"Museen zukunftsfähig machen" Neuer Museumsleiter für Sächsische Schlösser, Burgen und Gärten bekanntgegeben

Ein Mann im Anzug blickt in die Kamera
Dirk Welich leitet ab August 2022 die Geschicke im Bereich Museen der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen. Bildrechte: dpa

Die Museen der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen haben einen neuen Leiter: Wie am Montag in Dresden bekanntgegeben worden ist, übernimmt der 55-jährige Dirk Welich ab August 2022 das Amt von Andre Thieme, der zwölf Jahre lang als Museumsleiter tätig war.

Wir müssen es schaffen, Museen zukunftsfähig zu machen.

Dirk Welich, Museumsleiter

Ehemaliger Leiter von Schloss und Park Pillnitz

Welich studierte Kunstgeschichte, Kunstpädagogik sowie Psychologie und promovierte 2005 zum Thema Konstruktivismus in Sachsen. Seit rund 20 Jahren übernimmt er regelmäßig Lehraufträge an der HTW und TU Dresden. Von 2001 bis 2020 war er bereits stellvertretender Leiter des Museumsbereichs und danach als Schlossleiter für Schloss und Park Pillnitz tätig. Für letztere Position wird derzeit noch eine Nachfolge gesucht, heißt es in der Mitteilung.

Mit Blick auf sein künftiges Amt setzt der neue Museumsleiter unter anderem auf die Erarbeitung neuer Konzepte für kulturelle Bildung: "Wir müssen es schaffen, Museen zukunftsfähig zu machen. Auch unsere Nachkommen sollen für unser kulturelles Erbe begeistert und sensibilisiert werden, nur so bleiben Museen relevant."

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen

Die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen sind eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in Dresden. In ihren Verwaltungsbereich zählen insgesamt 19 Objekte im Freistaat Sachsen, darunter bedeutende touristische Ausflugsziele wie die Albrechtsburg Meißen, der Dresdner Zwinger und Schloss Moritzburg.

(Quelle: epd / Redaktionelle Bearbeitung: Rebekka Adler)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. August 2022 | 12:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR