Do 21.06. 2018 18:05Uhr 55:00 min

Estland - Landkarte in Nationalfarben
Estland - Landkarte in Nationalfarben Bildrechte: IMAGO
MDR KULTUR - Das Radio Do, 21.06.2018 18:05 19:00

MDR KULTUR Spezial

MDR KULTUR Spezial

Estland. Terra incognita und Länderschwerpunkt beim Rudolstadt-Festival 2018

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Johannisfeuer zum Mittsommerfest in Estland
Bildrechte: Patrei

Der Jaanipäev (Johannistag) ist bis heute das wichtigste estnische Fest. Welche Bräuche sind mit dem 22./23. Juni verbunden? Hören Sie eine Reportage der ARD-Nordeuropa-Korrespondentin Kathrin Schmid.

MDR KULTUR - Das Radio Do 21.06.2018 18:05Uhr 03:52 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
David Feest
Bildrechte: Dörte Ebermann

Nach Jahrhunderten unter dänischer, schwedischer oder russischer Herrschaft erklärte Estland 1918 seine Unabhängigkeit, verlor sie 1940 und bekam sie 1991 wieder. Gespräch mit David Feest, Historiker an der Uni Hamburg.

MDR KULTUR - Das Radio Do 21.06.2018 18:05Uhr 08:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Porträt Risto Joost
Bildrechte: MDR/Mait Jueriado

Estland ist Länderschwerpunkt beim größten Festival für Folk und Weltmusik, das am 5. Juli 2018 in Rudolstadt beginnt. Die nördlichste und kleinste der drei baltischen Republiken begeht in diesem Jahr das 100-jährige Jubiläum der ersten Staatsgründung. Die traditionsreichen Sängerfeste in Estland gehören zum immateriellen Weltkulturerbe. Und am 23./24. Juni feiern alle Esten Jaanipäev – Johannistag. Darum und um die Freundschaft zwischen dem Dirigenten Neeme Järvi und dem Komponisten Arvo Pärt geht es in den Beiträgen der Sendung.

