Ausflugstipp Alte Mühlen, prächtige Villen: Der "Tag des offenen Denkmals" in Thüringen

Jedes Jahr öffnen am zweiten Septemberwochenende zum "Tag des offenen Denkmals" bundesweit historische Orte, die sonst nicht oder nur teilweise für Besucherinnen und Besucher zugänglich sind. Unter dem Motto "Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" sind am 12. September 2021 in Thüringen rund 280 Denkmäler – darunter Kirchen, Bunker, Schlösser, Friedhöfe und Mühlen – mit einem bunten Rahmenprogramm dabei. MDR KULTUR hat einige Highlights rund um Kleinhettstedt, Pößneck und Elgersburg für Sie zusammengetragen.

Bockwindmühle Krippendorf
Die Bockwindmühle Krippendorf bei Jena ist eines von hunderten Denkmalen in Thüringen, die am zweiten Septemberwochenende für Besucherinnen und Besucher offen stehen. Bildrechte: Karsten Seifert

Kleinhettstedt: Führung durch die Senfmühle

Zwischen Kranichfeld und Stadtilm befindet sich die Kunst- und Senfmühle in Kleinhettstedt. Die Mühle wird in historischen Dokumenten des 16. Jahrhunderts erstmals erwähnt und befindet sich seit 1732 im Besitz der Familie Morgenroth. Seit 1999 wird die Mühle wieder in ihrem ursprünglichen Zweck als Senfmühle genutzt. Der Erlös fließt zurück in den Erhalt des Denkmalensembles. Am "Tag des offenen Denkmals" ist der imposante Mühlenkomplex für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Senfmühle Kleinhettstedt
Die Kunst- und Senfmühle in Kleinhettstedt Bildrechte: Untere Denkmalschutzbehörde Ilm-Kreis

Mehr zum Denkmal Senfmühle
Kleinhettstedt 44, 99326 Stadtilm

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
12. September 2021: 10 bis 16 Uhr

Quellenwanderung um Elgersburg

Die Quellenwanderung um Elgersburg dauert etwa zwei Stunden und führt zu fünf der insgesamt 19 Quellen, die zwischen 1816 und 1842 in der Region errichtet wurden. Auf der Wanderung erfährt man alles rund um die Geschichte des einstigen Ruhms der Kaltwasserheilanstalt und des Kurbades zu Elgersburg. Auch Maler wie Edvard Munch, die Brüder Mann, Fritz Reuter und andere Künstlerpersönlichkeiten pilgerten einst in den beliebten Kurort, um sich Ruhe und Entspannung zu gönnen. An heißen Tagen bieten die schön hergerichteten Kneippbecken eine wunderbare Erfrischung.

Quellen Elgersburg
Insgesamt 19 Quellen befinden sich unweit von Elgersburg. Bildrechte: Untere Denkmalschutzbehörde Ilm-Kreis

Mehr zum Denkmal Veranstaltungort:
Schmücker Straße 1, 98716 Elgersburg

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
11. und 12. September: 8 bis 20 Uhr
Bei der Quellenwanderung wird um eine Voranmeldung gebeten.

Apolda: "Hänsel und Gretel" im Egon-Eiermann-Bau

Anlässlich des "Tages des offenen Denkmals" findet im 1906/07 erbauten Egon-Eiermann-Bau in Apolda das Puppenspiel "Hänsel und Gretel" statt. Das Gebäude steht in der Tradition des modernen Bauens und der Neuen Sachlichkeit und ist wohl der einzige noch original erhaltene Industriebau Eiermanns. Seit 1994 steht das Denkmal mittlerweile leer, befindet sich seit 2016 aber als Initiativprojekt unter Obhut der IBA Thüringen.

Egon Eiermann Bau Apolda
Das vom Apoldaer Architekten Hermann Schneider 1906/07 errichtete Gebäude wurde 1938/39 nach Plänen des Architekten Egon Eiermann umfassend umgestaltet. Bildrechte: IBA Thüringen Thomas Müller

Mehr zum Denkmal Egon-Eiermann-Bau
Auenstraße 11, 99510 Apolda

Puppenspiel "Hänsel und Gretel" am 12. September 2021
jeweils um 12:30 bis 13:20 Uhr und 16:30 bis 17:20 Uhr

Langenleuba-Niederhain: "Halbes Schloss" öffnet zum ersten Mal seit Jahren

Halbes Schloss in Niederhain
Seit 1838 steht das Schloss nur noch zur Hälfte. Bildrechte: Philipp Hesse

Auf den Resten einer mittelalterlichen Wasserburg wurde der Neubau einer barocken Schlossanlage errichtet. Nachdem 1838 der Abriss des Südflügels vorgenommen wurde, wird das Gebäude seither als "Halbes Schloss" bezeichnet. Seit 2019 wird das 55 Jahre leerstehende Schloss saniert. Im Rahmen der Feierlichkeiten des "Tages des offenen Denkmals" wird das Schloss zum ersten Mal seit Jahren für die Öffentlichkeit geöffnet. Einige Räume sowie der Innenhof können selbstständig oder auf begleiteten Führungen erkundet werden. Ferner präsentieren Architekturstudierende der Fachhochschule Erfurt Entwürfe zu einer möglichen Erweiterung des Schlosses.

Halbes Schloss in Niederhain
Der Glanz vergangener Zeiten lässt sich heute beim Anblick der Fassade erahnen. Bildrechte: Philipp Hesse

Mehr zum Denkmal Halbes Schloss
Platz der Einheit 2
04618 Langenleuba-Niederhain

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
12. September 2021, 10 bis 17 Uhr

Jena: Bockwindmühle Krippendorf

Die 1738 erbaute historische Bockwindmühle Krippendorf wurde 2007 durch den Orkan Kyrill vollständig zerstört. Nach aufwendigen Sanierungsarbeiten konnte sie nach historischem Vorbild restauriert werden. Am Tag des offenen Denkmals finden Führungen auf dem Mühlengelände statt, die spannende Hintergrundinfos zur Geschichte des Ortes vermitteln.

Bockwindmühle Krippendorf
Ein malerisches Szenario bietet sich an der Bockwindmühle Krippendorf. Bildrechte: Karsten Seifert

Mehr zum Denkmal Zur Windmühle
07751 Jena

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
12. September 2021, 10 bis 17 Uhr

Westgreußen: Archäologische Freilichtanlage Funkenburg

In Westgreußen über dem Helbetal liegt eine rekonstruierte Germanensiedlung. Beim Bau wurden fast ausschließlich Materialien verwendet, die auch in der Entstehungszeit 200 vor Christus vorhanden waren. In der Freilichtanlage werden die eisenzeitliche Alltagskultur sowie frühere Lebens- und Arbeitsweisen auf historisch authentische Weise vermittelt.

Archäologische Freilichtanlage Funkenburg
Die archäologische Freilichtanlage Funkenburg in Westgreußen Bildrechte: Elgina Müller

Mehr zum Denkmal Archäologische Freilichtanlage Funkenburg
Rohnstedterstraße
99718 Westgreußen

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
12. September 2021, 10 bis 17 Uhr

Führungen je nach Bedarf

Buttstädt: Älteste erhaltene Friedhofsanlage in Thüringen

Der Buttstädter Friedhof (Camposanto) ist die älteste erhaltene Friedhofsanlage in Thüringen. Das Gelände wurde 1591 nach dem Vorbild der italienischen Camposanti angelegt und bis 1861 benutzt. Noch heute finden sich auf dem denkmalgeschützten historischen Friedhof beeindruckende Grabsteine aus Rennaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus.

Alter Buttstädter Friedhof
Der alte Buttstädter Friedhof wurde nach italeinischem Vorbild angelegt. Bildrechte: Olaf Bauer

Mehr zum Denkmal Buttstädter Friedhof (Camposanto)
Am Alten Friedhof 10
99628 Buttstädt

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
11. und 12. September 2021, 10 bis 18 Uhr

Lehesten: Historischer Schieferbergbau

Das Technische Denkmal in Lehesten befindet sich am Originalstandort einer ehemaligen Schiefergewinnungsstätte in unmittelbarer Nähe zum 2006 gefluteten Tagebaubereich. Zum Denkmalensemble zählen unter anderem das Mannschaftshaus, die Göpelschachtanlage, der Trafoturm und ein Werkstattgebäude. Reguläre Führungen, das bergmännische Befahren des Förderturms, eine Filmvorführung zur Arbeit unter Tage sowie die Herstellung eigener Schiefersouveniers machen einen Ausflug zu diesem Denkmal zu einem lebendigen Kulturerlebnis.

Schieferbergbau Lehesten
Blick auf das geflutete Tagebaugebiet in Lehesten Bildrechte: Technisches Denkmal

Mehr zum Denkmal Historischer Schieferbergbau
Staatsbruch 17
07349 Lehesten

Öffnungszeiten am "Tag des offenen Denkmals":
12. September 2021, 10 bis 18 Uhr

Pößneck: Führung durch alte Fabrikantenvilla Korn

Die Jugendstil-Villa Korn in Pößneck wurde 1906 als Wohnhaus des Pößnecker Fabrikanten Schmidt erbaut. Neben dem Hauptgebäude befindet sich zusätzlich eine 1910 erbaute Autogarage, die heute zu den ältesten ihrer Art in Thüringen zählt. Eine Führung über das Grundstück informiert anlässlich des "Tags des offenen Denkmals" über die baulichen Highlights. Seit 1955 ist die Villa im Besitz der Familie Korn und wird derzeit in Eigenarbeit saniert, weshalb die Innenräume momentan nicht zugänglich sind.

Fabrikantenvilla Korn
Die Fabrikantenvilla Korn wird zur Zeit saniert. Bildrechte: Villa Korn GbR

Mehr zum Denkmal Fabrikantenvilla Korn
Krietschenweg 33, 07381 Pößneck

Führungen am 12. September 2021 um 11, 13 und 15 Uhr

Mehr zum Tag des offenen Denkmals 2021

Das Humboldt-Forum in Berlin 10 min
Bildrechte: dpa

Das Motto des diesjährigen Tages des offenen Denkmals lautet "Sein und Schein". Ursula Schirmer von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz spricht über Schummeleien in der Architektur früher und heute.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 10.09.2021 18:00Uhr 10:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr Ausflugsziele in Thüringen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. September 2021 | 18:40 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei