Kino erleben trotz Krise Autokino-Boom dank Corona – eine Übersicht

Kulturelle Veranstaltungen haben es wegen Corona zur Zeit schwer. Doch es gibt eine Ausnahme: Autokinos. Bereits tot geglaubt, erleben sie jetzt einen zweiten Frühling und schießen auch in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wie Pilze aus dem Boden. In Sachsen gab es die ersten Vorführungen bereits Mitte April, in Thüringen hatten die Autokinos am Stausee Hohenfelden und auf der Erfurter Messe vor kurzem Premiere. Eine Übersicht.

Besucher schauen "Die Känguru-Chroniken" im Autokino Chemnitz
Erleben dank Corona einen zweiten Frühling: Autokinos. Bildrechte: dpa

Als vor ein paar Wochen der erste Antrag zur sogenannten "medienrechtlichen Unbedenklichkeit" für ein Autokino auf dem Schreibtisch von Kirsten Kramer landete, war die stellvertretende Leiterin der Thüringer Landesmedienanstalt erstmal sehr verwundert: "Erst habe ich ein bisschen gelächelt, weil ich dachte: Das gibt es doch gar nicht mehr."

Inzwischen sind bereits 13 solcher Anträge bei Kramer eingegangen, aus allen Regionen Thüringens. Die meisten hat sie bereits genehmigt. Aus Erfurt habe es drei Anträge für Autokinos gegeben, aber auch Sondershausen, Nordhausen, Apolda, Bad Langensalza, Meiningen und Meuselwitz seien dabei.

Übersicht: Autokinos in Thüringen

Bereits geöffnet:

  • Autokino auf dem Messegelände Erfurt
  • Autokino am Stausee Hohenfelde


Kurz vor Start oder in Genehmigungsphase:

  • Autokino am Erfurter Wasserturm
  • Autokino in Meiningen
  • Autokino Possen-Sondershausen
  • Autokino in Apolda, ab voraussichtlich 14. Mai
  • Autokino am Burgtheater in Bad Langensalza
  • Autokino Elxleben
  • Autokino Nordhausen
  • Autokino Meuselwitz

Thüringen: Viele Anträge bereits genehmigt

Viele dieser Anträge sind inzwischen genehmigt, erzählt Kramer. Nur bei der Bundesnetzagentur, dort wo es die Minifrequenzen für die Tonübertragung gibt, da hake es momentan. Da scheine es einen großen Run zu geben, vermutet sie. Warum, das kann die stellvertretende Leiterin inzwischen gut verstehen. "Wahrscheinlich ist es attraktiv, irgendwohin zu fahren – auch wenn man im eigenen Auto sitzt", sagt sie. Die Leute suchten wieder nach Möglichkeiten, Kultur außerhalb der eigenen vier Wände zu erleben.

Dabei hat man in der eigenen Wohnung wahrscheinlich einen besseren Blick auf den Film als im Auto in Reihe 17. Außerdem stecken nicht hinter jedem Autokino auch Kinobetreiber, die neueste Filme oder speziell ausgewähltes Programmkino präsentieren. Doch das hält die Besucher nicht ab. Offenbar überwieget der Reiz des Kulturerlebens. Das glaubt auch Tobias Kascha, der Leiter des Büros des Wernigeröder Oberbürgermeisters.  

Zwei Besucher eines Autokinos sitzen im Auto und schauen auf die Leinwand
Das Autokino erlebt momentan eine Renaissance. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Richtiges Modell zur richtigen Zeit

"Ich finde die Idee eines Autokinos immer cool, da ich glaube, dass es etwas Nostalgisches hat", sagt Kascha. Autokino sei nach einigen Wochen Quarantäne oder wenig Kultur eine "gelungene Abwechslung". Die Sehnsucht nach Abwechslung sei momentan groß bei den Menschen: "Ich glaube, es ist das richtige Modell zur richtigen Zeit."

