Simone Lamsma
Simone Lamsma Bildrechte: Otto van den Toorn

Konzertsaison 2022/2023 - Matinéekonzerte

England pur

So, 12.02.2023 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

49 | 43 | 37 | 30 | 19 €

  • Benjamin Britten: Four Sea Interludes op. 33a
  • Benjamin Britten: Konzert für Violine und Orchester op. 15
  • William Walton: Sinfonie Nr. 1
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Robert Trevino | Dirigent
  • Simone Lamsma | Violine

"Der Applaus am Ende war überwältigend", hieß es 1935 im britischen News Chronicle nach der Uraufführung von Waltons Erster Sinfonie – einer mitreißenden Musik, die mit ihren leidenschaftlichen Ausbrüchen und raffinierten Motiv-Überlagerungen nur so strotzt vor Energie. Geradezu atemberaubend sind die von Walton entfesselten tonalen Prozesse, deren dramatischer Grundton als Vorahnung des kommenden Weltkriegs gedeutet wurde. Unmittelbar vor Beginn der Kampfhandlungen vollendete Benjamin Britten sein hochvirtuoses Violinkonzert, in dem choralartige Klagegesänge auf wilde Perpetuum-mobile-Figuren treffen: "Über Europa", so der Komponist rückblickend, "lag dieser große faschistische Schatten der Nazis, die jeden Moment alles zugrunde richten konnten."

Konzerteinführung 10.15 Uhr im Schumann-Eck

49 | 43 | 37 | 30 | 19 €

Mitwirkende

Die Geigerin Simone Lamsma
Bildrechte: Otto van den Toorn
Dirigent Robert Trevino im Porträt
Bildrechte: Hakan Roejder

Konzerte

Das MDR-Sinfonieorchester im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander