Philipp Ahmann, Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

MDR-Musiksommer 2021 - UNESCO-Welterbestätten

Bruckner - Haydn

Sa, 10.07.2021 17:00 Uhr

Schneeberg, St. Wolfgang

  • Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Sicut cervus" Motette für vierstimmigen gemischten Chor a cappella
  • Johann Michael Haydn: "Christus factus est" MH 38
  • Tomás Luis de Victoria: "Officium Hebdomadae Sanctae - Tenebrae Responsories", daraus: "Ecce quomodo moritur - et erit - tanquam agnus"
  • Johann Michael Haydn: "O vos omnes" MH 278, 5
  • Tomás Luis de Victoria: "Officium Hebdomadae Sanctae - Tenebrae Responsories", daraus: "Seniores populi - ut Jesum - collegerunt"
  • Johann Michael Haydn: "Tenebrae factae sunt" MH 162
  • Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Stabat mater dolorosa" Motette à 8
  • Johann Michael Haydn: Requiem c-Moll MH 155 ("Schrattenbach-Requiem")
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • MDR-RUNDFUNKCHOR
  • Johanna Winkel | Sopran
  • Katija Dragojevic | Mezzosopran
  • Sebastian Kohlhepp | Tenor
  • Simon Robinson | Bass
  • Philipp Ahmann | Dirigent

Im ersten Teil des Konzerts treten bekannte Werke aus der Feder Haydns in ein Wechselspiel mit Motetten von Palestrina und Tomás Luis de Victoria. Gerade der Stil Palestrinas, dessen Werke wie kaum andere für die höchste Vollendung der katholischen Kirchenmusik galten, waren für den rund 200 Jahre später lebenden Haydn prägend. Dessen Einfluss auf die spätere Vokalmusik war ebenfalls hoch, gilt er doch bis heute als ein Wegbereiter des Männerchor-Gesangs.

+++ Bitte beachten Sie, dass das Programm sich geändert hat: Statt der Bruckner-Messe erklingen Werke von Tomás Luis de Victoria und Giovanni Pierluigi da Palestrina. +++