Schwarz-weiß-Aufnahme des Komponisten Philip Glass
Philip Glass Bildrechte: MDR/Philip Glass

Konzertsaison 2021/2022 - Expeditionskonzerte

Phil Glass

Di, 14.06.2022 20:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

Tickets: 44 | 39 | 33 | 27 | 17 €

  • Boris Blacher: Orchester-Variationen über ein Thema von N. Paganini
  • Benjamin Britten: "Young Apollo" für Klavier und Streicher op. 16
  • Alan Hovhaness: "Lousadzak" - Konzert für Klavier und Streicher Nr.1 op. 48
  • Philip Glass: Sinfonie Nr. 2
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Maki Namekawa | Klavier
  • Dennis Russell Davies | Dirigent

Ein gewichtiges Werk der amerikanischen Komponisten-Ikone steht anlässlich von Philip Glass' 85. Geburtstags in diesem Jahr auf dem Programm: Wir blicken zurück und spielen seine 2. Sinfonie von 1994, seinerzeit von Dennis Russell Davies in Auftrag gegeben.

A propos Auftrag: Die kanadische Rundfunkgesellschaft CBS Radio beauftrage Benjamin Britten 1938/39 mit einem Werk für die Sendung „Melodic Strings“. Ergebnis wurde „Young Apollo“, ein Klavierkonzert, in dem auch dem Solisten-Streichquartett eine besondere Rolle zukommt. Inspiriert wurde das Werk von Brittens Begegnung mit Hermann Scherchens Sohn Wulff, der seine Muse und sein Vertrauter war.
Und noch einmal Klavier: „Sonnenaufgang“ nennt der amerikanische Komponist armenisch-schottischer Herkunft sein Klavierkonzert von 1944. Es entstand in einer Phase, in der er sich verstärkt mit der armenischen Musikkultur beschäftigte. Es weist aber nicht nur Spuren dieser Studien auf, sondern antizipiert mit seinen aleatorischen Passagen eine Methode, die später in der zeitgenössischen Musik Schule machte.

Die japanische Pianistin Maki Namekawa stellt sich mit diesen außergewöhnlichen Werken erstmals dem Leipziger Publikum vor – herzlich willkommen!

Paganini hat nicht nur Rachmaninow zu seinen Variationen inspiriert, 1947 griff auch Boris Blacher die 24. Caprice op. 1 auf und betrachtete das Thema auf 16 Arten. Das virtuose Werk, in Leipzig uraufgeführt, entwickelte sich zum Publikumsrenner und zeigt die brillante Handschrift dieses Klassikers der Moderne.

Bitte beachten Sie, dass das Programm geändert wurde. Die Aufführung von Phil Glass' Klavierkonzert Nr. 4 wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Tickets: 44 | 39 | 33 | 27 | 17 €

Mitwirkende

Porträt der Pianistin Maki Namekawa
Bildrechte: Andreas H. Bitesnich
Dennis Russell Davies (Dirigent)
Bildrechte: Reinhard Winkler

Konzerte

Das MDR-Sinfonieorchester im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander