Porträts der Künstlerinnen Claire Huangci und Francesca Dego.
Claire Huangci und Francesca Dego Bildrechte: Davide Cetari/Gregor Hohenberg

Konzerte auf der Wartburg

Damensolo (abgesagt)

So, 28.06.2020 19:30 Uhr

Eisenach, Wartburg

  • Ludwig van Beethoven: 32 Variationen c-Moll WoO 80
  • Richard Strauss: Sonate Es-Dur für Violine und Klavier op. 18
  • Sergej Prokofjew: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 D-Dur op. 94a
  • Maurice Ravel: "Tzigane"
  • Francesca Dego | Violine
  • Claire Huangci | Klavier

+++ Das Konzert wurde aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen abgesagt. Die jeweiligen Konzertkarten können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden. +++

Den Dreischritt Wiener Klassik, Fin de Siècle, klassische Moderne unternehmen Francesca Dego und Claire Huangci in ihrem Rezital auf der Wartburg. Beethoven gehört das erste gewichtige Wort. Ein gravitätisches Thema wählte er für seine Variationen WoO 80, von denen sein Schüler Carl Czerny sagt, sie "bilden in ununterbrochener Steigerung ein charakteristisches Tongemälde". Richard Strauss’ einzige, spätromantische Violinsonate ist Jugendwerk und Geniestreich gleichermaßen, während Prokofjews Violinsonate Nr. 2 in ihrer mitreißenden Motorik, innigen Lyrik und munteren Lebensfreude alles vereint, was seine Musiksprache ausmacht. An der Spielbarkeit seiner Konzert-Rhapsodie Tzigane hegte Maurice Ravel einigen Zweifel. Spielbar ist das 1924 uraufgeführte furiose Tonstück, nur erfordert es versierte Interpreten. Bei Dego und Huangci ist das Ravel'sche Feuerwerk in den besten Händen.

Im Konzertticket inbegriffen ist die Besichtigung der Wartburg am Konzert- und Folgetag (8.30 Uhr bis 17 Uhr).

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach