Social Media Kunst & Kultur auf Facebook: 10 inspirierende Tipps für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Kulturtipps für Unterwegs? Mit dem Smartphone sind aktuelle Informationen über Ausstellungen, Konzerte oder andere Veranstaltungen jederzeit abrufbar. Facebook ist dabei für Viele Anlaufstelle Nummer Eins. Per Abo rieselt es Inspirationen zu Entdeckenswertem aus der eigenen Stadt. Über Kommentare, Likes und das Teilen der besten Empfehlungen entstehen Fangemeinden und Communitys. Wir haben zehn Facebook-Seiten u.a. aus Leipzig, Dessau und Jena gefunden, die sich lohnen.

Die SMS wird am 3. Dezember 2017 25 Jahre alt. Mit dem Smartphone tippt eine Frau in einer gelben Bluse eine Textnachricht.
Facebook ist eine der Anlaufstellen für regionale Veranstaltungen wie Ausstellungen oder Lesungen. Über Kommentare, Likes und das Teilen gibt es viele tolle Empfehlungen. Bildrechte: Colourbox.de

Kunst am Wege | Kunst der DDR

Diese Facebook-Community ist eine umfangreiche Sammlung von Materialien, Links und Fotografien zu Kunst der DDR und Skulpturen im öffentlichen Raum sowie allgemein zu Kunst der DDR. Die Seite "Kunst am Wege / Kunst der DD" dokumentiert all jene Kunst, die sich heute noch finden lässt. Es gab häufiger die Idee, eine Art Bestandsverzeichnis der verbleibenden Arbeiten zu erstellen, die aber immer wieder ins Leere lief. In der Rückschau ist es erstaunlich, wie viel Kunst aus der DDR vor zehn Jahren noch auffindbar war, die heute nicht mehr zu entdecken oder ganz verloren ist.

Wenn wir heute etwas posten, dann wirklich, weil es uns zufällig begegnet ist.

Ben Kaden und Louis Volkmann, Betreiber der Seite

Internetseite
Die Facebook-Seite "Kunst am Wege" sammelt alles zu Kunst der DDR. Bildrechte: facebook bzw. der jew. Seitenbetreiber

Die Kunst der DDR und gerade auch die öffentliche Kunst in der DDR hat in den vergangenen zehn Jahren durchaus einen erheblichen Aufmerksamkeitsschub erhalten. Differenzierte Betrachtungen sind mittlerweile üblich. Die pauschale Abwertung, die in den 90er-Jahren gängig war, und die auch die Demontage von Kunst im öffentlichen Raum erleichterte, ist zum Glück überwunden. Wer sich für Kunst der DDR interessiert, findet auf dieser Seite wahre Schätze.

THÜRINGEN: KUNST & KULTUR AUF FACEBOOK

Szene Jena | Alles Mögliche und Außerordentliche

Die Facebook-Seite "Szene Jena" wird 2022 schon zehn Jahre alt und ist seither eine unumgängliche Plattform für Jenaerinnen und Jenaer, die über das Treiben der Stadt auf dem neuesten Stand bleiben wollen. Historische Themen stehen hier auf gleicher Ebene, wie Partys und Konzerttipps, Skurriles und Szenetypisches.

Die Szene Jena bei Facebook
Die Facebook-Seite "Szene Jena" hat aktuelle Infos zur Kulturszene der Stadt. Bildrechte: Facebook/Szene Jena

Über diese Plattform kommunizieren die Betreiberinnen der Seite "Szenewissen", welches, nach eigener Aussage, viele Leute sonst nicht immer mitbekommen. So hat die Stadt Jena z.B. in ihren Spielstätten recht oft internationale Musikerinnen und Künstler zu Gast, die der Community nicht vorenthalten werden dürfen. Die Seite zeigt einen neugierig machenden Querschnitt kultureller und musealer Angebote zwischen früherer Stadtgeschichte und modernem Geschehen aus Jena.

Kulturgesichter | #ohneunsistsstill

#ohneunsistsstill ist eine bundesweite Kampagne für mehr Sichtbarkeit und Mitgefühl gegenüber in ihrer Existenz bedrohten Selbstständigen aus der Kulturbranche. Um im jeweiligen Stadtgebiet wahrgenommen zu werden, entstanden seit 2020 zahlreiche Social-Media-Seiten, die lokalen Kulturgesichtern eine Bühne geben. Für viele von ihnen bedeutete die Pandemie von heute auf morgen: keine Jobs, keine Aufträge und keine Perspektive. Die "Kulturgesichter" erzielen Aufmerksamkeit für ihre Branche und geben den sterbenden Existenzen ein Gesicht. In großer Solidarität stiegen immer mehr Städte wie Jena und Chemnitz in die Aktion ein, sodass das Projekt mittlerweile eine immense Bekanntheit genießt.

Internetseite
Die Facebook-Seite "Kulturgesichter" macht auf die Menschen aufmerksam, die dafür sorgen, dass es in jeder Stadt überhaupt Kultur gibt. In der Corona-Pandemie sind viele von ihnen in Existenznot geraten. Bildrechte: facebook bzw. der jew. Seitenbetreiber

Diese Facebook-Seiten zeigen die Gesichter der Menschen, mit denen die Kulturbranche in der jeweiligen Stadt steht und fällt.

SACHSEN-ANHALT: KUNST & KULTUR AUF FACEBOOK

Vergessenes Magdeburg | Lost Places in der und um die Landeshauptstadt

Diese fotografische Facebook-Seite soll Menschen erreichen, die sich für "Vergessene Orte" interessieren, diese aber nicht selber erkunden können oder wollen. Das Augenmerk von Initiator Uwe und seinen drei aktuellen Mitfotografen liegt zum einen auf der Dokumentation dieser Orte, aber auch darauf, besonders ansprechende Bilder des Verfalls zu machen.

Facebook, Kunst und Kultur
Die Facebook-Seite "Vergessenes Magdeburg" ist für alle Fans der Lost-Place-Fotografie ein Muss. Bildrechte: facebook/Vergessenes Magdeburg

Gegründet hat er die Seite 2013 zusammen mit einem Freund. "Wir waren viel auf und in Lost Places unterwegs, haben fotografiert und wollten die Bilder einfach zeigen." Damals rechneten die beiden nicht damit, dass die Seite solch große Resonanz erzeugen würde. In den ersten Wochen und Monaten gingen die Zahlen der Follower durch die Decke. Zu jedem vollen Tausender haben sie ein "Danke-Bild" gepostet – an manchen Tagen mussten sie sogar zwei davon machen.

Da das Projekt nicht gewinnorientiert ist, werden sämtliche Überschüsse, zum Beispiel aus dem Kalenderverkauf oder Verkäufen in Ausstellungen, ausnahmslos an gemeinnützige Institutionen gespendet. Für alle Fans der Lost-Place-Fotografie ist diese Facebook-Seite ein Must-See.

Stiftung Bauhaus Dessau | Das Bauhauserbe pflegen, erforschen und vermitteln

Fans des Bauhausstils finden auf dieser Facebook-Seite wöchentliche Designbeispiele der unvergleichlichen Bauhaus-Ästhetik. Bereits seit 2009 richtet sich die Facebook-Seite an alle Interessentinnen und Liebhaber des unverwechselbaren Bauhaus-Erbes. Auf ihren Social-Media-Kanälen möchte die Stiftung jedoch weniger über die laufenden Ausstellungen und Projekte informieren als vielmehr eigene Inhalte vermitteln. Beispielsweise gibt es wöchentlich historische Einblicke in die Bauhaus-Zeit in Form von Fotografien. Des Weiteren werden passend zum Jahresthema einmal die Woche zeitgenössische Fotografien gepostet.

Facebook, Kunst und Kultur
Die Facebook-Seite der Stiftung Bauhaus Dessau ginbt historische Einblicke, zeigt aber auch zeitgenössische Fotografien und vermittelt den Bauhaus-Gedanken. Bildrechte: facebook bzw. der jew. Seitenbetreiber

Die Stiftung Bauhaus Dessau ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Stiftung, deren Aufgabe es ist, das Bauhaus in seinen Ideen und Themen lebendig zu erhalten und zu vermitteln. Die Stiftung arbeitet historisch reflexiv und fragt zeitgleich nach der heutigen Relevanz und den gegenwärtigen Potenzialen, die sich aus dem Bauhauserbe für das 21. Jahrhundert ableiten lassen.

SACHSEN: KUNST & KULTUR AUF FACEBOOK

Kunst in Leipzig | Plattform für das aktuelle Kunstgeschehen in Leipzig

Mit der Facebook-Seite "Kunst in Leipzig" werden aktuelle Ausstellungen und spannende Werkprozesse gebündelt über einen Kanal an kunstinteressierte Leipzigerinnen und Leipziger bekanntgemacht. Das Besondere an ihr ist, dass kaum eigene Inhalte produziert, sondern vielmehr fremde Inhalte von hiesigen Künstlern und Galerien gesammelt und damit einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Es geht vor allem darum, einen Überblick – eine Plattform – zu schaffen.

Internetseite
Die Facebook-Seite "Kunst in Leipzig" ist eine wahre Fundgrube für Fans der Leipziger Kunstszene. Bildrechte: facebook bzw. der jew. Seitenbetreiber

Ins Leben gerufen wurde die Seite 2011. Seit 2013 betreibt Sara Tröster Klemm sie allein: "Das geht vor allem durch mein großes FB-Netzwerk, welches ich mir in der Leipziger Kunstszene ganz gezielt aufgebaut habe. Darauf gekommen bin ich während meiner Promotion über ein Thema der Neuen Leipziger Schule. Ich wollte gerne alles über die hier lebenden Künstler, über Galerien und aktuelle Ausstellungen erfahren und vermisste dabei eine solche Plattform." Auf der Seite macht sie auch auf spannende nationale und internationale Ausstellungen und Projekte von Leipziger Künstlerinnen und Künstler aufmerksam. Eine Fundgrube für Fans der Leipziger Kunstszene.

LISA – Live Initiative Sachsen | Support der Clubs und Livemusikspielstätten

Die jüngste der hier vorgestellten Facebook-Seiten feierte am 1. Februar ihren einjährigen Geburtstag. LISA – die Live Initiative Sachsen – richtet sich an Clubkultur-Enthusiastinnen in Sachsen und Menschen, die sich für den Erhalt sächsischer Clubkultur interessieren oder sogar einsetzen wollen. Hier werden regelmäßig kritische Themen auf die Tagesordnung gesetzt, die ansonst nirgends thematisiert werden würden, da es keine angemessene Kommunikation zwischen (kultur)politischen Institutionen und Clubbesuchern gibt.

Facebook, Kunst und Kultur
Die Facebook-Seite LISA unterstützt Sachsens Clubs und Livemusikspielstätten und gibt ihren Themen eine Plattform. Bildrechte: facebook bzw. der jew. Seitenbetreiber

LISA stellt im Rahmen der Interessenvertretung ein Bindeglied dar, um clubkulturpolitische Inhalte in die Öffentlichkeit und damit unter anderem in die sozialen Netzwerke zu transportieren. Das ist gerade in der gegenwärtigen und andauernden Krise enorm wichtig. Denn das Ziel von LISA ist es nicht nur, die Clubs vor Schließungen zu bewahren, sondern darüber hinaus auch langfristig ihre kulturpolitische Situation zu verbessern.

Kultur Aktiv | Local and international cultural projects with focus on the EAST

Der Verein und die zugehörige Facebook-Seite "Kultur Aktiv" ist der richtige Anlaufpunkt für alle Interessierten an Mittel- und Osteuropäischer Kunst & Kultur. Er hat binnen der letzten 20 Jahre ein großes Netzwerk mit Künstlerinnen und Künstlern aus Mittel- und Osteuropa aufgebaut, die zum Teil erstmalig durch die Vereinsarbeit in Deutschland ausgestellt und damit wahrgenommen werden.

