Besucher der Leipziger Buchmesse
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Leipziger Buchmesse Der Freitag im Messe-Ticker: Viele Promis, viel Andrang, viele Themen

Bei der Leipziger Buchmesse 2019 präsentieren mehr als 2.500 Verlage ihre Neuerscheiunungen im Frühjahr. Am zweiten Messetag waren wieder zahlreiche prominente Autoren auf der Leipziger Messe, darunter Sebastian Fitzek, Daniela Krien und Christoph Hein. Außerdem stellten Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow, Starköchin Sarah Wiener und "Die Ärzte"-Schlagzeuger Bela B. ihre Bücher vor. MDR KULTUR ist mittendrin und informiert Sie hier im Ticker über alle wichtigen Ereignisse.

Besucher der Leipziger Buchmesse
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

18:10 Uhr | Feierabend - Weiter geht's bei den jungen Verlagen

Ein aufregender Messetag mit viel Prominenz geht zu Ende. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Wir lesen uns morgen wieder, und bis dahin empfehlen wir den Messegästen für den Abend zum Beispiel die Lesung der jungen Verlage im Westflügel der Schaubühne Lindenfels. Die legendäre Veranstaltung findet in diesem Jahr zum zehnten - aber auch zum letzten Mal statt. Kommen Sie gut in die Lesenacht.

Und alle, die nicht mehr ausgehen, können schon jetzt nachholen, was sie bisher auf der Messe verpasst haben. Hier finden Sie jede Menge Autorengespräche vom ARD-Forum. Viel Spaß!

17:49 Uhr | Alle wollen Ruthe

Alle wollen eine Zeichnung von Ralph Ruthe. Aber nicht alle können eine bekommen, allein wegen der Zeit. Irgendwann ist Schluss. Der letzte der Schlange bekommt ein T-Shirt. Und natürlich noch eine Signatur des Cartoonisten.

Eine Frau trägt ein Shirt mit der Aufschrift "Das Ende der Schlange."
Manchmal lohnt es sich auch, Letzter zu sein. Bildrechte: MDR/Juliane Streich

17:45 Uhr | Rocko Schamoni stellt St. Pauli-Roman vor

Rocko Schamoni stellt sein Buch "Große Freiheit" über den Hamburger Puffboss Wolli Köhler vor. "Puffboss ist was anderes als Zuhälter", erklärt Schamoni. Puffbosse vermieten Zimmer, Zuhälter sind die Bezugspersonen von Huren, weiß der Autor. Betont aber: "Ich habe mit dem Rotlichtmilieu nicht viel zu tun." Den ganzen Auftritt sehen Sie hier.

17:22 Uhr | Bestes Gartenbuch gekürt

"Wintergemüse anbauen"
Preisgekröntes Gartenbuch: "Wintergemüse anbauen" Bildrechte: MDR/Juliane Streich

Auch die Deutsche Gartenbau Gesellschaft vergibt Buchpreise. Zum Beispiel an "Wintergemüse anbauen". Die Jury hat überzeugt, dass es auch um Pflanzen auf dem Balkon geht und den urbanen Menschen zum Gärtnern anrege. Selbst Tipps fürs Einkochen seien dabei. Wichtig sei ihm der Aspekt, dass man nicht nur konsumiere, sondern weiß, was wann wächst, sagte der prämierte Autor Burkhard Bohne.

17:14 Uhr | Erotisches für die Wanne

Wannenbuch "Goethe erotisch"
Darf auch mal feucht werden: Das Wannenbuch "Goethe erotisch" Bildrechte: MDR

Die "Edition Wannenbuch" präsentiert in Halle 5 kleine Bücher, die an Kinderliteratur erinnern, aber tatsächlich für Erwachsene gedacht sind: Es gibt Titel wie "Goethe erotisch", das Yogabuch "Sonnengruß im Badeschaum" oder Krimis wie "Mord unter Null". Kinderbücher über Tiere und Autos gibts aber auch.

16:41 Uhr | K-Pop tanzen lernen auf der Messe

Auf der Buchmesse wird nicht nur Lesungen gelauscht! In der Dance Area in Halle 1 können alle, die etwas Bewegung brauchen, bei einem Workshop auch lernen, wie man zu K-Pop tanzt.

16:30 Uhr | "Wer lebendig nachdenkt, muss heute Feminist sein"

Erica Fischer auf der Leipziger Buchmesse
Erica Fischer im Gespräch auf der Buchmesse Bildrechte: MDR/Juliane Streich

Die österreichische Schriftstellerin Erica Fischer stellte ihr Buch "Femismus Revisited" vor. Die Autorin von "Aimée & Jaguar" erzählte, dass sie sich lange nicht mit Feminismus beschäftigt habe. "Es ist schwer, sich jahrzehntelang über das Gleiche zu empören", sagte die Frauenrechtlerin. "Aber ich war neugierig." Das Tollste in ihrem Leben sei gewesen, "dass das, was wir damals angestoßen haben, Früchte trägt". Für ihr Buch hat sie verschiedene Frauen getroffen. Wer lebendig nachdenke, müsse heute Feminist sein, sagte Fischer. Ein Unterschied zu ihrer Generation sei, dass Feministen von heute auch anti-rassistische Themen und andere Fragen mitdenken. Sie plädierte dafür, dass Frauen gemeinsam mit Migranten Mehrheiten bilden. "Und ich hoffe, dass sich die junge Frauengeneration nicht mehr alles gefallen lässt."

16:01 Uhr | Buntes auf der MCC

Gleichzeitig zur Buchmesse findet auch immer die Manga-Comic-Convention statt, deren Cosplayer das Publikum der Messe lustiger aussehen lassen. Hier gibts neben Comics viel Klimbim von Sonnenschirmen über japanische Kleider bis zu Kuscheltieren.

Manga auf der Buchmesse? - Pro und Contra

Kuscheltiere auf der Manga Comic Con
Kuscheltiere auf der Manga-Comic-Con Bildrechte: MDR/Juliane Streich

15:51 Uhr | Leichtes Plus zur Halbzeit

Die Veranstalter haben ein erstes Zwischenfazit zur Messe gezogen. Bis zur Halbzeit wurden auf der Messe, der Manga-Comic-Con, der Antiquariatsmesse und dem Lesefest "Leipzig liest" 82.000 Besucher gezählt, 1.000 mehr als im Vorjahr.

15:44 Uhr | Silke Schlichtmann ist Lesekünstlerin 2019

Die Münchner Kinderbuchautorin Silke Schlichtmann ist auf der Messe als "Lesekünstlerin 2019" ausgezeichnet worden. In der Begründung heißt es, Schlichtmann banne "Kinder und Jugendliche mit großer Ruhe und sympathischer Präsenz." Zudem begegne sie ihrem jungen Publikum offen und herzlich. Schlichtmann hat unter anderem das Kinderbuch "Pernilla oder wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten" geschrieben. Für den Lesekünstler-Preis, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergibt, können Buchhandlungen und Bibliotheken Autoren vorschlagen, die sie als Vorleser für Kinder und Jugendliche erlebt haben.

15:41 Uhr | Verlage suchen Wege aus KNV-Krise

Nach der Pleite des Buchgroßhändlers Koch, Neff und Volckmar (KNV) suchen die unabhägigen Verlage weiter nach Wegen aus der Krise. Viele Unternehmen, vor allem die kleineren, säßen auf einem Berg offener Rechnungen, sagt Sebastian Wolter vom Dresdner Verlag Voland & Quist. Um auch über die Messe hinaus Aufmerksamkeit zu erreichen wurde die Social Media-Aktion #Wirmüssenjetztstrampeln ins Leben gerufen, die den Buchverkauf ankurbeln soll. KNV hatte im Februar Insolvenz angemeldet.

15:20 Uhr | Sarah Wiener fährt im "Taxi zur Messe"

Wir begleiten wieder prominente Gäste im Taxi zur Messe. Heute ist Starköchin Sarah Wiener eingestiegen. Sie ist auch engagierte Grüne und Imkerin. Claudius Nießen würde mit ihr gerne über Bienensex reden, doch es wird ernst. Am Ende gelobt er, niemals Pestizide einzusetzen auf seinem Balkon:

Sarah Wiener im Taxi zur Messe 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

15:06 Uhr | Umjubelter Auftritt des Manga-Zeichners Hiro Mashima

Hiro Mashima
Hiro Mashima (re.) mit seinem Übersetzer auf der Bühne in der Manga-Halle Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bevor der japanische Manga-Star Hiro Mashima die große Bühne in der Manga-Halle betritt, sind der Regisseur und eine deutsche Sprecherin der Serie "Fairytail" da, die nach seinem Manga gedreht wurde. Als Mashima kommt, wird gekreischt, getrommelt und geklatscht wie bei einem Popstar. Mashima zeichnet live, während er interviewt wird, obwohl er inzwischen gar nicht mehr mit Stift, sondern digital arbeite, wie er erzählt. "Ich wollte immer schon mal nach Deutschland kommen", sagt der Japaner, der zum ersten Mal hier ist. "Habe nicht gedacht, dass so viele Fans hier sind." Er konnte sich schon mit fünf Jahren vorstellen, dass seine Mangas erfolgreich werden könnten. Er habe damals immer "Dragonball" geschaut. 

14:45 Uhr | Radka Denemarková fordert Solidarität unter Frauen

Ihr Buch wurde unter die sieben Romane gewählt, die Sie bei dieser Buchmesse nicht missen sollten: "Ein Beitrag zur Geschichte der Freude" von Radka Denemarková. Es handelt von Gewalt gegen Frauen und ist eine Art Krimi. "Manchmal wähle ich das Thema und manchmal wählt das Thema mich", sagt die tschechische Autorin.

Im Buch gehe es nicht nur um Männer und Frauen, sondern um die Gesellschaft, in der wir leben. Und darum, warum sich Dinge über die Jahrhunderte wiederholen und sich alte Muster nicht verändern. "Vergewaltigung ist ein Verbrechen!", sagt sie. Die Frauen müssten sich solidarisieren, sagt sie am arte-Stand in der Glashalle zu einem überwiegend weiblichen Publikum.

Radka Denemarková
Die tschechische Autorin Radka Denemarková hat einen Roman über Gewalt an Frauen geschrieben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

14:15 Uhr | Kulturminister der Länder wollen kleinen Buchverlagen helfen

"Die unabhängigen Verlage tragen wesentlich zur literarischen Vielfalt in Deutschland bei", sagt Carsten Brosda, Hamburger Kultursenator und Vorsitzender der neuen Kulturministerkonferenz. Beim Treffen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ging es darum, wie kleine, unabhängige Verlage gefördert werden können. Kulturminister und Börsenverein hätten laut Brosda vereinbart, gemeinsam Vorschläge zur Stärkung der Verlage und der Literaturproduktion zu entwickeln. Auch Ländervertreter aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen nahmen an der Zusammenkunft teil.

13:51 Uhr | So sehen Sieger aus!

Hier kommt unsere Lieblingsaufnahme von der gestrigen Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse: Schriftstellerin Anke Stelling im Moment der Verkündung!

Gewinnerin Anke Stelling 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 22.03.2019 12:44Uhr 00:37 min

https://www.mdr.de/kultur/buchmesse/audios-und-videos/video-285470.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

13:36 Uhr | Andreas J. Meyer gewinnt Kurt-Wolff-Preis

Andreas J. Meyer (mi.)
Andreas J. Meyer (mi.) bei der Preisverleihung Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Kurt-Wolff-Preis geht dieses Jahr an Andreas J. Meyer, den Verleger des Merlin-Verlags. Bei der Preisverleihung sagte Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke, dass sie sich dieses Jahr sogar ein bisschen mehr freue als sonst, denn der Merlin-Verlag gehöre zu einem der ältesten unabhängigen Verlage. Die Verlagsbranche stehe vor großen Herausforderungen, da die Zahl der Leser zurückgehe, auch wegen der Digitalisierung, warnte Jennicke. Gerade deswegen sei dieser Preis so wichtig, der die Vielfalt der kleineren Verlage fördert. Der Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung geht an die "edition.fotoTapeta".

13:17 Uhr | Augstein und Blome: Konträre Positionen in einem gemeinsamen Buch

Jakob Augstein und Nikolaus Blome haben gemeinsam das Buch "Oben und unten: Abstieg, Armut, Ausländer – was Deutschland spaltet" geschrieben. Auf der Bühne streiten der Herausgeber der eher linken Wochenzeitung Freitag und der Politikredakteur der Bild-Zeitung über Gesellschaft und Globalisierung.

Den meisten Applaus bekommt Augstein für seinen Satz: "Mir wäre es lieber, wenn die Leute vor den Banken demonstrieren als vor den Asylbewerberheimen." Seiner Aussage, dass der neoliberale Kapitalismus auch Schuld sei an AfD und Rechtsruck, findet Blome "so doof, da ist nicht mal das Gegenteil richtig." Er werde um Jahre in der Erziehungsarbeit des Kollegen zurückgeworfen, frotzelt er. Trotzdem freuen sich beide auf die gemeinsame Lesereise. "Es macht Spaß mit dem Kollegen", sagt Augstein, "auch wenn wir inhaltlich sehr weit weg sind."

13:01 Uhr | Für Zwischendurch: Drucktechniken und antike Spiele

Schülerinnen an einem Stand der Leipziger Buchmesse.
Schülerinnen am Stand des Gutenberg Museums Mainz Bildrechte: MDR

Wer eine Abwechslung vom Herumlaufen und dem Messerummel sucht, wird in Halle 1 fündig: Hier zeigt der Go-Bund Deutschland, wie das Strategiespiel namens Go aus dem antiken China funktioniert. 

Am Stand des Gutenberg Museums Mainz in Halle 3 können Besucher selbst Drucktechniken ausprobieren und die Bilder mit nach Hause nehmen. 

12:44 Uhr | "Gegenlauschangriff": Christoph Hein über sein Leben in der DDR

Christoph Hein
Schriftsteller Christoph Hein mit "Gegenlauschangriff" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Die eigene Biografie ist der Steinbruch, an dem man rumhämmert", sagt Christoph Hein auf die Frage, ob die DDR auch in seinen kommenden Büchern eine Rolle spielen werde. Er habe so viele Staatsbürgerschaften in seinem Leben gehabt und sei gespannt, welche noch kommen.

In wenigen Tagen wird der Autor 75 – und verarbeitet viele seiner Erlebnisse in seinem neuen Werk "Gegenlauschangriff".

11:53 Uhr | Bela B. liest täglich sein Buch

Autor und Musiker Bela B. auf der Buchmesse
Liest jeden Tag sein Buch: Bela B. Bildrechte: MDR

Ärzte-Schlagzeuger Bela B. war schon mal auf der Buchmesse, erzählt der Musiker, mit seinem Leipziger Comicverlag. Nun ist er zum ersten Mal als Romanautor da. "Ich laufe ganz anders und schaue mehr so von Oben herab", witzelt der Schlagzeuger der Ärzte, der sein Debüt "Scharnow" vorstellt. Darin geht es unter anderem um eine saufende Männer-WG, für die Bela B.s WG mit Bandkollege Farin Urlaub als Vorbild diente. Kritiker sagten ihm, dass es in dem Roman zu viele Protagonisten gebe. "Das mache man nicht beim Schreiben. Aber woher sollte ich das wissen?", fragt Bela B. Ihm seien alle Figuren ans Herz gewachsen, daher hätten auch die bösen Charaktere liebevolle Seiten. "Ich bin der größte Fan meines Buches", sagt er. "Ich lese jeden Tag darin."

11:29 Uhr | Dirk von Lowtzow über seine allererste Lesung

Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow erzählt am MDR KULTUR-Stand in der Glashalle, dass er in einem Dokument immer Zitate und Fundstücke sammelt, die er beispielsweise für Songtexte seiner Band Tocotronic nutzen kann. Dadurch kam er schließlich auf die Idee, ein Buch zu schreiben. "Aus dem Dachsbau" ist seine autobiografische Enzyklopädie.

Von Lowtzow erzählt auch von seiner allerersten Lesung gestern im Leipziger "Conne Island". Das habe ihm etwas Sicherheit gegeben, da er dort schon mit Tocotronic häufiger aufgetreten sei. Das Essen sei gut und "es ist immer etwas wie nachhause kommen." 

Dirk von Lowtzow
Dirk von Lowtzow, Sänger der Band Tocotronic, mit seinem Buch "Aus dem Dachsbau" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

11:14 Uhr | Großer Andrang bei Thomas de Maizière

Thomas de Maizière
Ex-Innenminister Thomas de Maizière Bildrechte: MDR

Der Andrang ist groß, denn Thomas de Maizière ist da, um sein Buch "Regieren" vorzustellen. Er spricht darüber, was er jetzt macht, da er nicht mehr Innenminister ist: "Das erste, was ich gemacht habe, war: das Handy aus!", erzählt er. Er müsse jetzt nicht mehr ständig erreichbar sein.

Als Minister habe er auch Alltagstauglichkeit verloren, sagt er. "Einen Flug buchen oder rückwärts einparken musste ich nie machen." Er versuche jetzt, aufs Auto zu verzichten, stattdessen mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr zu fahren.

10:52 Uhr | Krimi-Autor Fitzek begeistert mit Lebensratgeber

Im ARD-Forum zieht Sebastian Fitzek schon am Morgen ein sehr großes Publikum an. Er stellt seinen Lebens-Ratgeber "Fische, die auf Bäume klettern" vor. Erst im vergangenen Jahr hatte der Thriller-Bestsellerautor ein Kinderbuch vorgestellt. Er sagt, er steuere gar nicht bewusst, welches Genre er schreibe: "Ich wusste bei meinem ersten Buch nicht einmal, dass es ein Thriller war, erst als die Verlage ihn ablehnten und als Thriller bezeichneten, wurde mir das klar."

Mit seinem neuen Buch wollte er seinen Kindern sagen: "Wir können tun, was wir wollen." Der Buchtitel sei an ein Einstein-Zitat angelehnt, der einmal sagte, jeder sei ein Genie. Aber wenn man einen Fisch danach beurteilen würde, ob er auf Bäume klettern kann – denn dann wird er sich automatisch immer für dumm halten.

Sebastian Fitzek
Bestseller-Autor Sebastian Fitzek im ARD-Forum Bildrechte: MDR

10:03 Uhr | Sebastian Fitzek mit neuem Buch – auch im Livestream

Die Messetore sind geöffnet! Der zweite Tag der Leipziger Buchmesse beginnt gleich mit einem Highlight: Bestsellerautor Sebastian Fitzek liest 10:30 Uhr im ARD-Forum (Halle 3, Stand C 400) aus seinem neuen Buch "Fische, die auf Bäume klettern". Wer es nicht schafft, dabei zu sein, kann seinen Auftritt bei uns im Livestream oder auf Facebook verfolgen!

09:16 Uhr | Im bunten Reich der Manga-Comic-Con

Für Fans von Mangas, Comics, Graphic Novels und Cosplay findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse die Manga-Comic-Con statt. Neben Stars der Szene gibt es auch eine Konferenz zu Manga-Conventions und einen Tanzschwerpunkt zu koreanischer Popmusik. Schon zum Start am Donnerstag bevölkerten viele Cosplayer mit ihren sehenswerten Kostümen das Messegelände.

Leipziger Buchmesse 2019 Bildergalerie zur Manga-Comic-Con

Märchenhaft schön, düster oder niedlich: Cosplay-Fans aus ganz Deutschland bevölkern mit ihren sehenswerten Kostümen die bunten Stände der Manga-Comic-Con und die große Glashalle der Leipziger Buchmesse.

Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Parallel zur Buchmesse treffen sich zehntausende Cosplayer und Fans der Manga-, Anime- und Comicszene zu ihrer eigenen Convention. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Parallel zur Buchmesse treffen sich zehntausende Cosplayer und Fans der Manga-, Anime- und Comicszene zu ihrer eigenen Convention. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Elfenohren und aufwendige Kleider: Hier trifft man Wesen aus einer anderen Welt. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Hier treffen Superhelden aufeinander. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Je detailgetreuer, desto mehr Ansehen genießt das Cosplay. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Die Leipziger Buchmesse 2019: Auf der Manga-Comic-Con
Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel
Alle (178) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Die Leipziger Buchmesse 2019 | 21. März 2019 | 12:00 Uhr

08:45 Uhr | Das bringt der zweite Messetag

Guten Morgen und willkommen zurück zum zweiten Messetag! Auch heute gibt es ein voll gepacktes Programm auf der Leipziger Buchmesse – und hier im MDR KULTUR-Live-Ticker werden wir wieder die Hightlights für Sie zusammenfassen.

Neben prominenten Autoren wie Sebastian Fitzek, Daniela Krien oder Christoph Hein werden heute außerdem Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow und Starköchin Sarah Wiener ihre Bücher vorstellen. Mit Spannung wird auch das schriftstellerische Debüt von Bela B ("Die Ärzte") erwartet, der seinen schrägen Roman "Scharnow" auf der Messe präsentiert.

Mehr zur Leipziger Buchmesse

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt | 22. März 2019 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2019, 18:18 Uhr