Aktion Kunst tanken: Ausstellung in Jessener Tankstelle

Die Corona-Pandemie hält an, die Museen und Galerien sind geschlossen, Kunst und Kultur befinden sich im Lockdown. Um dennoch seine Bilder öffentlich zeigen zu können, hat der Maler Martin Dinda im sachsen-anhaltischen Jessen einen ungewöhnlichen Ausstellungsort gefunden. In einer Tankstelle präsentiert er seine Werke – zum Betrachten und auch zum Kauf. Bis zu 2.000 Kunden sehen so täglich seine Kunstwerke.

In einer Tankstelle hängen Malereien von der Decke
Die Bilder in der Tankstelle in Jessen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie soll man als Künstler seine Bilder präsentieren, wenn Corona vermeintlich alle Möglichkeiten raubt? Maler Martin Dinda hatte eine gleichermaßen außergewöhnliche wie herausragende Idee: Er zeigt seine Bilder in einer Tankstelle. "Kunst am Limit" ist der Titel der Ausstellung, passend zur aktuellen Situation der Künstler.

Täglich kommen bis zu 2.000 Kunden in die Tankstelle, deutlich mehr als in den meisten Galerien. Sie können die Bilder betrachten und erwerben – eines seiner Werke hat Dinda schon verkauft. Die Preise liegen zwischen 200 und 450 Euro, sie sind vor den 13 Bildern jeweils auf den Fußboden geklebt.

Ich als Künstler möchte meine Kunst verkaufen und komme hier an diesen Ort, um mich zu zeigen, vielleicht auch dem einen oder anderen Besucher, der sonst nicht in einer Kunstgalerie spazierengeht.

Martin Dinda, Maler

Abstrakte Bilder aus Kaffee und Sumpfkalk

Die Bilder des 1989 in Leipzig geborenen Künstler stammen aus dem Atelier Kunstfehler in Jessen. Sie sind abstrakt, bunt und eigensinnig. Die Werke entstehen in verschiedenen Techniken, mal mit Sumpfkalk gemalt und mal mit Kaffee, meistens aber mit Acrylfarbe. Der gelernte Ergotherapeut ist in Sachen Malerei Autodidakt und verdient sich damit ein gutes Zubrot – wenn Kunstausstellungen nicht gerade wegen Corona untersagt sind.

Der Betreiber der Tankstelle gab dem Künstler die Gelegenheit für die originelle Kunstausstellung. Er kennt Dinda seit seiner Jugend und möchte ihm auch in schwierigen Corona-Zeiten eine Chance geben, seine Bilder auszustellen. Bei den Tankstellenkunden, die in Jessen unerwartet zu Galeriebesuchern werden, kommt die Ausstellung jedenfalls gut an; so erklärt eine Tankstellenlkundin: "Das hat echt was. Und ich würde es selber nicht anders machen."

Dennoch freut sich Maler Martin Dinda, wenn er nach dem Lockdown seine Werke auch wieder in Galerien ausstellen kann: "an Plätzen der Ruhe".

Infos zur Ausstellung Die Ausstellung "Kunst am Limit" ist seit dem 15. Februar 2021 in der Tankstelle Jessen (Elster) zu sehen.

Adresse:
Rehainer Straße 15
06917 Jessen

Mehr zum Thema Kunst und Museen

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | Sachsen-Anhalt Heute | 17. Februar 2021 | 19:00 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei