Bruno Preisendörfer, 2006
Bruno Preisendörfer, 2006 Bildrechte: dpa