Die Direktorin der Mannheimer Kunsthalle, Ulrike Lorenz, steht in der Kunsthalle vor einer Wand mit Gemälden.
Die ehemalige Direktorin der Kunsthalle Mannheim, Ulrike Lorenz, leitet ab August 2019 die Klassik Stiftung in Weimar. Bildrechte: dpa

Neue Direktorin im Gespräch Amtsantritt von Ulrike Lorenz: Klassik Stiftung Weimar braucht private Investoren

Seit Anfang August hat die Klassik Stiftung Weimar eine neue Direktorin. Sie hofft nun, für Großprojekte auch private Investoren gewinnen zu können. Das Kulturerbe in Weimar zu bewahren, sei eine "nationale Aufgabe", sagte sie im Gespräch mit MDR KULTUR im Hinblick auf die anstehende Sanierung des Stadtschlosses.

Die Direktorin der Mannheimer Kunsthalle, Ulrike Lorenz, steht in der Kunsthalle vor einer Wand mit Gemälden.
Die ehemalige Direktorin der Kunsthalle Mannheim, Ulrike Lorenz, leitet ab August 2019 die Klassik Stiftung in Weimar. Bildrechte: dpa

Um das kulturelle Erbe in Weimar zu sichern zu können, müssen künftig Gelder für Großprojekte aus privater und öffentlicher Hand akquiriert werden. Das fordert die neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar, Ulrike Lorenz, im Gespräch mit MDR KULTUR. Demnach müsse es eine enge Partnerschaft zwischen den beiden Sektoren geben. Sie begründete ihre Forderung damit, dass die Klassik Stiftung Weimar als nationale Angelegenheit zu definieren sei. "Natürlich bin ich auch sehr gespannt auf die wirtschaftlichen Partner in der Region. Die gilt es kennenzulernen", sagte Lorenz weiter.

Goethehaus in Weimar. Gelb gestrichenes zweistöckiges Gebäude mit Sprossenfenstern, davor eine Touristengruppe.
Das Goethehaus in Weimar soll saniert werden, wenn es nach der neuen Direktorin der Klassik Stiftung Weimar geht. Bildrechte: MDR/Holger John

Anfang August hatte die gebürtige Geraerin offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Fokussieren wolle sie sich nun auf folgende Projekte: Die Fertigstellung des Bauhaus Museums Weimar, die Weiterentwicklung des Quartiers der Moderne, die sie als "Aufgabe Nummer eins" bezeichnet, sowie die Sanierung des Weimarer Stadtschlosses. Das sei eine Jahrhundertaufgabe, sagt Lorenz. "Das Schloss soll als neue Mitte der Klassik Stiftung definiert werden." Auch die Sanierung des Goethehauses hat sie sich vorgenommen: "Es ist das Kronjuwel der Klassik Stiftung. Beim Goethehaus muss sehr genau nachgedacht werden, was wir überhaupt sanieren." Eine digitale Strategie für die Klassik Stiftung Weimar steht ebenfalls auf ihrer Aufgabenliste.

Von der Kunsthalle Mannheim nach Weimar gekommen

Am 1. August 2019 hat Ulrike Lorenz ihr Amt als neue Präsidentin der Stiftung Weimarer Klassik angetreten. Zuvor hatte sie zehn Jahre lang die Kunsthalle Mannheim geleitet. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Museumsleiterinnen der vergangenen Jahre. Von 1983 bis 1988 studierte sie Kunstwissenschaft und Archäologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig. 2000 promovierte sie an der Bauhaus-Universität Weimar.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. August 2019 | 12:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. August 2019, 14:42 Uhr

Abonnieren