Porträt Jahrtausendealtes Handwerk: Wie Steinmetz Olaf Korger aus Halle Geschichte lebendig hält

Den Beruf Steinmetz gibt es seit der Antike, damit ist er einer der ältesten Handwerksberufe der Welt. Ohne Steinmetze gebe es keine Skulpturen, die als Zeugen der Geschichte dienen. Seit 40 Jahren ist Olaf Korger aus Halle als Steinmetz und Steinbildhauer tätig und fertigt er vor allem Grabsteine. Seine große Leidenschaft aber ist das Restaurieren. Seine Werkstatt hilft zum Beispiel beim Wiederaufbau des Barockportals am Alten Rathaus von Halle. Ein Porträt.

Ein Steinmetz in seiner Werkstatt, umgeben von Steinblöcken und Werkzeug, das an der Wand angebracht ist.
Seit 40 Jahren arbeitet Olaf Korger als Steinmetz und Steinbildhauer. Hier steht er in seiner Werkstatt in Halle. Bildrechte: Katrin Engelhardt

Die Hände von Olaf Korger erzählen viel über sein Berufsleben: Sie sind kräftig, mit wettergegerbter Haut. An manchen Stellen sind kleine Wunden zu sehen. Seit 40 Jahren arbeitet er als Steinmetz. Da komme es schon mal vor, dass man sich auf die Finger haut, sagt er lachend: "Manchmal rutscht man einfach ab. So ein Sandstein, der fühlt sich an wie Sandpapier, da kann es schon passieren, dass man sich verletzt. Aber je länger man im Beruf ist, desto sicherer wird man."

Olaf Korger in seiner Werkstatt 4 min
Bildrechte: Katrin Engelhardt

Hallenser Werkstatt fertigt vor allem Grabsteine

Seine kleine Werkstatt fertigt Grabsteine, so wie die meisten Steinmetz-Betriebe. Korger, der aus einer Handwerker-Familie stammt, zeigt auf einen Granit-Block, der vor ihm liegt. Ein Name ist bereits eingraviert, die Buchstaben sind leicht verblasst. Jetzt ist die Ehefrau verstorben, ihr Name kommt dazu. Bevor der Steinmetz den Meißel ansetzt, wird die neue Inschrift mit einer Klebefolie auf den Stein übertragen. Für seinen Job brauche man Geduld und Genauigkeit.

Der Steinmetz und Steinbildhauer Olaf Korger zeigt Pläne des historischen Barockportals des Alten Rathauses von Halle.
Der Steinmetz und Steinbildhauer Olaf Korger zeigt Pläne des historischen Barockportals des Alten Rathauses von Halle. Bildrechte: Katrin Engelhardt

Wenn etwas "in Stein gemeißelt ist", kann man es hinterher nicht mehr korrigieren. Wenn ich einen Fehler mache, muss ich den ganzen Stein abarbeiten, auch die alte Schrift bis zu acht Millimeter abtragen. Dann fange ich noch mal von vorn an.

Olaf Korger, Steinmetz aus Halle

Ein körperlich anstrengendes Handwerk

Wenn ein Grabstein noch ein Schmuckrelief bekommt, mit Ornamenten oder Figuren, kann es schon einige Tage dauern, bis er fertig ist und auf den Friedhof kommt. Sein Beruf, den er mit großer Leidenschaft ausübt, sei bis heute körperlich anspruchsvoll, sagt der 57-Jährige, auch wenn Presslufthämmer oder Poliermaschinen die Arbeit erleichtern. "In unserem Betrieb werden auch Lehrlinge ausgebildet, und wenn die jungen Männer anfangen, dann tut ihnen abends der Arm weh. Aber man gewöhnt sich daran."

Ein Steinmetz arbeitet an einem Stein für das Barockportal des Alten Rathauses von Halle
Steinmetz Olaf Korger arbeitet an einem Stein für das Barockportal des Alten Rathauses von Halle. Sandstein fühlt sich oft an wie Sandpapier, sagt er. Bildrechte: Katrin Engelhardt

Was ein Steinmetz alles macht

Die größte Herausforderung bei seiner Arbeit seien die Restaurierungen, sagt Olaf Korger. Seine Werkstatt hat sich darauf spezialisiert und fertigt Fenstergewände einer Kirche oder Treppen für ein Gründerzeithaus. Seit mehreren Jahren ist er mit dem Barockportal des Alten Rathauses in Halle beschäftigt. Es wurde nach dem Krieg abgerissen, eine Bürgerinitiative setzt sich für den Wiederaufbau ein.

"Einige der alten Steine wurden ausgegraben", erzählt er. "Das wurde ja alles verschüttet damals, und die restaurieren wir jetzt. Und die Steine, die fehlen, werden durch neue ersetzt. Das ist spannend, weil wir uns nach alten Plänen und Fotos richten, unterstützt von Leuten der Denkmalpflege."

Um Nachwuchs braucht sich der Hallenser keine Sorgen machen. Die Liebe zu seinem Handwerk hat er an seinen Sohn weitergegeben. Er hat sich gegen ein Pharmaziestudium und für eine Steinmetzlehre entschieden und will die Werkstatt mal übernehmen.

Außenansicht der Steinmetz-Werkstatt von Olaf Korger
Die Werkstatt von Steinmetz und Steinbildhauer Olaf Korger in Halle liegt direkt an der Saale. Bildrechte: Katrin Engelhardt

Redaktionelle Bearbeitung: Judith Burger

Mehr Kunsthandwerk aus Halle und Sachsen-Anhalt

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 19. Dezember 2022 | 16:10 Uhr