Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche

"Sensationsfund" im Albertinum

Kunstsammlungen Dresden entdecken Gemälde von Carl Gustav Carus

Stand: 03. März 2021, 13:50 Uhr

Im Bestand des Albertinums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden konnte ein bis dato anonymes Gemälde jetzt zweifelsfrei dem Maler Carl Gustav Carus zugeordnet worden. Dabei handele es sich um das Werk mit dem Titel "Alter Harfner", wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bestätigten.

"Alter Harfner" von Carl Gustav Carus

Unter anderem der etwas ungelenke Stil in der Darstellung des alten Mannes ließ Skepsis an der Urheberschaft des Gemäldes aufkommen, so die SKD. Bildrechte: SKD

Das 1836 entstandene Gemälde des Dresdner Malers der Romantik, Carl Gustav Carus (1789-1869), zeigt eine Mondscheinlandschaft mit einem alten Mann, der versunken an seiner Harfe lehnt. Bei Carus, dessen Schaffen stark von seinem Künstlerfreund Caspar David Friedrich beeinflusst wurde, charakterisiere die Harfe den greisen Sänger Ossian, den der schottische Schriftsteller James Macpherson Ende des 18. Jahrhunderts als nordisches Gegenstück zu Homer erfand, erläutern die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Ein unverhoffter Sammlungszuwachs

Kunsttechnologische Untersuchungen im Rahmen der Vorbereitung auf die Ausstellung "Träume von Freiheit - Romantik in Russland und Deutschland" haben die Signatur des Künstlers sowie das Entstehungsdatum auf dem Gemälde identifizieren können. So konnte das Bild nun eindeutig dem Dresdner Romantiker zugeschrieben werden. Das Werk sei trotz seines Alters von bald 200 Jahren in einem guten Zustand, sagt Hilke Wagner, Direktorin des Albertinums. Damit sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nun im Besitz von insgesamt 22 Gemälden von Carl Gustav Carus.

Wir freuen uns über diese sensationelle Entdeckung und den unverhofften Sammlungszuwachs.

Hilke Wagner, Direktorin des Albertinums

Zwei "Sensationsfunde" in kurzer Zeit

Die Entdeckung des Carus-Gemäldes ist für die SKD der zweite "Sensationsfund" in kurzer Zeit. Erst Anfang Februar wurde im Bestand der Porzellansammlung eine seltene chinesische Ru-Keramik entdeckt.

Carl Gustav Carus' Gemälde "Alter Harfner" wird in der Ausstellung "Träume von Freiheit. Romantik in Russland und Deutschland" im Dresdner Albertinum vom 2. Oktober bis 6. Februar 2022 gezeigt.

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt | 03. März 2021 | 15:30 Uhr