Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Mit der Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung an Maria Stepanova wurde die Leipziger Buchmesse 2023 feierlich eröffnet. Bildrechte: dpa

AuszeichnungLeipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung an Maria Stepanova verliehen

26. April 2023, 22:42 Uhr

Die russisch-jüdische Lyrikerin Maria Stepanova ist mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2023 ausgezeichnet worden. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde der 50-Jährigen am Mittwochabend bei der feierlichen Eröffnung der Leipziger Buchmesse im Gewandhaus überreicht. Die Autorin wurde für ihren Lyrikband "Mädchen ohne Kleider" geehrt – damit wurde zum ersten Mal überhaupt ein lyrisches Werk mit diesem Buchpreis ausgezeichnet.

In ihrer Dankesrede sagte Stepanova, die seit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine im Exil lebt: "Meine Stimme kann gehört werden, und dafür bin ich unendlich dankbar". Sie tue ihr Bestes, um sich den Kräften zu widersetzen, die die russische Sprache "als Instrument der Gewalt und des Todes missbrauchen".

Stepanovas Lyrik als Weltpoesie gewürdigt

Die Schweizer Autorin und Übersetzerin Ilma Rakusa hielt die Laudatio auf die 50-jährige Stepanova und erklärte, der Begriff Weltpoesie passe zu kaum einer zeitgenössischen Lyrikerin so gut wie zu ihr. In Stepanovas Gedichten spiele die Erinnerung eine besondere Rolle. Indem sie "die Fragmente der persönlichen und der kollektiven Geschichte sichtet, sammelt und sortiert", rücke Stepanova diese in neue, ungewohnte Zusammenhänge und entreiße sie dem Vergessen. So wirke Stepanova mit ihren Büchern auch der staatlichen Verfälschung der Geschichte entgegen.

In ihrer Laudatio würdigte Ilma Rakusa die Buchpreisträgerin Maria Stepanova bei der feierlichen Verleihung im Leipziger Gewandhaus. Bildrechte: dpa

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer: kein Boykott russischer Kultur

Kulturstaatsministerin Claudia Roth bedankte sich bei Maria Stepanova für die "beglückende Wahrheit ihrer Poesie". "Selten war Verständigung in Europa wichtiger als heute", erklärte Roth in Hinblick auf den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Umso wichtiger sei das Zeichen, dass Stepanova, die als russische Autorin im Exil lebe, den Buchpreis erhalten habe.

Die Leipziger Buchmesse ist ein politischer Ort. Das muss sie bleiben.

Claudia Roth, Kulturstaatsministerin

An der Eröffnungsfeier im Gewandhaus zu Leipzig nahmen auch der Direktor der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille, der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer teil. Kretschmer erklärte, dass er sich über den Preis an Maria Stepanova freue: "Wir wollen keinen Kulturboykott. Wir wollen den Menschen, die in Russland eine andere Meinung haben, zeigen, es gibt uns, wir sind an eurer Seite."

Einer der wichtigsten Literaturpreise Deutschlands

Der Buchpreis wird seit 1994 jährlich vergeben und zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland. Im vergangenen Jahr hatte der österreichischen Schriftsteller Karl-Markus Gauß den Preis für sein Buch "Die unaufhörliche Wanderung: Reportagen" erhalten. Das Preiskuratorium bilden der Freistaat Sachsen, die Stadt Leipzig, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und die Leipziger Messe. Kooperationspartner ist die Bundeszentrale für politische Bildung.

MDR KULTUR berichtet live von der Buchmesse

Mit der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung wird die Leipziger Buchmesse traditionell eröffnet. Ab Donnerstag ist die Messe für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Gastland ist in diesem Jahr Österreich. Laut Messe präsentieren sich nach drei Jahren coronabedingter Pause 2.082 Aussteller aus 40 Nationen, das sind rund 460 weniger als im Vorkrisenjahr 2019.

MDR KULTUR berichtet ausführlich in einem Web-Spezial über die Leipziger Buchmesse 2023 – mit einem Live-Ticker zu den wichtigsten Debatten und Themen der Messe, Veranstaltungsempfehlungen für "Leipzig liest" und Bilderstrecken zu den Highlights der Buchmesse und Manga-Comic-Con.

Quelle: dpa, epd, Livestream Buchmesse on air / Redaktionelle Bearbeitung: Valentina Prljic

Mehr zur Leipziger Buchmesse 2023

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 27. April 2023 | 06:30 Uhr