Atelierbesuch Wo der Leipziger Künstler Michael Triegel den Papst malte

Michael Triegel hatte 2010 die Ehre, den Papst zu porträtieren. Bei seiner Arbeit verlässt sich der Maler der Neuen Leipziger Schule auf sein Unterbewusstsein – manchmal träume er die Bilder regelrecht. Beim Bild von Papst Benedikt sei ihm wichtig gewesen, nicht die Person im Amt, sondern den Menschen Benedikt zu zeigen. Bei einer Audienz in Rom konnte er ihn zwei Stunden skizzieren, ausgeführt hat er die Arbeit in seinem Atelier in der Leipziger Baumwollspinnerei. MDR KULTUR hat Triegel vor Ausbruch der Corona-Pandemie Einblick in sein Atelier gewährt.

Ein Atelierbesuch bei Michael Triegel 8 min
Bildrechte: MDR/Guido Ahnert

Das Atelier ist der intimste Ort eines Künstlers, ein heiliger Kunstraum. Was sagt dieser Ort über ihn aus? Ein Blick ins Atelier von Michael Triegel, Maler der Neuen Leipziger Schule, in der Baumwollspinnerei Leipzig.

MDR+ Mo 23.12.2019 11:42Uhr 07:41 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/video-atelierbesuch-michael-triegel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr zu Michael Triegel

Weitere Atelierbesuche

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Spezial "Genius loci - Wo Kunst entsteht" | 27. November 2020 | 18:05 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe