Album: "Bübchens Weihnachtstraum" MDR KINDERCHOR singt vergessenen Humperdinck

Engelbert Humperdincks klingendes Märchen von "Hänsel und Gretel" lockt im Dezember alle Jahre wieder Klein und Groß in die Opernhäuser. Doch der Komponist hat auch ein weniger bekanntes Werk hinterlassen, das sich zur Vorfreude auf das Christkind weit besser eignet. Der MDR KINDERCHOR hat das selten zu hörende musikalische Krippenspiel "Bübchens Weihnachtstraum" nun aufgenommen.

Cover der CD "Bübchens Weihnachtstraum" des MDR-Kinderchors. Das Bild zeigt eine bunte Zeichnung von einem kleinen Jungen, der mit seinem Teddy im Sessel neben einem erleuchteten Weihnachtsbaum schläft.
Das Cover der CD "Bübchens Weihnachtstraum" des MDR KINDERCHORS? Bildrechte: MDR/GENUIN classics

MDR-Kinderchorleiter Alexander Schmitt hat sich jetzt schon einen Wunsch erfüllt: Mit seinen jungen Sängerinnen und Sängern hat er Engelbert Humperdincks Krippenspiel "Bübchens Weihnachtstraum" auf CD gebannt. Er hält es für ein ganz tolles Stück für die Weihnachtszeit, weil es die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines Kindes erzählt. Es ist ein junger Bube, der im Arm seiner Mutter einschläft und dann die Weihnachtsgeschichte träumt.

'Durch den Flockenfall' – wenn da der Schall ertönt der Lieder, das ist zauberhaft umgesetzt von Humperdinck, sehr opern- und märchenhaft. Das schafft einfach eine tolle weihnachtliche Atmosphäre.

Alexander Schmitt, MDR-Kinderchorleiter

Cover der CD "Bübchens Weihnachtstraum" des MDR-Kinderchors. Das Bild zeigt eine bunte Zeichnung von einem kleinen Jungen, der mit seinem Teddy im Sessel neben einem erleuchteten Weihnachtsbaum schläft.
Cover des Albums "Bübchens Weihnachtstraum" Bildrechte: MDR/GENUIN classics

Traumhafte Weihnachtsgeschichte

Die Sängerin Jasmin beschreibt die Abenteuer im Traum des Knaben: "Der schläft auf dem Schoß seiner Mutter ein und dann erlebt er Abenteuer in so 'ner Weihnachtswunderwelt. Er trifft auf Maria, Joseph und auf Hirten und die Heiligen Drei Könige." Ihre Gesangskollegin Josephine ergänzt: "In diesem Traum erlebt es quasi mehrere Stationen, die dann durch die Lieder ergänzt werden."

Wir haben halt schon im Probenlager angefangen, das war im Sommer, bei 30 Grad haben wir da schon Weihnachtslieder geprobt.

Sängerin Jasmin über die kuriose Probensituation
Alexander Schmitt
Chorchef Alexander Schmitt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auch der Komponist Humperdinck schwitzte vielleicht, als er an einem Junitag des Jahres 1906 sofort zusagte, als ihn der Berliner Verleger Robert Reibenstein um ein Krippenspiel bat. So träumte sich der Tonschöpfer bei flirrender Sommerhitze in eine Weihnachtsgeschichte des Hamburger Dichters Gustav Falke. Dabei hat er auf bekannte Weihnachtslieder zurückgegriffen, so MDR-Kinderchorleiter Alexander Schmitt, darunter "Stille Nacht", "Vom Himmel hoch", "Es ist ein Ros entsprungen", "Oh Du Fröhliche". Diese ergänzte er durch eigene Lieder wie das Wiegenlied "Schlafe mein Kind", "Wir kommen aus dem Himmel heut", "Wenn die lieben Lämmer grasen" und einige andere.

Wenn man die Augen zumacht, wird man mit eingesogen und kann sich das bildlich direkt vorstellen. Man wird in die Geschichte geworfen, als wär man der Junge und ist eigentlich die ganze Zeit live dabei.

Sängerin Josephine schwärmt von der Geschichte

Phänomenale Uraufführung 1906

Engelbert Humperdinck
Der Komponist Engelbert Humperdinck Bildrechte: imago/Leemage

Humperdinck, der schlichte Melodien ebenso liebte wie Mammutopern von Richard Wagner, schrieb zum Weihnachtstraum Musik, die überall hinpasste – genauso ins Wohnzimmer wie auf die große Bühne. Am 30. Dezember 1906 erlebte "Bübchens Weihnachtstraum" in Berlin eine kuriose Premiere, der Schöpfer dirigierte sein Werk unter der Kuppel des Zirkus Busch. Der MDR-Kinderchorleiter Schmitt beschreibt die Aufführungssituation so: "Das war eine Benefizveranstaltung und da standen wirklich gigantische Massen auf der Bühne: 500 Kinder, verstärkt nochmal mit 200 Frauen, und natürlich einem riesigen Orchesterapparat. Ich stelle mir vor, dass das für alle, die da waren, ein phänomenales Erlebnis war."

Seinem Bübchen hat Humperdinck Lieder eingepackt, die jeder mitschmettern kann. Denn Singen und Weihnachten gehören zusammen, finden die MDR-Chorkinder. So findet Sängerin Josephine, dass das Singen, auch in der Familie, zu Heiligabend verbindet. Und dass die Welt vereint.

Musik in einer Gemeinschaft ist das tollste Gefühl, was es gibt, und Leute mit Musik glücklich zu machen in der Weihnachtszeit, das gehört einfach dazu.

Sängerin Jasmin

Das Album "Bübchens Weihnachtstraum"
Musikalisches Krippenspiel von Engelbert Humperdinck
MDR KINDERCHOR
MDR SINFONIEORCHESTER
Musikalische Leitung: Alexander Schmitt
Label Genuin classics

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 09. Dezember 2019 | 07:40 Uhr

Abonnieren