Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Oper Leipzig: Eine neue Generation: Wallis Giunta ist Carmen in Leipzig

Sie war Aschenputtel, eine Walküre und der Cherubino in der Hochzeit des Figaro: Die kanadische Mezzosopranistin Wallis Giunta. Sie sang an internationalen Opernhäusern wie der Met in New York und wird in der Musikwelt sie als das Nachwuchstalent gefeiert und mit Preisen überhäuft. Ein Star, der schon seit drei Jahren in Sachsen auf der Bühne zu hören ist. Denn an der Oper Leipzig Oper hat die Kanadierin ein festes Engagement. Nun übernimmt sie die Hauptrolle in der Oper "Carmen", die am Freitag Premiere feiert.

von Anna Schmidt, MDR KULTUR

Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sie hat das gewisse Etwas in ihrer Stimme. Warm und zugleich strahlend. Leicht in den Höhen, schmelzend in den Tiefen. Ausdrucksstark und kraftvoll. Ein Mezzosopran, der heraussticht. Doch vor allem ist Wallis Giunta sehr wandlungsfähig. Von Mozart, Richard Strauß und Wagner bis Cole Porter oder Bernstein - sie kann alles singen. Und tut es auch.

Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
Wallis Giunta stammt gebürtig aus Ottawa in Kanada und ist 32 Jahre alt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unkonventionell und Bodenständig

Die 32-jährige Kanadierin verkörpert eine neue Generation von Opernsängerinnen. Alles divenhafte ist ihr fremd. Sie ist unkonventionell und bodenständig.

Es ist wichtig, dass man die richtige Balance findet zwischen Musik und Alltag, dass es außer der Musik Dinge gibt, die einen inspirieren. Ich muss auch andere Sachen tun: Reisen, Sport machen, in der Natur sein und ich brauche Freunde, die keine Sänger sind.

Wallis Giunta, Sängerin

Wallis Giunta wurde 1985 in Ottawa geboren. Schon von Kleinauf gab es für sie nichts anders, als das Singen. Mit acht Jahren begann sie im Chor, doch schon früh zeigte sich, dass eine Solistin in ihr steckt.

Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
Seit 2015 ist Wallis Giunta an der Oper Leipzig engagiert und sang hier bereits verschiedenste Rollen, wie die Angelina in "La Cenerentola" 2016. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ich habe jeden Tag gesungen und zwar deshalb, weil es mir als Kind die natürlichste Art erschien, mich auszudrücken. Jedes Mal, wenn ich ein Lied hörte, das mir gefiel, musste ich es unbedingt auch singen.

Wallis Giunta, Sängerin

International Opera Award als beste Nachwuchssängerin 2018

Wallis Giunta scheint oben angekommen zu sein. Nach ihrem Gesangsstudium in Ottawa und an der berühmten Julliard Scholl in New York machte sie schnell mit ihrer unverwechselbaren Stimme auf sich aufmerksam. Sie sang an der MET, an der Oper in Rom, gastierte mit großen Orchestern wie den Münchner Philharmonikern. In diesem Jahr erhielt sie den International Opera Award als beste Nachwuchssängerin. In ihrer Dankesrede sagte sie: "Dieser Preis bedeutet mir mehr als ich sagen kann. Vielen Dank der Jury des Opera Awards, dass ich dieses kleine Ding bekommen habe. Ich hoffe, es passt in meine kleine Handtasche. Haben sie einen wundervollen Abend und nochmal: Danke."

Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
2018 hat sie den International Opera Award als beste Nachwuchssängerin erhalten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es ist interessant, du kannst jahrelang deinen Job machen und niemand nimmt dich wahr. Doch dann bekommst du so einen Preis, weil jemand sagt, yeah die ist gut, und plötzlich sind all die, die vorher noch dachten, ja die singt ganz gut, völlig begeistert.

Wallis Giunta, Sängerin

Nach der Preisverleihung wurde Wallis von Angeboten überschüttet. Doch trotz allem Ruhm hat sie entschieden, an der Oper in Leipzig zu bleiben, wo sie seit 2015 ein festes Engagement hat.

Ich liebe es hier. Hier bekomme ich etwas, was ich nirgendwo anders finde: Unterstützung, Vertrauen und einen Sinn für Gemeinschaft. Ich singe auch an internationalen Häusern, weil die Oper mir mit dem Spielplan da sehr entgegenkommt.

Wallis Giunta, Sängerin

Carmen - die perfekte Geschichte zur Gleichberechtigung

Jetzt singt sie die Carmen in Bizets gleichnamiger Oper, eine Rolle, die wie gemacht für sie scheint. Carmen ist eine selbstbewusste Frau, für die das höchste Gut ihre Unabhängigkeit ist. Sie weiß genau, was sie will, kann Nein sagen und nehmen, was sie braucht.

Wallis Giunta, Sängerin an der Oper Leipzig
In der Saison 2018/19 spielt Wallis Giunta die "Carmen" an der Oper Leipzig. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gerade jetzt ist es wichtig, diese Geschichte zu erzählen, denn der Dialog über Frauenrechte und Gleichberechtigung hat gerade erst begonnen und Carmen ist genau die richtige Geschichte dafür.

Wallis Giunta, Sängerin

So wie das klingt, wird Wallis Giunta der Carmen ihren eigenen Stempel aufdrücken:  Mitreißend, dramatisch, ausdrucksstark und stimmgewaltig. Premiere ist am 30.Novemver an der Oper Leipzig.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | artour | 22. November 2018 | 22:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. November 2018, 04:00 Uhr

Auch das könnte Sie interessieren

Meistgelesen bei MDR KULTUR