Bela B
Der Küstler Bela B. Felsenheimer Bildrechte: dpa

Interview Bela B wünscht sich weniger Aufmerksamkeit für rechte Politiker

Bela B Felsenheimer ist vor allem bekannt als Schlagzeuger der Ärzte und auch solo als Musiker unterwegs. Auch als Synchronsprecher und Schauspieler ist er inzwischen ein Begriff, aktuell ist er in der Serie "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" zu sehen. Dieses Jahr hat er nun seinen ersten Roman geschrieben: "Scharnow". In der Geschichte über ein fiktives brandenburgisches Dorf kommen bewusst die AfD überhaupt nicht und Neonazis nur am Rande vor.

Bela B
Der Küstler Bela B. Felsenheimer Bildrechte: dpa

Bela B Felsenheimer findet, dass rechte Politiker zu viel Aufmerksamkeit bekommen. "Warum dürfen Leute, die unsere Demokratie abschaffen wollen, das ständig formulieren?", fragte er im Gespräch bei MDR KULTUR. Verfassungsfeindliche Äußerungen sollten weniger Raum bekommen.

In seinem Romandebüt "Scharnow" gibt es zwar eine Sagida-Bewegung, doch ganz bewusst ist von der AfD gar keine Rede und auch Neonazis kommen nur am Rande vor. Da sind die Eltern, die nur so tun als ob sie rechts sind, damit die Kinder in der Pubertät gegen rechts rebellieren.

Heutzutage ist die Gefahr, das eigene Kind an eine Ideologie zu verlieren wahrscheinlich größer als es an Drogen zu verlieren.

Bela B

Es stecke ein wenig Trost dahinter, bei einigen Rechten vielleicht eine andere Agenda als zunächst angenommen zu vermuten. Auch als Mitglied der Ärzte hat sich Bela B schon immer klar gegen Rechts positioniert. Nach den rechtsradikalen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen hatte die Band das Gefühl, sich politisch positionieren zu müssen.

Wir konnten nicht unpolitisch bleiben. Wenn du in der Öffentlichkeit stehst, bist du nicht unpolitisch. Wenn du sagst, du bist unpolitisch, ist auch das ein politischer Akt. Das einfachste war, sich zu positionieren. Und wir haben Schrei nach Liebe geschrieben.

Bela B

Das ganze Gespräch mit Bela B Felsenheimer und MDR KULTUR-Moderator Carsten Tesch hören Sie hier im Podcast.

Mehr zum Thema

Bela B. bei einem Literaturfestival 5 min
Bela B. - hier bei einem Literaturfestival - veröffentlicht ab Ende Februar seinen ersten Roman "Scharnow". Bildrechte: imago/APress

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. Oktober 2019 | 12:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2019, 18:01 Uhr