzte er der hemmungslos liebenden und mordenden Katerina Ismailowa ein klangvolles Denkmal: Mit starken Rhythmen, verzerrten Militärkapellenklängen und tief verzweifelten musikalischen Momenten übersetzte er ihr Schicksal in seine einzigartige Tonsprache. Das Etikett "Chaos statt Musik" wurde der Oper dafür wenige Tage nach der überaus erfolgreichen Uraufführung von der parteitreuen Zeitschrift Prawda angeheftet. Wesentlich mildere Töne schlug Bartók in seinem 3. Klavierkonzert an, das er 1945 als Geburtstaggeschenk für seine Frau Ditta komponiert hatte. Die Uraufführung mit dem Philadelphia Orchestra unter Eugene Ormandy erlebte er selbst nicht mehr, seine Frau verzichtete darauf, den Solopart zu übernehmen.
Im Rahmen des "Beethoven-Experiments" spielt das MDR-Sinfonieorchester außerdem das Stück einer Schulklasse live im MDR-Konzert.

Konzerteinführung 18.45 Uhr im Schumann-Eck
Live-Sendung bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK