Kunst Thüringer Künstler bekommen Online-Werkverzeichnis

Gemälde, Fotografien, Videos, Grafiken und Skulpturen von mehr als 350 Thüringer Künstlerinnen und Künstlern können ab jetzt online bewundert werden.

benutzte Pinsel auf einer Farbpalette
Unter anderem Gemälde können in hochauflösender Qualität im neuen Thüringer Online-Werkverzeichnis betrachtet werden. Bildrechte: Colourbox.de

Das digitale "Werkverzeichnis Bildende Kunst Thüringen" geht am Donnerstag online. Diese Datenbank bietet rund 350 Thüringer Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform, auf der sie ihre Kunstwerke digitalisieren und archivieren können, so die Thüringer Staatskanzlei. Dazu zählen Werke aus den Sparten Malerei, Grafik und Fotografie, aber auch Plastik, Video, Installationen und Performances. Das Land habe die Erstellung der Datenbank seit 2018 mit etwa 130.000 Euro unterstützt, über 40.000 Euro sollen in diesem Jahr hinzukommen.

Hochauflösende Bilder, Skulpturen in 3D-Ansicht

Das Portal ist innerhalb von acht Monaten vom Verband Bildender Künstler Thüringen (VBKT) in Kooperation mit der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek aufgebaut worden. Es werde fortwährend mit weiteren Arbeiten befüllt, die die Kunstschaffenden selbst aus ihrem Gesamtwerk auswählen, so die Thüringer Staatskanzlei. Bis zu 99.000 Werke könne jeder einzelne hochladen. Die Kunstwerke würden hochauflösend gespeichert, Skulpturen sogar in 3D digitalisiert. Damit der Endbenutzer im Katalog leicht recherchieren kann, sollen die einzelnen Arbeiten mit Stichworten etwa in Bezug auf Genre und Material versehen werden.

Screenshot zum Thüringer Werkverzeichnis im Netz.
Screenshot des Thüringer Werkverzeichnisses im Netz. Bildrechte: ThULB Jena

"Wie eine virtuelle Galerie"

Das digitale Werkverzeichnis biete allen Interessierten zeitgemäß aufbereitete Recherchemöglichkeiten zu originalen Kunstwerken, sagt Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff: "Gerade in der jetzigen, für uns alle schwierigen Lage, ermöglicht die Datenbank einen spannenden Blick auf nichtöffentlich zugängliche und weit verstreute Arbeiten." Zusätzlich würden Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Werken und den Kunstschaffenden angeboten. "Für den Nutzer ist es eben ganz spannend zu sehen: Welche Kunst gibt es hier in Thüringen?", ergänzt die Geschäftsführerin des Künstlerverbands, Michaela Hirche. "Ganz klar kann ich aber auch als Kunstinteressent auf diese Plattform zugreifen und sagen: Ach, Mensch - im Grunde ist es ja auch so etwas wie eine virtuelle Galerie."

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 28. Januar 2021 | 15:30 Uhr

Abonnieren