Festival "Land lebt doch" – Das Überland Festival in Görlitz feiert den ländlichen Raum

MDR-Volontär Philipp Baumgärtner
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Kühlhaus Görlitz gibt es vom 10. bis 12. September ein Festival der etwas anderen Art: das Überland-Festival. Dort treffen Akteure aus dem ländlichen Raum aufeinander, die ihr Zuhause mit innovativen Ideen schöner machen wollen. Abgerundet wird das Vernetzungstreffen mit Workshops, Kino und Musik. Mit dabei sind u.a. die Bands Blond, Dota und Hasenscheisse. Zu Gast sein wird außerdem Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Er stellt sich beim "Speeddating" einem Bürgerdialog der anderen Art.

"Land lebt doch". Das ist der Leitspruch des Überland Festivals, das am Wochenende im Kühlhaus Görlitz verschiedene Akteurinnen und Akteure zusammenbringen will, die den ländlichen Raum mit ihren Ideen und Visionen zu einem besseren Ort machen wollen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Thünen-Institut für Regionalentwicklung und der Robert-Bosch-Stiftung. Sie laden zum Austausch ein, über die Ideen, das "Land leben zu lassen".

Ländliche Entwicklung sichtbar machen

Einer der Organisatoren des Festivals ist Andreas Willisch. Der Soziologe sieht das Festival als wichtigen Treffpunkt für die "Landaktivisten", wie er sie nennt. Ihm sei besonders wichtig, den positiven Entwicklungen im ländlichen Raum – gerade in Ostdeutschland – eine Bühne zu geben.

Überland Festival
Andreas Willisch organisiert mit dem Thünen-Institut für Regionalentwicklung das Überland Festival in Görlitz. Bildrechte: Jörg Gläscher, Robert Bosch Stiftung

Es wird sehr viel über die Missstände berichtet im ländlichen Raum, aber wenig über die, die die Situation zum Besseren verändern. In diese Lücke stoßen wir mit dem Festival.

Andreas Willisch, Organisator des Überland Festivals

Von Freitag bis Sonntag gibt es ein umfangreiches Programm mit Workshops, Musik und Kino. Im Vordergrund stehen die Gespräche, Podiumsdiskussionen und der direkte Austausch miteinander. Unter anderem wird, anknüpfend an Willischs Kritik, mit Journalistinnen und Journalisten diskutiert, wie über den gesellschaftlichen Wandel im ländlichen Raum berichtet werden sollte. Über das Wochenende erwartet das Team um Andreas Willisch rund 800 Gäste.

Festival ist auch Bühne für die "Neulandgewinner"

Die Robert-Bosch-Stiftung unterstützt seit 2012 engagierte Menschen und Initiativen mit dem Programm "Neulandgewinner". Es soll eben diese "Neulandgewinner" mit ihren "Ideen für das Land" begleiten und unterstützen, auch finanziell. So sind in den letzten zehn Jahren viele Projekte realisiert worden – offene Werkstätten, Mobilitätskonzepte für ländliche Gebiete oder auch die Nutzung von leerstehenden Industriebrachen.

Ein perfektes Beispiel dafür ist das Kühlhaus, das seit 2020 Austragungsort des Festivals ist. Am Stadtrand von Görlitz lag es vor 15 Jahren noch ergraut und ungenutzt, dann fanden erste Veranstaltungen statt. Ein Team eroberte das Gelände für sich und erhielt das Nutzungsrecht. Später wurden auch sie "Neulandgewinner". Mittlerweile finden sich im ehemaligen Industriekomplex Proberäume, Ateliers, ein Konzertsaal und vieles mehr.

Überland Festival
Das Kühlhaus Görlitz bietet beim Überland Festival Raum für Podiumsdiskussionen, Live-Musik und Workshops. Bildrechte: Jörg Gläscher, Robert Bosch Stiftung

Politisches Interesse an starker Zivilgesellschaft

Franziska Schubert
Politikerin Franziska Schubert war selbst "Neulandgewinnerin". Bildrechte: Franziska Schubert, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag

Eine Frau, die selbst Neulandgewinnerin war und das Projekt weiter unterstützt, ist Franziska Schubert. Mit ihrem "Bündnis Zukunft Oberlausitz" setzte sie sich gegen den Verfall von leerstehenden Gebäuden in ihrer Region ein. Damit wurde die gebürtige Oberlausitzerin Neulandgewinnerin in der ersten Runde. Nun sitzt sie für "Bündnis 90/Die Grünen" im sächsischen Landtag und hat sich dafür eingesetzt, die "Neulandgewinner" künftig auch mit Landesmitteln zu unterstützen.

Ich halte es für sehr wichtig, dass Politikerinnen und Politiker sich das anschauen und auch nicht nur kommen, um zu monologisieren, sondern um etwas zu lernen.

Franziska Schubert, Politikerin und ehemalige "Neulandgewinnerin"

"Speeddating" mit Michael Kretschmer

Auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer wird zum Überland Festival kommen. Am Samstag stellt er sich im sogenannten Speeddating den Fragen der Festivalbesucherinnen und -besucher. Andreas Willisch erklärt das Prozedere: "Man hat im Vorfeld die Möglichkeit, sich dafür anzumelden und kann dann über fünf Minuten sehr direkt mit dem Ministerpräsidenten ins Gespräch kommen. Natürlich sind auch Rückfragen erlaubt, wenn man nicht zufrieden ist mit dem, was er sagt." Das habe bereits im letzten Jahr gut funktioniert und sei für beide Seiten sehr anregend gewesen.

Konzerte von Dota, Blond und Hasenscheisse

Überland Festival
Bildrechte: Jörg Gläscher, Robert Bosch Stiftung

Natürlich darf bei einem richtigen Festival die Kultur nicht zu kurz kommen. Am Freitag gibt die Akustik-Pop-Band Hasenscheisse ein Konzert. Außerdem ist die Doku "Wem gehört mein Dorf?" zu sehen, in dem Rügener Dorfbewohner für Mitbestimmung bei den Zukunftsplänen ihres Ortes kämpfen. Am Samstag sind neben vielen anderen Programmpunkten Auftritte der Bands Dota und Blond geplant. Am Sonntag wird das Festival mit einem "Netzwerkfrühstück" ausklingen – für einige Gäste vielleicht mit dem Gedanken, der auch das Festival prägt: Das Land lebt doch.


Informationen zum Überland Festival Überland Festival Görlitz
vom 10.-12. September 2021

Anmelden für das Überland Festival kann man sich unter: www.landlebtdoch.de/ueberland-festival

Das Festival ist kostenlos.
Es gilt die 3G-Regel: Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

Veranstaltungsort:
Kühlhaus Görlitz
Am Bahnhof Weinhübel 2
02827 Görlitz

Auf dem Gelände kann gezeltet werden. Zwischen dem Festivalgelände und Görlitz-Zentrum verkehrt ein E-Shuttle.

Mehr zu Kultur im ländlichen Raum

Mehr Kultur in Görlitz

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 09. September 2021 | 16:10 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei