Kripo live | 29.04.2018 | 19:50 Uhr Fahndung nach Dresdner Schläger, Requisiten aus Oper Leipzig gestohlen, neue Ansätze in altem Mordfall

Fahrgast auf Bahnhof niedergeschlagen

Die Bundespolizei Dresden fahndet nach einem Unbekannten, der am 4. November 2017 an einem Bahnsteig des Haltepunktes Dresden-Dobritz einen 29-Jährigen mit einem Faustschlag niedergestreckt hat. Das Opfer erlitt durch die Attacke eine Platzwunde über dem rechten Auge und eine Fraktur unterhalb des Auges.

Überwachungskamerafoto: junger Mann mit Basecap und weißer Kaputzenjacke
Bildrechte: Bundespolizei Dresden

Der Täter befand sich in einer sechs bis acht Personen umfassenden Gruppe, die gegen 0.00 Uhr mehrere Bahnreisende auf dem Bahnsteig angesprochen und nach Geld gefragt hatten. Zeugenaussagen zufolge kam die Gruppe, zu der unter anderem eine junge Frau mit langen dunklen Haaren und ein dunkelhäutiger Mann gehörten, aus Richtung Mügelner Str./IHK Bildungszentrum zu Fuß zum Bahnhof. Der Täter ist ca. 20 bis 22 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug ein helles Basecap, eine weiße Jacke und eine dunkle Hose. Wer kennt den Mann?

Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Dresden, Tel.: 0351 81502 0.


Fahndung nach Requisiten: Polizei bittet um Hilfe

Unbekannte sind zwischen dem 7. und dem 9. April 2018 in das Kulissenlager der Oper Leipzig eingedrungen und haben einzigartige Requisiten entwendet. Die Stücke, die für die Aufführungen „Die Frau ohne Schatten“ und „Rusalka“ angefertigt wurden, haben aufgrund der hohen Arbeitsleistung, die für ihre Herstellung vonnöten war, einen hohen Wert. Die Diebe dürften allerdings aus ihnen keinen großen Nutzen ziehen, da sie nur als Dekoration von Bedeutung sind. Insgesamt entstand der Oper Leipzig ein Stehlschaden von ca. 15.000 Euro. Wie die Täter in die Halle gelangten, ist bislang nicht geklärt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen im Tatzeitraum rund um das Kulissenlager Personen aufgefallen sind, die die Objekte wegtrugen oder sich auffällig verhielten. Wer hat die Requisisten nach dem 9. April 2018 gesehen? Wem wurden sie zum Handel oder Kauf angeboten?

Hinweise bittte an die Kripo Leipzig, Tel.: 0341 966 4 6666.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe Wo sind diese Requisiten?

Weiße, lebensgroße Skulpturen
Bildrechte: Polizei Leipzig
Weiße, lebensgroße Skulpturen
Bildrechte: Polizei Leipzig
Weiße, lebensgroße Skulpturen
Bildrechte: Polizei Leipzig
Scharfschützengewehr mit Schalldämpfer
Bildrechte: Polizei Leipzig
Alle (3) Bilder anzeigen

Neuer Ermittlungsansatz in DDR-Mordfall

In einem bislang ungeklärten Mordfall aus dem Jahr 1984 verfolgt die Polizei eine neue Spur. Zwischen dem 13. und dem 14. Juli 1984 war die damals 17-jährige Karin Drescher einem Tötungsverbrechen zum Opfer gefallen. Ihre unbekleidete Leiche wurde am 17. Juli an einem Feldweg der alten Fernverkehrsstraße F95 in Borna gefunden.

Karin Drescher hatte am 12. Juli 1984 gegen 21.00 Uhr die elterliche Wohnung verlassen, um mit dem Zug von Rochlitz nach Leipzig zu fahren. Dort wollte sie gegen 0.20 Uhr am Hauptbahnhof ihren Freund abholen. Wegen verpasster Anschlusszüge traf dieser aber erst gegen 3.00 Uhr ein, die beiden verpassten einander. Ob Karin jemals am Hauptbahnhof ankam, konnte nicht ermittelt werden.

Eine Frau trägt ein Medaillon
Bildrechte: Polizei Leipzig

Am Tag ihres Verschwindens war Karin mit einer lila Bluse und Jeans bekleidet. Zudem trug sie ein ovales silberfarbenes Medaillon zum Aufklappen, in dem sich Bilder von Karin und ihrem Freund befanden. Wer kann Angaben zum Verbleib des Medaillons machen?

Hinweise bitte an die Kripo Leipzig, Tel.: 0341 966 4 6666.


Polizei sucht nach vermisstem Mann aus Dresden

vermisste Person Jörg E. (57)
Bildrechte: Polizei Dresden/privat

Die Polizei Dresden sucht seit dem 27. April 2018 nach dem vermissten Jörg E. aus Dresden. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der 57-Jährige am 26. April mit seinem Auto nach Grillenburg (Tharandter Wald) und stellte das Fahrzeug gegen 17.15 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz ab. Das Auto wurde dort gefunden, von Jörg E. fehlt jedoch seitdem jede Spur. Der Vermisste ist ca. 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und kräftig. Er hat kurze graue Haare und trägt eine Brille. Bekleidet ist er vermutlich mit blauen Jeans, einer blauen Weste sowie einem karierten Hemd. Zudem trägt er wahrscheinlich gewohnheitsgemäß ein Basecap. Wer hat den Vermissten gesehen? Wer kann Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte an die Kripo Dresden, Tel.: 0351 483 2233.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Kripo live | 29. April 2018 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. April 2018, 09:08 Uhr