Eine Sendung von Wolfgang Leyn

Künstler aus Estland beim Rudolstadt-Festival 2018

Die Band Arsis
Arsis Das achtköpfige Ensemble musiziert meisterhaft mit Handglocken – und singt. Zum Repertoire gehören traditionelle und zeitgenössische Musik aus Estland ebenso wie Werke von Bach, Chopin oder Tschaikowski. Gegründet wurde ARSIS 1991 als Kammerchor. Ab 1993 erlernten die Sänger das Handglockenspiel. Heute geben sie ihre Kunst an Jugendensembles in Tallinn und Tartu weiter.
Sa, 7. Juli, 17:30 Uhr Stadtkirche | So, 8. Juli 17 Uhr, Neumarkt
Bildrechte: Agentur
Die Band Bombillaz
Bombillaz Mit ihrer tanzbaren Weltmusik hat die 2007 gegründete Band großen Erfolg im estnischen Radio, ebenso wie in Kneipen und auf nationalen und internationalen Festivals. Der Sound von Bombillaz ist ein Mix aus Reggae, afrikanischen Rhythmen, Bhangra, Oriental-Pop mit anderen exotischen Zutaten, welche Musiker der Band auf ihren Reisen kennengelernt haben. 
Sa, 7. Juli, 15:30 Uhr Konzertbühne | Sa, 7./So, 8. Juli, 00:00 Uhr Saalgärten
Bildrechte: Agentur
Die Band Curly Strings
Curly Strings Seit 2013 stehen die vier auf der Bühne. Texte von estnischen Dichtern, vertont im Stile amerikanischer Bluegrass und String Band Music, frisch und sympathisch gespielt - das machte sie in Estland schnell populär – beim jugendlichen Publikum, im Radio ebenso wie bei der Musikkritik. 2017 wurden sie als Best New Folk Artist ausgezeichnet, bereits 2016 gab's den European Bluegrass Award.
Fr, 6. Juli, 22 Uhr Große Bühne Heidecksburg | Sa, 7. Juli, 14 Uhr Marktbühne
Bildrechte: Agentur
Der E Stuudio Youth Choir
E STuudio Noortekoor 2012 gegründet, gewann der Jugendchor aus der Universitätsstadt Tartu 2104 den 1. Preis beim Chorfestival im irischen Cork und wurde in die New Yorker Carnegie Hall eingeladen. 2015 gastierte er in den USA und in Kanada, im Frühjahr 2018 in Australien. Zum Repertoire gehört estnische Chormusik von Arvo Pärt oder Veljo Tormis ebenso wie Werke junger Komponisten aus dem In- und Ausland.
Fr, 6. Juli, 21:30 Uhr Theater im Stadthaus | Sa, 7. Juli, 21 Uhr Marktbühne
| So, 8. Juli, 10 Uhr Stadtkirche (Gottesdienst) | So, 8. Juli, 11 Uhr Stadtkirche (Länderschwerpunkt)
Bildrechte: Agentur
Maarja Nuut, Geigerin aus Estland
Maarja Nuut Ihre Musik ist eine minimalistische Mischung aus Geige, Stimme und den Effekten eines Loop-Geräts. Maarja Nuut liebt die Volksmusik der estnischen Bauern- und Fischerdörfer und holt sie ins 21. Jahrhundert. Zu Beginn stellt sie sich einen Klang in ihrem Kopf vor, danach versucht sie, ihn auf einer ihrer Geigen hervorzubringen. "Magisch!" schwärmt die Kritik.
Fr, 6. Juli, 22:30 Uhr Neumarkt | Sa, 7. Juli, 13 Uhr Theater im Stadthaus
Bildrechte: IMAGO
Kuljus
Kuljus Das Volkstanzensemble der Tallinn University of Technology zeigt Tänze aus den verschiedenen Regionen Estlands, aufgeführt in den dortigen Trachten. Aber auch die Tradition der Nachbarländer Lettland, Russland, Finnland oder der Ukraine wird aufgegriffen. Dabei ist dem Ensemble wichtig, nicht nur die äußere Form der Tänze auf die Bühne zu bringen, sondern auch deren Seele.
Fr, 6. Juli, 21:30 Uhr Marktbühne | Sa, 7. Juli, 11 Uhr Marktbühne | Sa, 7. Juli, 17 Uhr Turnhalle Sommerschule | Sa, 7. Juli, 20 Uhr Turnhalle Sommerschule | So, 8. Juli, 11 Uhr Marktbühne | So, 8. Juli, 14 Uhr Tanzzelt
Bildrechte: Agentur
Das Torupilli Jussi Trio
Torupilli Jussi Trio Benannt hat sich das Trio mit zwei Geigen und Dudelsack (estnisch Torupill) nach Torupilli Juss. So nannte sich Juhan Maaker, ein legendärer Volksmusikant, der von 1845 bis 1930 auf der Ostsee-Insel Hiiumaa lebte und als "König der Dudelsack-Spieler" galt. Seine Tanzmusik, überliefert auf Phonographen-Wachswalzen, kommt nun wieder auf die Bühne – energetisch, frisch, ein bisschen verrückt.
Sa, 7. Juli, 16 Uhr Ludwigsburg | So, 8. Juli, 14 Uhr Stadtkirche
Bildrechte: Agentur
Die Band Arsis
Arsis Das achtköpfige Ensemble musiziert meisterhaft mit Handglocken – und singt. Zum Repertoire gehören traditionelle und zeitgenössische Musik aus Estland ebenso wie Werke von Bach, Chopin oder Tschaikowski. Gegründet wurde ARSIS 1991 als Kammerchor. Ab 1993 erlernten die Sänger das Handglockenspiel. Heute geben sie ihre Kunst an Jugendensembles in Tallinn und Tartu weiter.
Sa, 7. Juli, 17:30 Uhr Stadtkirche | So, 8. Juli 17 Uhr, Neumarkt
Bildrechte: Agentur
Mari Kalkun
Mari Kalkun Die Singer-Songwriterin spielt die Kannel, eine griffbrettlose Kastenzither, sie singt im süd-estnischen Dialekt Võro. Erlebtes kleidet sie gern in den Stil traditioneller Volkslieder, sie experimentiert aber auch mit Hip-Hop-inspiriertem Sprechgesang. 2013 wurde sie in Estland zur Sängerin des Jahres gewählt. Nach Rudolstadt kommt sie mit ihrer Band Runorun aus Helsinki.
Fr, 6. Juli, 14:30 Uhr Burgterrasse | Sa, 7. Juli, 16 Uhr Stadthaus
Bildrechte: Ruudu Rahumaru
Puuluup
Puuluup Was das Duo Ramo Teder & Marko Veisson auf die Bühne bringt, das passt in keine musikalische Schublade. Estnischer Punk und Folk, russische Scherzlieder, Surrealismus, Sahel Blues, Ausschnitte  aus polnischen Fernsehserien und noch allerhand Anderes spielen dabei eine Rolle. Zur Begleitung verwenden sie die Talharpa, eine mittelalterliche Leier, allerdings verfremdet durch ein Loop-Gerät.
Fr, 6. Juli, 20:30 Uhr Neumarkt | Sa, 7. Juli, 15 Uhr Stadtkirche
Bildrechte: Agentur
Alle (9) Bilder anzeigen
Die Band Curly Strings
Bildrechte: Agentur