Ariane Matiakh
Ariane Matiakh hat auch schon mit dem MDR SINFONIEORCHESTER zusammengearbeitet. Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Vielseitig und erfahren Ariane Matiakh wird neue Generalmusikdirektorin in Halle

Ariane Matiakh
Ariane Matiakh hat auch schon mit dem MDR SINFONIEORCHESTER zusammengearbeitet. Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Ariane Matiakh ist die neue Generalmusikdirektorin (GMD) der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle (TOOH). Sie wird ihre Funktion ab der Spielzeit 2019/20 antreten, wie die halleschen Bühnen am Montag mitteilten. MDR KULTUR sagte Matiakh, sie sei "irrsinnig froh" und freue sich sehr auf die Zusammenarbeit mit der Staatskapelle.

Die Französin gilt als vielseitige Dirigentin im Opern-, Ballett- und Konzertrepertoire und hat bereits in verschiedenen europäischen Städten gearbeitet, beispielsweise in Graz, Stockholm und Lille. Ihren ersten Einsatz an ihrer neuen Wirkungsstätte Halle hat Mathiak bereits am kommenden Sonntag. Sie vertritt den Dirigenten Nikolaj Znider.

Stefan Rosinski, Geschäftsführer der TOOH, lobte Matiakhs Qualitäten und betonte, dass für die Aufgaben als GMD nicht nur musikalische Exzellenz wichtig sei, sondern auch ausgesprochene Führungsqualitäten sowie soziale Kompetenz: "Das geht um Managementfähigkeiten, so einen großen Orchesterapparat zu führen, mit allen Personalfragen, den täglichen Wehwehchen, mit der Organisation der Konzerte und der programmatischen Planung. Also im Grunde hat man einen Pädagogen, Dramaturgen, Didaktiker, eine Dirigentin."

Ariane Matiakh
Bildrechte: Marco Borggreve

Ariane Matiakh wird Generalmusikdirektorin der Theater, Oper und Orchester GmbH, kurz TOOH, in Halle. Über ihre Pläne und Visionen spricht sie mit MDR KULTUR-Moderator Carsten Tesch.

MDR KULTUR - Das Radio Di 18.09.2018 08:10Uhr 06:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Meisterklasse bei Seiji Ozawa

Matiakh wurde 1980 geboren. Sie hat in Wien bei Leopold Hager studiert und bei Seiji Ozawa Meisterklassen besucht. Seit 2008 dirigierte sie an europäischen Konzert- und Opernhäusern, so an der Komischen Oper Berlin, der Königlichen Oper in Stockholm oder beim Nationalballett in Amsterdam. Matiakh arbeitete mit dem Niederländischen und Schwedischen Rundfunkorchester, dem Orchestre National de Lille, dem Orchestre de chambre de Paris, der Israel Camerata und dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg. Zu den Solisten, mit denen sie spielte, zählen Roberto Alagna, Gautier Capuçon, Ragna Schirmer und Lawrence Power. 2017 erschien eine CD mit Werken von Clara Schumann mit der Staatskapelle Halle und der Pianistin Ragna Schirmer.

Für ihre Verdienste um die französische Musik und Kultur im Ausland erhielt sie 2014 vom französischen Kultusministerium den Ehrentitel "Chevalier de l‘Ordre des Arts et des Lettres" verliehen.

Weiterlesen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt | 17. September 2018 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2018, 18:23 Uhr

Klassische Konzerte genießen

Das Gewandhausorchester Leipzig eröffnet mit einem Konzert von Felix Mendelssohn Batholdy am Freitag (21.08.2009) die Mendelssohn Festtage in Leipzig.
Bildrechte: dpa

Ludovic Morlot bringt das Divertimento für Orchester von Leonard Bernstein auf die Bühne, präsentiert das Trompetenkonzert "Joie Èternelle" von Qigang Chen und die Sinfonie Nr. 5 op. 100 von Sergej Prokofjew.

MDR KULTUR - Das Radio So 03.06.2018 19:30Uhr 150:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Voll besetztes Gewandhaus mit MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor
Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Mit Tschaikowskis 4. Sinfonie und Rachmaninows Kantate "Die Glocken" lässt Risto Joost tief in die Russische Seele blicken. Vier Glocken symbolisieren dabei die unterschiedlichsten Situationen des Lebens.

MDR KULTUR - Das Radio So 27.05.2018 19:30Uhr 149:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio