Pekka Kuusisto mit seiner Violine
Bildrechte: Felix Broede

MDR-Konzertsaison 19/20 - Matinéekonzerte

Bruckner 5

So, 19.01.2020 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Daníel Bjarnason: Konzert für Violine und Orchester
  • Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur WAB 105
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Pekka Kuusisto | Violine
  • Klaus Mäkelä | Dirigent

Eine schwere Herzerkrankung hielt Anton Bruckner 1894 davon ab, der Uraufführung seiner 5. Sinfonie in Graz beizuwohnen. Zum Glück, kann man im Nachhinein sagen, denn der Dirigent Franz Schalk hatte eigenmächtig „Verbesserungen“ an dem bereits 20 Jahre zuvor komponierten Werk vorgenommen, die sich im Nachhinein als regelrechte Verstümmelungen des Sinfonie-Giganten herausstellten. Erst weitere 40 Jahre später konnte man Bruckners in einer Zeit der schweren Depression entstandene Fünfte in voller Länge und in ihrer ganzen Genialität zum ersten Mal hören. Wenn nun der finnische Dirigent Klaus Mäkelä, der aus der berühmte Talentschmiede um Jorma Panula stammt, erneut als Gast das MDR-Sinfonieorchesters leitet, darf man diesen Bruckner noch einmal ganz neu hören: in der Interpretation eines gerade einmal 24-jährigen Pultstars. Mit Pekka Kuuisto übernimmt in Bjarnasons Violinkonzert ein weiterer an der finnischen Sibelius-Akademie ausgebildeter Ausnahmemusiker den Solopart.

Konzerteinführung 10.15 Uhr im Schumann-Eck
Sendung von MDR KULTUR und MDR KLASSIK am 19. Januar 2020 um19.30 Uhr