Facebook-Screenshot
Die Facebook-Seite "Kultur Aktiv" widmet sich kulturellen Projekten Mittel- und Osteuropäischer Kunst und Kultur. Bildrechte: facebook/Kultur aktiv

Der Verein hat durch innovative Ideen und professionelles Projektmanagement von Dresden bis Wladiwostok einen neuen Kulturaustausch geschaffen, Menschen vernetzt sowie ein interkulturelles und generationenübergreifendes Miteinander geschaffen. Der beständige Blick über den "Hellerrand" (Heller ist ein Hügel im Norden Dresdens) gen Mittel- und Osteuropa bietet viele Anknüpfungspunkte, um das Potenzial Dresdens als Brücke zwischen Ost und West noch stärker auszubauen. In ihren Räumlichkeiten betreiben sie die Foto-Galerie nEUROPA. Das kreative Spiel beim Planen, Beantragen und Umsetzen von Projekten mit wechselnden Inhalten, Ausdrucksformen und Partnern ist wesentlicher Teil ihres Selbstverständnisses.

Karl liebt Käthe | Kunst für Chemnitz

Die Seite von "Karl liebt Käthe" richtet sich an alle kunst- und kulturaffinen Chemnitzerinnen und Chemnitzer, die Lust haben, einen Blick in die geheimen Hinterstübchen und Ateliers der Stadt zu werfen. Angefangen hat alles mit der Förderzusage des Projektes im November 2020. Im Dezember wurden dann die Kanäle auf Instagram und Facebook eingerichtet, um schon einmal das zukünftige Publikum darauf vorzubereiten, dass bald etwas Spannendes in der Stadt passiert. Die offizielle Eröffnung der dazugehörigen Schaufenstergalerie war dann im April 2021.

Facebook-Screenshot
Die Facebook-Seite "Karl liebt Käthe" gibt bisher unbekannten Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform. Bildrechte: facebook/Karl liebt Käthe

"Karl liebt Käthe" ist ein Ort, an dem die einzige Voraussetzung Mut ist, sich und seine Arbeit zu zeigen. So viel kreatives Potential schlummert fernab der namenhaften Galerien und den großen Museen in der Stadt. "Karl liebt Käthe" kitzelt genau das heraus. Außerdem rufen sie die Bevölkerung dazu auf, selbst aktive Kunstdetektive zu werden. Das heißt, im eigenen Bekanntenkreis zu scouten, ob dort verborgene Talente schlummern, welche es wert sind, gesehen zu werden.

Die Schaufenstergalerie "Karl liebt Käthe" ist ein buntes Potpourri von Fotografie, Holzkunst, Installation, Performance, Autorenlesungen, Malerei, Grafik, Puppenspiel uvm. und damit eine inspirierende Plattform, um unbekanntere Künstlerinnen und Künstler aus Chemnitz kennenzulernen.

Zeitsprungland | Die Region Zwickau inZpiriert.

Mit einem Mix aus Veranstaltungstipps lokaler Partner im Landkreis Zwickau, malerischen Fotografien von einzigartigen Orten sowie Neuigkeiten aus der Tourismusbranche bietet die Seite ein abwechslungsreiches Themenspektrum. Auszüge aus 360°-Rundgängen wie zum Beispiel durch den Dom St. Marien, durch das August Horch Museum oder die Priesterhäuser in Zwickau sind ein immersives Erlebnis und damit ein willkommener Perspektivwechsel im Social-Media-Alltag.

Facebook, Kunst und Kultur
Auf der Facebook-Seite "Zeitsprungland" bekommen Zwickauer und Zwickauerinnen einen Überblick über das städtische Kulturgeschehen. Bildrechte: facebook/Zeitsprungland

Die kleinen Beiträge machen Lust auf mehr und schaffen einen Anreiz für den nächsten Ausflug zu den zahlreichen Museen und Freizeiteinrichtungen. Zwickauer und Zwickauerinnen bekommen hier einen Überblick des städtischen Kulturgeschehens.

Fazit zur Kultur per Smartphone: Zehn spannende Facebook-Communitys zum Stöbern

Mit diesen Empfehlungen gelingt es einmal mehr, über den lokalen und kulturellen Tellerrand zu blicken und zumindest visuell die Nachbarstädte zu durchstreifen. Galt Facebook noch vor wenigen Jahren als das Mekka der ganz jungen Generationen, so spricht die Plattform heute vor allem Menschen zwischen 30 und 60 Jahren oder darüber an. Das Thema Kultur ist und bleibt ein fester Bestandteil der sozialen Medien – und so auch auf Facebook in bunter Vielfalt vertreten.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. Februar 2022 | 16:10 Uhr