Kazuki Yamada
Bildrechte: Marco Borggreve

MDR-Konzertsaison 19/20 - Matinéekonzerte

Fantastique (abgesagt)

So, 22.03.2020 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Carl Nielsen: "Helios" Ouvertüre für Orchester op. 17
  • Einojuhani Rautavaara: Konzert für Flöte und Orchester op. 69 "Dances with the Winds"
  • Hector Berlioz: Symphonie fantastique op. 14
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Christian Sprenger | Flöte
  • Kazuki Yamada | Dirigent

+++ Das Konzert wurde aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus und der entsprechenden Schutzmaßnahmen abgesagt. Die jeweiligen Konzertkarten können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden. +++

Die „Symphonie fantastique“ von Hector Berlioz erzählt in fünf Sätzen „Episoden aus einem Künstlerleben“ und trägt trotz des „Phantastischen“ im Titel definitiv auch autobiographische Züge – ein bahnbrechendes Beispiel der Programmmusik, die später von Wagner, Mahler, Strauss und anderen so erfolgreich weitergeführt wurde. Ein weiteres Beispiel steuerte der dänische Komponist Carl Nielsen bei: Während eines Aufenthalts in Athen bewunderte er das besondere Licht über der Ägäis und ließ sich davon zu seiner zehnminütigen „Helios“-Ouvertüre inspirieren. Ganz andere Klangfarben fand 1974 der finnische Komponist Einojuhani Rautavaara in seinem Flötenkonzert: Hier schrieb er genau vor, in welchem Satz welche Flöte zum Einsatz kommen soll – ein Paradestück für den Soloflötisten des MDR-Sinfonieorchesters Christian Sprenger.

Mitwirkende

Konzerte

Das MDR-Sinfonieorchester im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Christian Sprenger, Flöte
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Christian Sprenger

Christian Sprenger

Christian Sprenger, Mitglied im MDR-Sinfonieorchester, Flöte

Kazuki Yamada, Dirigent
Bildrechte: Marco Borggreve