Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche

WeihnachtsausstellungMit Tempo durch den Advent: Schloss Altenburg zeigt historisches Spielzeug auf Rädern

von Cornelia Winkler, MDR KULTUR

Stand: 27. November 2022, 17:27 Uhr

Am Heiligabend findet sich häufig vielerlei Spielzeug unterm Weihnachtsbaum. Kein Wunder, dass sich das Schloss- und Spielkartenmuseum in Altenburg in seiner Weihnachtsausstellung dem Thema Spielzeug widmet. Bereits vor zwei Jahren waren die Exponate an Ort und Stelle aufgebaut, nur um nahezu ungesehen wieder abgebaut zu werden. Schuld war die Corona-Pandemie. Am 27. November 2022 konnte die Ausstellung "Mit Speed durchs Kinderzimmer" endlich eröffnen.

Die diesjährige Weihnachtsausstellung im Altenburger Schloss- und Spielkartenmuseum lässt wohl so einige Kinderherzen höherschlagen. Vom Puppenwagen über Modellautos bis zum Bagger – das Museum präsentiert allerhand historische Spielzeuge in verschiedensten Größen und Ausführungen. Gemeinsamkeit der rund 200 Exponate: Sie alle befinden sich auf Rollen oder Rädern, denn in der Schau "Mit Speed durchs Kinderzimmer" dreht sich alles um Tempo und Geschwindigkeit.

Kuratorin Gabriele Heinicke sagte, dafür habe man vielerlei aus den eigenen Beständen zusammengetragen, vor allen Dingen Spielzeugautos, Fröbel-Fahrzeuge, aber auch Eisenbahnwaggons und Straßenbahnwaggons in kleinerer Form. Auch Brettspiele, in denen Autos eine Rolle spielen, finden in der neuen Sonderausstellung ihren Platz, so wie ein großer Märklin-Baukasten aus den 1930er-Jahren. Im Vorfeld sei auch schon fleißig zusammengeschraubt worden, so Heinicke. Das Ergebnis – ein fertig gebauter Omnibus und ein Kran – lässt sich nun in der Ausstellung bestaunen.

Hauptsache es rollt: Auch Brettspiele zu den Themen Auto und Verkehr sind Teil der Ausstellung. Bildrechte: MDR/Cornelia Winkler

Ferrari und Mercedes im Kinderformat

Einen Höhepunkt finden Besucherinnen und Besucher in der ersten Etage des Schlosses. Hier sind 17 historische Tretfahrzeuge aufgebaut, eine Leihgabe aus dem Depot Pohl-Ströher in Gelenau. Darunter frühe Modelle, die man noch durch die Betätigung einer Tretkurbel antreiben musste, aber auch modernere Fahrzeuge, bei denen der Antrieb mittels Fahrradkette funktionierte, wie es die Einführung des Kettcars im Jahr 1962 populär machte.

Das Design orientierte sich schon damals am Vorbild realer Automodelle, so lassen sich hier ein kleiner Citröen, ein Ford und sogar ein Ferrari bewundern. Auch in der Innenausstattung wurde den Originalen nachgeahmt. Einige der gezeigten Modelle verfügen deswegen über Polstersitze, Handbremse und sogar Hupe und Blinker. "Man kann sich sicherlich vorstellen, wenn man so einen hübschen Mercedes als Tretauto unterm Weihnachtsbaum hatte, dann waren die Jungs fertig über dieses Weihnachtsgeschenk", so Heinicke.

17 verschiedene Tretfahrzeuge aus dem 20. Jahrhundert werden in der ersten Etage des Altenburger Schlosses ausgestellt. Bildrechte: MDR/Cornelia Winkler

Plüschtiere auf Rollen und ein besonderer Puppenwagen

Aber nicht nur Spielzeug-Fahrzeuge sind zu sehen, schließlich rollte auch schon früher weit aus mehr durch die Kinderzimmer, darunter Puppenstuben-Interieur, Plüschtiere auf Rädern und mechanisches Spielzeug. Nicht zu vergessen der frühere Klassiker für Mädchen, mit dem sie sich bereits im jüngsten Alter spielend auf ihre spätere Rolle als Mutter und Ehefrau vorbereiten konnten: der Puppenwagen. Von diesem hat das Museum eine Auswahl historischer Modelle als Leihgaben vom Museum Priesterhäuser in Zwickau erhalten.

Ein besonderes und eher kleineres Exemplar steht in einer Vitrine – und ist das älteste Exponat der Ausstellung, wie Kuratorin Heinicke sagt: "Das ist ein Objekt von 1860, ein kleiner Korb-Puppenwagen mit Wachspüppchen. Und wenn man den hinter sich herzieht, strampeln die mit den Beinen. Das ist sehr hübsch."

Das älteste Ausstellungsstück: ein Korbwagen mit zwei Wachspüppchen aus dem Jahr 1860. Bildrechte: MDR/Cornelia Winkler

Fotoserie zeigt Altenburger Kinder mit Spielzeug auf Rädern

Ergänzt wird die Schau durch eine passende Fotoserie aus dem Nachlass des Altenburger Fotoateliers Kersten, der vor 30 Jahren in das Schlossmuseum gelangte. Die schwarz-weißen Kinderporträts sind entstanden zwischen den Jahren 1910 und 1915 und zieren nun die Wände der Ausstellungsräume. Sie zeigen Jungen und Mädchen immer zusammen mit einem Spielzeug auf Rädern, das auf den Fotos als dekoratives Beiwerk diente, wie Heinicke erklärt.

"Die Mädchen haben immer denselben Puppenwagen. Und auf einem Foto ist ein Affe auf Rädern drauf. Und dieser Affe ist mit diesen Fotoplatten zu uns gekommen, sodass wir wahrscheinlich eins zu eins diesen originalen Affen noch haben. Den zeigen wir dann auch nochmal in der Ausstellung." Eine ziemlich runde Sache, die sicher nicht nur für Begeisterung bei Kindern sorgt, sondern auch bei erwachsenen Besucherinnen und Besuchern die eine oder andere Erinnerung an die eigene Kindheit weckt.

Hungucker ist auch das Karussel, das sich per Knopfdruck in Bewegung setzen lässt. Die Karusselfahzeuge stehen natürlich auch auf Rädern. Bildrechte: MDR/Cornelia Winkler

Mehr zur Ausstellung"Mit Speed durchs Kinderzimmer. Historisches Spielzeug auf Rädern"
vom 27. November 2022 bis 5. März 2023

Schloss- unbd Spielkartenmuseum des Residenzschlosses Altenburg
Schloss 2-4
04600 Altenburg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 9.30 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr:
Samstag, 24. Dezember 2022: geschlossen
Sonntag 25. Dezember 2022, 13 bis 17 Uhr
Montag, 26. Dezember 2022, 9.30 bis 17 Uhr
Samstag, 31. Dezember 2022, 9.30 bis 15 Uhr
Sonntag, 1. Januar 2023 geschlossen

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 EUR

Mehr Kulturtipps für Thüringen

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | 01. Dezember 2022 | 06:15 Uhr