Ausflugstipp Wie man an der Talsperre Kriebstein Kunst in der Natur erleben kann

Wandern und Kunst miteinander verbinden? An der Talsperre Kriebstein ist das seit 2001 möglich. Über 50 Kunstwerke lassen sich bei einer Wanderung in der Natur entdecken. Das Schöne: Jedes Jahr werden neue Arbeiten am Ufer oder versteckt hinter Bäumen aufgestellt. MDR KULTUR hat einige Kunstwerke an der Talsperre ausfindig gemacht und dabei noch weitere Freizeitangebote aufgespürt.

Blick auf die Talsperre Kriebstein.
An der Talsperre Kriebstein lässt sich Kunst am Ufer entdecken. Bildrechte: Ole Steffen

Es ist eine besondere Mischung aus Kunst und Natur, die den Kunstwanderweg rund um die Talsperre Kriebstein so reizvoll macht. Begonnen hat die Idee, Kunst am Wasser aufzustellen, vor zwanzig Jahren, erzählt der Geschäftsführer des Mittelsächsischen Kultursommers Jörg Hänsel. Seitdem kommen Jahr für Jahr neue Werke hinzu: "Denn es wird jedes Jahr im Januar ein Motto ausgegeben, unter dem sich dann die Künstler bewerben sollen. Zum Beispiel: Sagenhafte Kunst oder Kunst am Wasser".

Froschkonzert von Bernd Fuchs aus Berlin.
Ein Froschkonzert von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: Ole Steffen

Eine Jury entscheidet dann darüber, welche drei Kunstwerke im Rahmen eines Symposiums im Sommer angefertigt und anschließend aufgestellt werden können. Zu Beginn des Projekts wurde auch noch Malerei an der Talsperre gezeigt. Mittlerweile fertigen die Künstlerinnen und Künstler ausschließlich Holzarbeiten an. Das passt zum einen optisch gut zur Naturkulisse, zum anderen hält Holzkunst der Witterung besser stand.

Mehr als nur Wandern an der Talsperre

Auf dem Kunstwanderweg gibt es viel zu entdecken. Eher zufällig begegnet man Fischen, sagenhaften Wesen oder einer hölzernen Gitarre. Auch eine Wassergöttin ist zu finden. Ein paar Meter weiter steht ein sogenanntes Bankboot von Holzbildhauer Tim Weigelt aus Jena.

Bankboot von Tim Weigelt aus Jena.
Das "Bankboot" vom Holzbildhauer aus Jena lädt zum Verweilen ein. Bildrechte: Ole Steffen

Die größte Anzahl der Kunstwerke ist in der Umgebung der Talsperrenmauer platziert. Dort in der Nähe befindet sich die Seebühne – ein Veranstaltungsort für Kulturprogramm vor Wasserkulisse. Rund um diese Bühne sind zum Beispiel Exponate aufgestellt worden, die dann auch eine typische Verbindung zu der Musik haben. "Denn da ist eben der Frosch mit der Tuba oder eine Gitarre aufgebaut, die dann wirklich passend dazu geschaffen worden sind", so Jörg Hänsel.

Kulisse aus Hollywoodfilm bekannt

Doch die Kunst am Wasser, so besonders ihr Aufstellungsort wirkt, ist zugegebenermaßen eigentlich nebensächlich. Die wenigsten Wandernden kommen ausschließlich dafür dorthin. Das weiß auch Jörg Hänsel. Die Menschen sind vor allem an der Ruhe und der Natur in der Talsperre Kriebstein interessiert, aber auch an dem großen Freizeitangebot: In Kriebstein gibt es einen Kletterwald, man kann paddeln oder mit der Fähre die Talsperre erkunden, diverse Restaurants laden zur ausgiebigen Rast mit schöner Aussicht ein.

Die Kunstwerke an der Talsperre Kriebstein

Fisch III von Bernd Fuchs aus Berlin.
Fisch III von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: Ole Steffen
Fisch III von Bernd Fuchs aus Berlin.
Fisch III von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: Ole Steffen
Froschkonzert von Bernd Fuchs aus Berlin.
Ein Froschkonzert bietet das Kunstwerk von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: Ole Steffen
Kunst am Hafen von Kriebstein.
Kunst am Hafen von Kriebstein. Bildrechte: Ole Steffen
Meerjungfrau von Tim Weigelt aus Jena.
Vor der Talsperre trohnt eine Meerjungfrau von Tim Weigelt aus Jena. Bildrechte: Ole Steffen
Neptuns Tochter von Anja Elze aus Chemnitz.
Neptuns Tochter von Anja Elze aus Chemnitz. Bildrechte: Ole Steffen
Sattes Grün auf dem Wanderweg zwischen Kriebstein und Höfchen.
Sattes Grün auf dem Wanderweg zwischen Kriebstein und Höfchen. Bildrechte: Ole Steffen
Zeit zum Erholen am Ufer der Zschopau.
Zeit zum Erholen bietet das Ufer der Zschopau. Bildrechte: Ole Steffen
Seebühne Kriebstein
Normalerweise bietet die Seebühne Kriebstein ein buntes Kulturprogramm. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich
Blick auf den Stausee der Talsperre Kriebstein mit Fahrgastschiff auf dem Stausee
Der Stausee lässt sich auch bei einer Fahrgastschiffsfahrt entdecken. Bildrechte: imago/Harald Lange
Alle (9) Bilder anzeigen

Auch freies Klettern ist zum Beispiel an den Kriebthaler Wänden in der Nähe der Burg Kriebstein möglich. Letztere ist eines der architektonischen Highlights in der Region. Auf einem Felsen über der Zschopau thront die Burg seit dem 14. Jahrhundert. Wegen der besonderen Architektur diente sie bereits mehrfach als Kulisse für Dreharbeiten. So wurde ein Teil des Hollywood-Films "Grand Budapest Hotel" in Kriebstein gedreht.

Im Herbst gibt es neue Holzkunst

Die drei in diesem Jahr prämierten Werke sollen noch im Herbst aufgestellt werden: Ein hölzerner Daumen, der aus dem Boden ragt, eine sagenhafte Schatztruhe, die ein hölzerner Rabe beschützt und eine Elfe, die dann beim Wandern im Nebel der Talsperre Kriebstein in Erscheinung tritt.

Mehr Informationen Für die Anfahrt und als Startpunkt für die Wanderung eignet sich am besten der "Parkplatz Talsperre Kriebstein".

Eine Übersicht aller Kunstwerke auf einer Karte finden Sie hier: www.miskus.de/kunstwanderweg-talsperre-kriebstein/

Die Fahrgastschifffahrt bietet einstündige Rundfahrten mit dem Ausflugsschiff MS "Kriebstein" und MA "Hainichen" an. Die Touren starten gemäß Fahrplan um 11.00 Uhr, 12.30 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr ab Kriebstein.

Mehr Ausflugstipps in Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 20. August 2021 | 14:15 Uhr

Abonnieren