Benno Fürmann
Von Arthouse- bis Popcorn-Kino: Benno Fürmann spielte mehr als einhundert Rollen Bildrechte: dpa

Gespräch "Babylon Berlin"-Star Benno Fürmann geht Figuren auf den Grund

Benno Fürmann ist einer der bekanntesten Schauspieler Deutschlands, Träger des Grimme-Preises sowie des Deutschen Fernsehpreises und spielte in mehr als einhundert Filmen mit. Aktuell ist er als Gottfried Wendt in der ARD-Erfolgsserie "Babylon Berlin" sowie im Kinofilm "Intrigo" zu sehen. Im Gespräch mit MDR KULTUR spricht der Schauspieler über ambivalente Rollen und das Verständnis für deren Beweggründe.

Benno Fürmann
Von Arthouse- bis Popcorn-Kino: Benno Fürmann spielte mehr als einhundert Rollen Bildrechte: dpa

Schon 1998 machte Benno Fürmann in "Die Bubi Scholz Story" auf sich aufmerksam, mit einer Rolle, die ihm auf den Leib geschrieben war, als Berliner Boxer, einem Junge von der Straße. Fürmann wurde 1972 in Berlin geboren und wuchs in Kreuzberg, später studierte er Schauspiel in New York. "Anatomie" mit Franka Potente im Jahr 2000 war sein großer Durchbruch, und er überzeugte als Darsteller in ambivalenten Rollen wie in "Der Mauerschütze", "Die Sturmflut" oder auch "Wolfsburg".

Aktuell ist Benno Fürmann mit dem Thriller "Intrigo: Tod eines Autors" von Daniel Alfredson im Kino zu sehen. Bei der Auswahl seiner Rollen sei es Fürmann wichtig, an etwas Originärem beteiligt zu sein, sagt der Schauspieler bei MDR KULTUR. Und so ein Projekt sei eben auch "Babylon Berlin" gewesen. Die Serie über das Berlin der Weimarer Republik beschreibe "eine faszinierende Zeit, in der es noch keine Diskussionskultur gab und eine Transformation der Gesellschaft stattfand".

In diesem Kontext sei auch seine Rolle zu verstehen, sagt Fürmann weiter. Er spielt in "Babylon Berlin" die Rolle ses Gottfried Wendt, Hindenburgs Büroleiter – ein zwielichtiger Machtmensch und Bürokrat. Das sei ein Rechtskonservativer, "der versucht die Zügel in die Hand zu nehmen, damit Ruhe und Ordnung einkehrt - weil man dem Neuen nicht vertraut", sagt der Schauspieler. So müsse man es zumindest aus der Figur Gottfried Wendt heraus erzählen, denn diese wisse ja nicht, dass alles letztlich in den Nationalsozialismus führt. Es ist eben dieses Verständnis für die Beweggründe der Figuren, die Fürmanns Spiel ausmachen:

Das Brutale am Leben ist, wir haben alle unsere Gründe.

Benno Fürmann

Über die Serie Die 16-teilige Kriminal-Serie "Baylon Berlin" ist bis zum 15. November 2018 in der Mediathek Das Erste zu sehen.

Stichwort "Babylon Berlin"

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR Café | 11. November 2018 | 12:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2018, 04:00 Uhr

Stichwort "Babylon Berlin"

Hörspielreihe "Der nasse Fisch"

Volker Kutscher 51 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Berliner Nachtleben Ende der 1920er-Jahre ermittelt der Kölner Kommissar Gereon Rath in einem Mordfall, der immer weitere Kreise zieht und ihn zusehends tiefer verstrickt.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 10.11.2018 20:00Uhr 51:15 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Bei den Aufnahmen der Hörspielserie "Der nasse Fisch": v.li.: Peter Lohmeyer (Wolter), Peter Sattmann (Gennat), Alice Dwyer (Charly Ritter), Ole Lagerpusch (Gereon Rath) und Udo Schenk (Zörgiebel) 54 min
Bildrechte: SWR/Radio Bremen/Ali Ghandtschi

Die Hörspielserie "Der nasse Fisch" ist eine Koproduktion von Radio Bremen, WDR und rbb. Zu den prominenten Stimmen zählen u.a. Ulrich Noethen, Peter Lohmeyer und Meret Becker.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 10.11.2018 20:00Uhr 54:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Volker Kutscher 54 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Berliner Nachtleben Ende der 1920er-Jahre ermittelt der Kölner Kommissar Gereon Rath in einem Mordfall, der immer weitere Kreise zieht und ihn zusehends tiefer verstrickt.

MDR KULTUR - Das Radio So 11.11.2018 20:00Uhr 54:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Bei den Aufnahmen der Hörspielserie "Der nasse Fisch": v.li.: Peter Lohmeyer (Wolter), Peter Sattmann (Gennat), Alice Dwyer (Charly Ritter), Ole Lagerpusch (Gereon Rath) und Udo Schenk (Zörgiebel) 54 min
Bildrechte: SWR/Radio Bremen/Ali Ghandtschi

Die Hörspielserie "Der nasse Fisch" ist eine Koproduktion von Radio Bremen, WDR und rbb. Zu den prominenten Stimmen zählen u.a. Ulrich Noethen, Peter Lohmeyer und Meret Becker.

MDR KULTUR - Das Radio So 11.11.2018 20:00Uhr 54:25 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio