Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Das Programm von Leipzig liest findet bei Weitem nicht nur auf der Buchmesse oder in Buchhandlungen statt. Wir haben einige besondere Veranstaltungsorte zusammengefasst. Bildrechte: imago/gezett

Leipzig liest 2023Diese sechs Lesungen der Buchmesse finden an ganz besonderen Orten statt

24. April 2023, 10:33 Uhr

Lesungen in den Messehallen - schön und gut. Aber das Programm der Leipziger Buchmesse hat noch mehr zu bieten. Diese Lesungen finden an Orten abseits des Messegeländes statt.

von Nikta Vahid-Moghtada, MDR KULTUR

Möbelkooperative Süd

Zwischen Midcentury-Chic, Danish Design und Hellerau-Klassikern lässt sich nicht nur die Wohnzimmer-Einrichtung überdenken, sondern auch Lyrik-Lesungen lauschen. Andra Schwarz, Nico Bleutge, Safiye Can und Björn Kuhligk lesen aus ihren neuen Gedichtbänden.

InfoNiemerlang - Lyrik Spezial

29.04.2023 | 19:00 - 21:00

Andra Schwarz (Poetenladen Leipzig), Nico Bleutge (Verlag C.H. Beck), Safiye Can (Büchergilde Gutenberg), Björn Kuhligk (Hanser Berlin) und Musik von Lutz Steinbrück

Ort: Möbelkooperative Süd
Richard-Lehmann-Straße 47a
04275 Leipzig

UT Connewitz

Einer von Leipzigs schönster Veranstaltungsorten überhaupt ist das UT Connewitz. Im einstigen Lichtspieltheater wird an vier Abenden in Folge gelesen, das Programm reicht von Familiengeschichten, Popkultur, über eine Balkannacht bis zu Weltschmerz.

Info"Wo wij herkommen"
Zwei Niederländer auf Forschungreise zu ihrer Familiengeschichte
26.04.2023 | 19:00 - 21:00

Norwegischer Abend
27.04.2023 | 19:30 - 22:00

Philosophie in der Popkultur
28.04.2023 | 18:00 - 19:00

Melancolia
28.04.2023 | 20:00 - 21:00

On Milk Teeth and Pre-Apocalyptic Weltschmerz
28.04.2023 | 21:30 - 22:30

Balkannacht
29.04.2023 | 20:00 - 23:00


Ort: UT Connewitz
Wolfgang-Heinze-Straße 12a
04277 Leipzig

Südfriedhof

Gruselgeschichten gehören auf den... richtig, Friedhof. Ein besonders schöner und weitläufiger Friedhof in der Messestadt ist der Südfriedhof in Leipzig. Mehr Park als Grabstätte lädt das Areal am Völkerschlachtsdenkmal zur Buchmesse für mehrere Veranstaltungen in die Westkapelle:

InfoDie lange Kriminacht:
9 Autoren lesen mörderische Geschichten
27.04.2023 | 19:00 - 21:00

Jetzt ist Sense:
Der Sensenmann in Therapie
28.04.2023 | 19:00 - 20:30

Grusel am Abend:
Qindies lesen aus den aktuellen Horroranthologien
29.04.2023 | 19:00 - 21:00


Ort: Südfriedhof, Westkapelle
Friedhofsweg 3
04299 Leipzig

Leipziger Südfriedhof. Bildrechte: Janos Krueger/MDR

Stasi-Bunker Machern

Im Rahmen der Buchmesse lässt sich auch Leipziger Geschichte erkunden. Und so öffnet am 28. und 29. April der Stasi-Bunker im nahe gelegenen Machern seine Türen: Im Naherholungsgebiet "Lübschützer Teiche" bei Machern liegt die ehemalige Ausweichführungsstelle des Leipziger Stasi-Chefs. Getarnt war das Objekt als Ferienanlage des VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Leipzig. Die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" macht das Areal zugänglich.

InfoIm geheimen Bunker der Stasi

28.04.2023 | 13:00 - 16:00 Uhr
29.04.2023 | 13:00 - 16:00 Uhr

Ort: Stasi-Bunker Machern
Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439
04827 Machern

Die gute Quelle

Die gute Quelle ist, der Name mag es verraten, eine Bar. Auf der Georg-Schwarz-Straße im Westen der Stadt wird aus einem Buch gelesen, dessen Protagonist ebenfalls in einer Bar landet und dort unter anderem Bekanntschaft mit einer Horde Nazis machen muss. "Alles Arschlöcher überall" heißt es - untermalt wird die Lesung von Musik.

InfoAlles Arschlöcher überall:
Lesung und Musik mit Jan Bratenstein aka The Black Elephant Band

28.04.2023 | 19:30 - 22:00 Uhr

Ort: Die gute Quelle
Georg-Schwarz-Straße 17
04177 Leipzig

Conne Island. Bildrechte: IMAGO / POP-EYE

Conne Island

Vom Westen geht es nun in den äußersten Süden Leipzigs, wo zwei Podiumsdiskussionen im Conne Island das Programm von Leipzig liest abrunden. Zum Einen erkunden die Literaturwissenschaftler*innen Wolfram Ette und Karin Nungeßer, ausgehend von einem Grimmschen Text, was kindlicher Eigensinn ist und welche Konsequenzen seine Unterdrückung hat. Am Buchmessen-Samstag diskutiert das Autor*innen-Kollektiv BIWI KEFEMPOM (kurz für: bis wir keinen einzigen Femi(ni)zid mehr politisieren müssen) um Judith Goetz, Carina Maier, Kyra Schmied und Marcela Torres Heredia aus Wien im Gespräch mit der Leipziger Autorin Bettina Wilpert die kontinuierliche Auseinandersetzung mit Femi(ni)ziden.

InfoDas eigensinnige Kind 2
27.04.2023 | 19:00 - 20:30 Uhr

Femi(ni)zide. Kollektiv patriarchale Gewalt bekämpfen
29.04.2023 | 19:30 - 23:00 Uhr

Ort: Conne Island
Koburger Str. 3
04277 Leipzig