Bisher gibt es in Wernigerode noch kein Autokino - Konzepte dafür aber stünden bereits, so Kascha. Bis vergangene Woche habe es keine Genehmigungen von Landkreis und Land gegeben. Doch laut jüngster Verordnung der Landesregierung vom 2. Mai sind Autokinos nun auch in Sachsen-Anhalt erlaubt. Als erste Stadt hat Stendal nun ein Autokino genehmigt. Los geht es hier am 15. Mai.

Übersicht: Autokinos in Sachsen-Anhalt

Vor Start bzw. warten auf Genehmigung:

  • Autokino Wernigerode, voraussichtlich ab 14. Mai
  • Autokino auf dem Messeplatz in Magdeburg, voraussichtlich ab 15. Mai
  • Autokino auf dem Flugplatz Borstel in Stendal, ab 15, Mai
  • Autokino-Tage auf dem Anger, Halberstadt, 15. bis 17. Mai

Auch andere Veranstalter in Sachsen-Anhalt stehen mit geplanten Autokinos in den Startlöchern – zum Beispiel in Magdeburg, Gardelegen und Halberstadt. Jetzt liegt es an der Frage, ob sie nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes auch die Genehmigungen für die Open-Air-Veranstaltungen bekommen.

Sachsen: Autokinos als Alternative

Leiterin des Neiße Filmfestivals Ola Staszel
Die Leiterin des Neiße Filmfestivals, Ola Staszel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gerade mit dem Blick auf benachbarte Bundesländer: Sachsen zum Beispiel. Dort konnten sich Kinofans im Autokino Chemnitz bereits am 22. April über die Känguru-Chroniken freuen. "Wir sind froh, dass wir diese tolle Alternative haben", sagt Ola Staszel, Leiterin des Neiße-Filmfestivals, das am 12. Mai starten sollte und ausfallen muss. Alternativ soll es auf dem Festplatz in Zittau zwei Autokino-Vorführungen aus dem Festival-Programm geben: einen tschechischen Spielfilm und eine bildgewaltige Dokumentation über das Zeitalter der Menschen – ein Film, der dann deutschlandweit zum ersten Mal gezeigt wird.

Übersicht: Autokinos in Sachsen


Bereits geöffnet:

  • Autokino am Messeparkplatz Chemnitz
  • Autokino am Flughafen Dresden
  • Autokino im Freizeitbad bei Geyer, Erzgebirge
  • Autokino am Halbendorfer See bei Weißwasser
  • Autokino Görlitz
  • Autokino an der Alten Messe Leipzig
  • Autokino in Langhessen, Werdau
  • Autokino in der Schlossarena in Auerbach


Kurz vor Start:

  • Autokino Bautzen – auf dem Flugplatz Litten, ab 20. Mai
  • Cars and Stars – Autokino im Ostragehege Dresden, ab 12. Mai
  • Autokino Taucha - an 12. Mai
  • Autokino auf dem Zwickauer Flugplatz, ab 15. Mai
  • Autokino vor der Göltzschtalbrücke im Vogtland, ab 16. Mai
  • Autokino im Bruno-Plache-Stadion Leipzig, ab 22. Mai
  • Autokino am Anger in Rodewisch, ab Juni

"Ich halte das für eine sehr charmante Möglichkeit, Kinofilme zu genießen", so Staszel. "Ich hoffe, dass unser Publikum das annimmt. Das ist auch eine mentale Unterstützung für uns, weiterzumachen. Wir würden uns sehr freuen, wenn zahlreiche Besucher beim Autokino dabei sein werden."

Noch ist das Projekt nicht in allen Punkten genehmigt, erklärt Staszel. Aber es sehe gut aus und das freue sie sehr. Sie sieht in diesem Projekt die Chance, das Neiße-Filmfestival – auch in den Augen des Publikums – ein Stück weit am Leben zu halten. Auch das kann Autokino in diesen Zeiten.

Mehr zu Kinos und Corona

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 04. Mai 2020 | 12:10 Uhr