Europäischer Tag der Jüdischen Kultur Jüdische Kultur in Thüringen erleben

Wo in Thüringen jüdische Kultur und Geschichte zu erleben ist, zeigen wir zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur am 5. September. Ein Erzählabend in Mühlhausen widmet sich Jüdischen Märchen, in Camburg werden Jiddische Lieder geboten und in Erfurt lassen sich Synagogen mit VR-Brille erkunden. Wir haben Empfehlungen zu Ausstellungen, Konzerten und Lesungen für Sie zusammengestellt, die neun Jahrhunderte jüdische Kultur, Geschichte und Religion von Arnstadt bis Weimar vermitteln.

Waidblauen Fahnen auf der Krämerbrücke  Erfurt
Zu den Achava-Festspielen wird die Krämerbrücke in Erfurt jedes Jahr mit blauen Fahnen geschmückt. Bildrechte: imago images/Steve Bauerschmidt

In Erfurt die älteste Synagoge Europas besuchen

Die Alte Synagoge in der Erfurter Altstadt ist mit über 900 Jahren die älteste erhaltene Synagoge Europas. Nach einem verheerenden Pogrom von 1349 wurde sie zum Lagerhaus umfunktioniert. Deshalb konnte sie Jahrhunderte später auch den Nationalsozialismus unbeschadet überstehen. Mittelalterliche Handschriften, darunter die größte bekannte Tora aus der Zeit, dokumentieren noch das frühere Leben der Erfurter Gemeinde.

Auch der heute in der Alten Synagoge ausgestellte Erfurter Schatz ist beeindruckend. Er wurde 1998 in der Nachbarschaft entdeckt und enthält Silbermünzen und Goldschmiedekunststücke, darunter ein goldener jüdischer Hochzeitsring aus dem frühen 14. Jahrhundert. Ein mittelalterliches Tauchbad, Mikwe, ist hinter der Krämerbrücke jederzeit über ein Fenster im Dach des Schutzbaus einsehbar.

Logo MDR 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zerstörte Erfurter Synagoge mit VR-Brille virtuell erkunden

Die Große Synagoge wurde 1938 von den Nationalsozialisten zerstört und existiert deshalb nicht mehr. Zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur wird eine virtuelle Kopie des Gotteshauses der Öffentlichkeit übergeben. Besucherinnen und Besucher der Kleinen Synagoge und Gäste der Jüdischen Landesgemeinde in der Neuen Synagoge können das Gotteshaus dann mit Hilfe einer VR-Brille virtuell erkunden. Gleichzeitig gibt es ein 3D-Modell im Internet, das im Portal Jüdisches Leben in Thüringen zu finden sein wird. Rund um das Projekt informiert auch der Instagram-Kanal der Universität Erfurt: "Jüdisches Leben in 3D".

Spannende Online-Vorträge zu jüdischer Geschichte hören

Die beliebte Vortragsreihe in der Alten Synagoge bietet rund ums Jahr spannende und interessante Vorträge zur jüdischen Geschichte des Mittelalters und zur Erfurter Welterbe-Bewerbung. Aktuell finden die Vorträge digital statt: In der Regel jeden ersten Dienstag im Monat, traditionell um 19:30 Uhr und bei freiem Eintritt. Zusätzlich werden die Vorträge live übertragen.

In Weimar zum Sommer Jiddish oder Klezmer lernen

Der "Yiddish Summer" in Weimar und Umgebung rückt jährlich im Juli und August die jüdische Kultur in den Fokus – mit Konzerten, Workshops, Jiddish-Sprachkursen, Klezmer-Kursen und vielen anderen Veranstaltungen.

Eine Jam Session beim Lied-Workshop des Yiddish Summer Festival.
Eine Jam Session beim Lied-Workshop des Yiddish Summer Festival. Bildrechte: dpa

Festspielangebot mit jüdischem Impuls in ganz Thüringen entdecken

Kleine Synagoge in Erfurt
Beim Festival in der Kleinen Synagoge in Erfurt Bildrechte: Candy Welz/stadtring.net

Auch die Achava-Festspiele haben einen jüdischen Ursprung. Dennoch verstehen sie sich als interkulturell und interreligiös. "Achava" ist das hebräische Wort für "Brüderlichkeit" – der Leitgedanke des Festivals. Und so gehören seit 2015 Ausstellungen, Tanz, Theater und Podiumsdiskussionen zum Programm. Neben Erfurt, Jena und Weimar gibt es Veranstaltungen in Eisenach, Arnstadt und Bad Liebenstein. Die Achava-Festspiele 2021 dauern vom 19. September bis 3. Oktober. Im vergangenen Corona-Jahr 2020, in dem sich die Befreiung des KZ Buchenwald zum 75. Mal jährte, waren Zeitzeugen per Livestream zugeschaltet.

Ausstellungen, Konzerte, Veranstaltungen

Ausgewählte Veranstaltungstipps

Bad Frankenhausen
Im Schloss von Bad Frankenhausen beleuchtet eine Schau "Jüdisches Leben" in der Region. (29.09.21-16.01.22)

Bürgel
In Bürgel widmet sich eine Schau "Marguerite Friedlaender: Pötte-Potten-Pots. Lebensstationen einer deutsch-jüdischen Bauhäuslerin". (10.07.21-05.09.21)

Camburg
"Jiddische Lieder & Geschichten" gibt es am 18. September 2021 in Camburg bei Jena von Olaf Ruhl. Die Veranstaltung gehört zum Projekt "Yiddishe (Kultur)Begegnungen in Camburg".

Eisenach
In Eisenach beleuchtet eine Sonderausstellung noch bis Ende 2022 die Rolle des so genannten Entjudungsinstitutes: "Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche 'Entjudungsinstitut' 1939–1945" (20.09.19-23.12.22)

Erfurt
In Erfurt eröffnet eine Ausstellung zum Projekt "KAYFUYEM | weiblich, jüdisch, Künstlerin". (23.09.21-28.11.21)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Die Arbeit des Himmels: Oder was macht ein Toraschreiber?" kann man in Erfurt Ausflüge in die jüdische Kultur, Geschichte und Sprache unternehmen. Es finden Gespräche mit Rabbinern und Gemeindemitgliedern statt, besucht wird die Neue Synagoge. Außerdem gibt es eine Führung durch die Dauerausstellung am "Erinnerungsort Topf & Söhne - Die Ofenbauer von Auschwitz". (14.09.21-30.11.21)

Eisenach
In Eisenach beleuchtet eine Sonderausstellung noch bis Ende 2022 die Rolle des so genannten Entjudungsinstitutes: "Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche 'Entjudungsinstitut' 1939–1945" (20.09.19-23.12.22)

Mühlhausen
Einen Erzählabend mit "Jüdischen Märchen und Legenden" bietet die Reihe "Kunst und Kultur in der ehemaligen Synagoge Mühlhausen" am 18. September 2021.

Nordhausen
Um Jüdische Friedhöfe als Teil des kulturellen Erbes kümmert sich die Hochschule Nordhausen mit digitalen Mitteln. "Gegen das Vergessen" heißt der Blog der Uni Jena mit Interviews von Holocaust-Überlebenden.

Sondershausen
Einen nur noch wenig bekannten Teil der Stadtgeschichte zeigt "Juden in Sondershausen" in der Galerie im Schloss. (12.09.21-16.01.22)

Mehr über Jüdisches Leben heute

Zur Geschichte des Judentums

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. September 2021 | 09:15 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei