Kunst in der Kirche Philipp Geist bringt "Adventsleuchten" in die Erfurter Augustinerkirche

Mareike Wiemann
Bildrechte: MDR/Robert Kühne

Kulturell ist das gerade eine ganz dunkle Jahreszeit. Vieles ist verboten, vom Konzert bis zur Ausstellung. Doch da für Kirchen Sonderrechte gelten, gibt es im Erfurter Augustinerkloster gerade die Lichtinstallation "Adventsleuchten" von Philipp Geist zu sehen. Es soll Licht in düstere Zeiten bringen. Unsere Kritikerin hat sich das "spirituelle Erlebnis" angesehen.

Bunte Lichtinstallation in einer Kirche
Bildrechte: MDR/Mareike Wiemann

Es ist dunkel und kalt in der Erfurter Innenstadt, vereinzelt hasten Passantinnen und Passanten durch die engen Gassen. Doch plötzlich erklingt Musik und durch die Türen der Augustinerkirche schimmert Licht. Fernab vom vorweihnachtlichen Stress und Konsumwahn, bietet Augustinerpfarrer Bernd Prigge in diesem Jahr nämlich einen etwas "anderen Advent" an.

Der Lichtkünstler Philipp Geist zu Gast in Erfurt

Das Augustinerkloster Erfurt
Die Kirche des Augustinerklosters in Erfurt feiert in diesem Jahr einen etwas "anderen Advent" Bildrechte: imago/Westend61

Bernd Prigge will zeigen, dass Kirchenkunst nicht im Mittelalter stehen geblieben ist - und hat deswegen Philipp Geist nach Erfurt eingeladen. Der international agierende Lichtkünstler projiziert seine Werke meist nicht nur auf Flächen, sondern geht mit dreidimensionalen Räumen um. "Ich mag Kirchenräume wegen ihrer Stille, aber auch wegen der ganz unterschiedlichen Beweggründe in die Kirche zu gehen. Und von daher sind das tolle Orte für Installationen, weil man natürlich auch oft Besucher hat, die wirklich verweilen und Ruhe mitbringen", erzählt Philipp Geist über seine künstlerische Arbeit in Kirchen.

Der Advent in abstrakten Formen und Farben

Rund eine halbe Stunde vor Beginn der Abendandacht haben sich bereits einige Besucherinnen und Besucher in der Kirche eingefunden. Die Projektion läuft und bunte, abstrakte Formen huschen über die jahrhundertealten Mauern. Das sonst so schlichte Kirchenschiff wirkt ganz anders als sonst.

Bunte Lichtinstallation in einer Kirche
In der Projektion wechseln sich klassische Weihnachtssymbole mit abstrakten, computergenerierten Formen ab. Bildrechte: MDR/Mareike Wiemann

Um auch die Erfurter Bürgerinnen und Bürger in seine künstlerische Arbeit miteinzubinden, hat Philipp Geist im Vorfeld seiner Installation einen "Wort- und Bildaufruf" in der Gemeinde gestartet. Von Kindern gemalte Weihnachtsmotive, darunter Kerzen und Engel, wechseln sich mit Begriffen wie "Licht" oder "Stern" ab. Und sogar die Krippe des Augustinerklosters ist in der Wandprojektion zu sehen, genau so wie viele abstrakte, computergenerierte Formen.

Im Vordergrund steht das spirituelle Erlebnis

Drei Beamer sorgen dafür, dass weite Teile des Kirchenschiffs ausgeleuchtet werden, inklusive der Besucherbänke. Dazu läuft Musik vom Band: Weihnachtslieder und Instrumentalmusik des Ensembles Cuadro Nuevo. Ursprünglich hatte Pfarrer Bernd Prigge geplant, in größerem Stil Live-Musik zur Projektion zu organisieren. Doch coronabedingt musste er hier vieles umplanen: Just an diesem Abend sollte eigentlich ein Chor auftreten, der hat abgesagt. Gleichzeitig aber, so Prigge, sei das Interesse vieler Einzelkünstler groß, im Rahmen der Andacht Musikstücke zu spielen. Bernd Prigge freut sich, dass er Musizierenden so eine Bühne bieten kann, weist aber gleichzeitig darauf hin, dass im Vordergrund immer noch das spirituelle Erlebnis stünde, hier biege man sich keineswegs ein Konzertformat unter dem Namen der Kirche zurecht.

Bunte Lichtinstallation in einer Kirche
Der Berliner Licht- und Videokünstler Philipp Geist illuminiert das Innere der Erfurter Augustinerkirche mit abstrakten Bildkompositionen. Bildrechte: MDR/Mareike Wiemann

Im Hinblick auf die klirrende Kälte des Gemäuers sagt Bernd Prigge: "Also länger als 20 Minuten hält man es auch gar nicht aus. Dann ist es auch irgendwie genug. Und alle sind irgendwie glückserfüllt und gehen dann nach Hause. Es ist also eine kurze Momentaufnahme, ein kleines Ereignis, was Feines."

Quietschbunte Projektionen

Eine Momentaufnahme, die am Ende ganz unterschiedlich wirkt - bei mir stellt sich die besinnliche Adventsstimmung bei dieser Installation ehrlich gesagt nicht ein, auch wenn die Begleitmusik anderes vermuten ließe - die Projektionen sind einfach zu quietschbunt, zu schnell und haben wenig Bezug zum Raum. Andere Besucher dagegen sehen tatsächlich recht beseelt aus, als sie mit schnellen Schritten aus der Kirche in die dunkle Nacht verschwinden.

Informationen zur Veranstaltung Die Adventsandachten finden bis zum 31. Dezember 2020 täglich um 18:00 Uhr in der Augustinerkirche Erfurt statt. Einlass ist ab 16:00 Uhr.

Mehr zu Erfurt

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 07. Dezember 2020 | 06:15 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei