Der Tenor Christoph Prégardien
Christoph Prégardien Bildrechte: Jean-Baptiste Millot

Konzertsaison 2022/2023 - Matinéekonzerte

Zwei Seelen

So, 02.04.2023 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

49 | 43 | 37 | 30 | 19 €

  • RICHARD WAGNER (1813–1883)
    Eine Faust-Ouvertüre d-Moll WWV 59

    FRANZ SCHUBERT (1797–1828)
    Lieder, orchestriert von Jacques Offenbach, Johannes Brahms,
    Max Reger, Hector Berlioz und Anton Webern

    HECTOR BERLIOZ (1803–1869)
    »Harold en Italie« op. 16
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • Dennis Russell Davies | Dirigent
  • Christoph Prégardien | Tenor
  • Atilla Aldemir | Viola

Literarische Einflüsse: Wagners Faust-Ouvertüre, unter dem Eindruck von Berlioz‘ Roméo et Juliette 1839/40 in Paris komponiert, ist der erste Satz einer nicht vollendeten Sinfonie über Goethes Drama, ursprünglich betitelt als "Faust in der Einsamkeit". Lord Byrons ebenfalls einsamer, melancholischer und reflektierender Charakter Harold inspirierte Hector Berlioz zu einem kompositorischen Konzept, das Solokonzert und Sinfonie zur "Symphonie dramatique" zusammenfügt. Dazwischen: Lieder von Schubert, der in dieser Gattung aufs Empfindsamste Seelenzustände darzustellen vermochte und spätere Komponisten inspirierte, die mit Orchestrierungen den intimen Schöpfungen Schuberts einen Weg in den großen Konzertsaal bahnten, nicht ohne ihre eigenen Farbtupfer einzubringen.

Konzerteinführung 10.15 Uhr im Schumann-Eck

49 | 43 | 37 | 30 | 19 €

Mitwirkende

Der Tenor Christoph Prégardien
Bildrechte: Jean-Baptiste Millot
Atilla Aldemir, Mitglied im MDR-Sinfonieorchester
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

MDR Klassik Atilla Aldemir

Atilla Aldemir

Solo-Bratschist im MDR-Sinfonieorchester

Dennis Russell Davies (Dirigent)
Bildrechte: Reinhard Winkler

Konzerte

Das MDR-Sinfonieorchester im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander