Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Auch das Dresdner Verkehrsmuseum macht mobil zum Internationalen Museumstag am 21. Mai 2023 und das nicht nur auf alten Gefährten. Bildrechte: MDR/Sabine Vack

Auf ins MuseumFünf Empfehlungen für Dresden und die Lausitz zum Museumstag

21. Mai 2023, 09:13 Uhr

In Dresden Theater im Verkehrsmuseum erleben oder im Albertinum Malen lernen, in Kamenz ins Klosterleben eintauchen oder mit Reichsgraf von Wackerbarth durch den Barockgarten Großsedlitz spazieren – zum Internationalen Museumstag am 21. Mai 2023 gibt es viele Angebote auch in Sachsen. Das sind unsere Empfehlungen für einen Ausflug.

Dresden: Theater, Basteln und Motorradfahren im Verkehrsmuseum

"Museen mit Freude entdecken" – so lautet das Motto, das sich das Verkehrsmuseum zum Internationalen Museumstag gesetzt hat. Zum vielfältigen Angebot gehört der Experimentier-Rundgang "Die vier Elemente" (11:15 Uhr, Treffpunkt Foyer). Das Theaterstück "Langeweile im Lokschuppen" des Ensembles "Urania – Wissen macht Theater" folgt 15:30 Uhr. Es gibt einen Motorrad-Simulator, beim Seh- und Reaktions- oder Führerscheintest kann man beim Ablenkungssimulator antreten. Auf der beeindruckenden Modelleisenbahn-Anlage sind die Miniaturausgaben von Zügen und Waggons um 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr in Aktion. Die Familienführung durch die MOVE!-Ausstellung findet 10:30, 11:30 und 16:30 Uhr statt. Außerdem gibt es eine Bastelstrecke, eine Buttonmaschine, eine Fotobox und einen Minibus-Parcours.

Neben einem Einblick in die aktuelle Ausstellung "Verkehr macht Stadt" gibt es am Museumstag am 21. Mai im Verkehrsmuseum auch Angebote zum Führerschein. Bildrechte: dpa

Mehr InformationenWo:
Verkehrsmuseum Dresden im Johanneum am Neumarkt, Augustusstraße 1, 01067 Dresden

Wann:
21. Mai | 10 bis 18 Uhr

Kamenz: Ins Klosterleben eintauchen

Wie sah eigentlich der Alltag der Mönche um das Jahr 1500 aus? Welche Kleidung trugen sie? Was hatten sie für Aufgaben jenseits des Gebets? Das Kamenzer Sakralmuseum St. Annen gibt zum Internationalen Museumstag Einblicke in die Alltags- und Lebenswelt der Franziskanermönche. Vermittelt wird diese an dem Ort, der einst ein gewaltiger Klosterkomplex war, mitsamt Kreuzgang, Innenhof, Bibliothek, Lagerräumen, sowie Speise- und Schlafsaal, in dem es vor Mönchen nur so wimmelte.

Am Museumstag am 21. Mai 2023 können Interessierte einen Blick in die Klosterkirche St. Annen werfen, die heute Teil eines Sakralmuseums ist. Bildrechte: dpa

Mehr InformationenWo:
Sakralmuseum St. Annen, Schulplatz 5, 01917 Kamenz

Wann:
21. Mai | 13 bis 14 Uhr

Heidenau: Führung durch den Barockgarten Großsedlitz

Ein kundiger Gartenführer steht am Internationalen Museumstag bereit, um mit den Besucherinnen und Besuchern durch die barocke Anlage von Großsedlitz zu wandeln. In seinem barocken Kostüm mimt er den Reichsgrafen August Christoph von Wackerbarth und weiß Geschichten und Geschichte über glanzvolle und glorreiche Zeiten in Sachsen zu berichten. Graf von Wackerbarth war faktisch "Bauminister" im Dienste von August dem Starken. Er hatte 1715 ein abgebranntes Rittergut in Großsedlitz erworben und dort ein dreiflügeliges Barockschloss, die Obere Orangerie sowie erste Teile des Barockgartens Großsedlitz errichten lassen. Das gefiel seinem Chef, August dem Starken, so gut, dass er das Gut "freiwillig" abtreten durfte.

Durch den Barockgarten Großsedlitzgeht es zum Internationalen Museumstag am 21. Mai 2023 mit Reichsgraf August Christoph von Wackerbarth. Bildrechte: IMAGO / Sylvio Dittrich

Mehr InformationenWo:
Barockgarten Großsedlitz, Parkstr. 85, 01809 Heidenau

Wann:
21. Mai | 14 bis 15:30 Uhr

Bautzen: Künstler Ansgar Skiba spricht im Museum über seine Arbeit

Wie oft stellt man sich die Frage, was sich eine Malerin oder ein Zeichner bei einem Bild gedacht habe. Im Museum Bautzen hat man am Internationalen Museumstag die Möglichkeit, diese Frage direkt an Ansgar Skiba zu stellen. Der 1959 in Dresden geborene Künstler sieht sich in der Tradition der deutschen Romantiker und sucht die sinnliche Erfahrung des Landschaftsraumes. Vor allem sein Umgang mit den Farben beeindruckt. Bei einer Künstlerführung berichtet Skiba, was ihn inspiriert und wie er arbeitet.

Im Museum Bautzen kann man am 21. Mai 2023 mehr über die Arbeits und den Alltag eines Künstlers lernen. Bildrechte: imago/imagebroker

Mehr InformationenWo:
Museum Bautzen, Kornmarkt 1, 02625 Bautzen

Wann:
21. Mai | 15 bis 16:30 Uhr

Dresden: Malen lernen im Albertinum

Das Albertinum in Dresden ist der Ort, an dem Werke von Malergrößen wie Caspar David Friedrich, Vincent van Gogh und Paul Gaugin bis hin zu Gerhard Richter zu entdecken sind. Und hier ist am Internationalen Museumstag auch der Platz, sich selbst künstlerisch auszuprobieren. Im Offenen Atelier können junge und jung gebliebene Besucherinnen und Besucher frei mit Acrylfarbe auf Leinwand experimentieren. Kunstvermittlerinnen geben auf Wunsch Hilfe bei der Erforschung neuer Maltechniken. Die Platzanzahl ist auf 20 Personen gleichzeitig begrenzt.

Zu einem Workshop lädt das Albertinum am 21. Mai 2023. Bildrechte: IMAGO / Torsten Becker

Mehr InformationenWo:
Albertinum, Tzschirnerplatz 2, 01067 Dresden (Treffpunkt: Erich-Kästner-Raum, Zugang über Lichthof)

Wann:
21. Mai | 15 bis 17:30 Uhr

Eigenrecherche MDR KULTUR

Museen in Dresden und der Lausitz entdecken

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | 19. Mai 2023 | 09:30 Uhr