"Nicht-Museum zeitgemäßer Kunst" Aktion: Nicht-Museum eröffnet in Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen mit der königlichen Schatzkammer, das Grüne Gewölbe oder die Gemäldegalerie mit ihren Alten Meistern – Kunstmuseen hat Dresden einige zu bieten. Die Gegenwartskunst allerdings kommt manchen dabei zu kurz – zumal es in der Elbmetropole trotz mehrerer Anläufe noch immer keine Kunsthalle gibt. Am 25. Juli wird sich das ändern, zumindest für einen Tag.

Am Samstag bekommt Dresden temporär ein neues Museum, genauer gesagt ein Nicht-Museum. Für einen Tag eröffnet auf dem Neumarkt das "Nicht-Museum für zeitgemäße Kunst": 1.200 Quadratmeter, eingerahmt von einem herkömmlichen Bauzaun, wie Initiator Frank Eckhardt MDR KULTUR sagte. An diesem Bauzaun würden innerhalb des Areals die Arbeiten zahlreicher Künstler präsentiert.  

Zwei Versuche gescheitert

Hintergrund sind laut Eckhardt die mehrfach gescheiterten Anläufe, in Dresden einen Ort für Gegenwartskunst zu errichten. So gab es zu Beginn der 90er-Jahre bereits die Idee und einen Entwurf des US-amerikanischen Künstlers Frank Stella zu einer Kunsthalle – direkt gegenüber des barocken Zwingers. 2008 wurden bereits sehr konkrete Pläne für ein neues Gewandhaus auf dem Neumarkt, in dem zeitgenössische Kunst gezeigt werden sollte, wieder gekippt. An gleicher Stelle entsteht am Samstag nun für einen Tag das Nicht-Museum.

"Es ist ja so, dass die Robotronkantine wieder im Gespräch ist und die ganzen Visionen durch die Kürzungen wahrscheinlich jetzt erstmal ad acta gelegt sind und wir wieder auf der Suche nach einem Ort für die zeitgenössische Kunst sind", sagt Eckhardt. Die Diskussion darüber wolle man mit dem Nicht-Museum wieder fortsetzen.

Werke von mehr als 250 Künstlern ausgestellt

Organisiert wird die Aktion von der Initiative "PARASIT – Dresdner mobiles Europa-Institut für neue Kunst, Neue Kulturarbeit, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft", die während der Kulturhauptstadtbewerbung im vergangenen Jahr entstanden ist. Auch ohne den Kulturhauptstadt-Titel wollen die Mitglieder künftig Projekte umsetzen, das Nicht-Museum auf dem Neumarkt ist das erste. Über 250 Künstlerinnen und Künstler sind dem Aufruf der Initiative gefolgt und haben für das Nicht-Museum aktuelle Werke – Bilder, Performances, Filme – eingereicht.

Mehr Informationen Die Aktion "Nicht-Museum zeitgemäßer Kunst" findet am Sonntag,  25. Juli, auf dem Neumarkt in Dresden statt. Zwischen 14 und 22 Uhr gibt es aktuelle Kunst, Performances und Live-Musik.

Mehr Kunst in Dresden

Mehr Ausstellungen und Ausflugstipps in Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 24. Juli 2020 | 16:40 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Kultur

Eröffnung Stefan Heym Forum mit Audio
Der Bestand von Stefan Heyms Bibliothek im Chemnitzer Tietz umfasst nicht nur wertvolle Erstausgaben, sondern auch von Hand signierte Bücher berühmter Schriftstellerkolleginnen und - kollegen wie Amos Oz und Anna Seghers. Bildrechte: MDR/Ines Gruner-Rudelt