Charly Hübner und Caroline Peters
Charly Hübner ist durch zahlreiche Film-, Fernseh- und Theaterrollen bekannt Bildrechte: dpa

Hörbuch "Das Schlangenmaul" Charly Hübner liest Jörg Fauser – lässig, abgehangen, cool

Jörg Fauser darf man getrost als einen der völlig zu Unrecht vergessenen, großen Autoren rechnen, die die deutsche Nachkriegsliteratur hervorgebracht hat. Der Diogenes Verlag hat sich nun daran gemacht, mit einer wunderbare Werkausgabe die Romane, Gedichte, Reportagen, Essays und Songtexte einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Drei Bände sind gerade zum Auftakt erschienen – einer davon, "Das Schlangenmaul", auch als ungekürzte Lesung von Charly Hübner.

von Stefan Maelck, MDR KULTUR-Literaturkritiker

Charly Hübner und Caroline Peters
Charly Hübner ist durch zahlreiche Film-, Fernseh- und Theaterrollen bekannt Bildrechte: dpa

"Das Schlangenmaul" gehört zum sprachlich stärksten, was die deutsche Nachkriegsliteratur hervor gebracht hat. Es ist direkt und es ist ehrlich. 41 Jahre ist der Verfasser Jörg Fauser, als sein Roman erscheint. Zwei Jahre später ist er tot. Schreiben galt Fauser als Überlebensmittel. Denn ums Überleben und um Überlebende ging es in den meisten seiner Texte.

So sucht in Fausers "Das Schlangenmaul" eine Mutter ihre achtzehnjährige Tochter. Diese Suche führt den Ich-Erzähler, den Journalisten Heinz Harder, ins West-Berlin der 80er-Jahre, wo er auf windige Geschäftsleute und eine dubiose Schlangensekte trifft. Verfolgt wird Hader von seiner Exfrau, etlichen Tagedieben und der Steuerfahndung.

Charly Hübner ist der Richtige für den Text

Jörg Fauser: Das Schlangenmaul. Gelesen von Charly Hübner
Cover des Höbuchs "Das Schlangenmaul" Bildrechte: Diogenes Verlag

Charly Hübner vermittelt den Text in der Hörbuchausgabe lässig, abgehangen, cool. Die Wucht kommt zuerst aus dem Text, dann aus der Stimme.

Er liest die Stimmen, die Stimmungen, die Atmosphären – Hübner kann das ohne sich zu verstellen, er ist ein Meister der stimmlichen Dramaturgie, damit arbeitet er auch im Film und auf dem Theater. Und damit ist er der richtige Mann für diesen Text, der als Thriller zugleich großer Gesellschaftsroman ist und das Milieu beschreibt, wie nur Fauser es konnte.

Verachtung des Lebens

Von der Germanistik wehte dem Schriftsteller Fauser Verachtung entgegen, die wohl mehr die Verachtung des Lebens selbst illustrierte. Seine Helden waren amerikanische Autoren wie Bukowski, Burroughs, Kerouac und Hemingway.

Jörg Fauser
Jörg Fauser wäre am 16. Juli 75 Jahre alt geworden Bildrechte: imago stock&people

Sein "Rohstoff" (so lautete auch der Titel seines ersten Romans) war der Stoff, aus dem das Leben und eben auch die Literatur ist. Der Pfad, von dem auch Fauser nicht abkam, war Eric Amblers Devise, den Leuten zu erklären, wie es in der Welt und nicht außerhalb von ihr zugeht. Fauser folgte diesem Credo: harte Recherche und detailgetreue Beobachtung, dazu eine fesselnde knappe und unbehauene Sprache.

"Ich bin kein netter Mensch, sondern ein Schriftsteller, einer der Dunkelmänner also, die beim ältesten Verfassungsschutz der Welt angestellt sind, beim Verfassungsschutz für Sprache und Zweifel." sagte Jörg Fauser einmal und er meinte das ernst. Es gibt wohl bis heute kaum einen deutschen Autor, der es so ernst gemeint hat. So wie man in der amerikanischen Literatur immer wieder zu Chandler zurückkehrt, sollte man in der deutschen Literatur immer wieder Fauser zur Hand nehmen. Das hilft beim Überleben.

Das Hörbuch Charly Hübner liest Jörg Fauser: "Das Schlangenmaul"
Ungekürzte Lesung, Laufzeit: ca. 7 Stunden
Erschienen als mp3-CD bzw. Hörbuch-Download
ISBN: 978-3-257-69321-8
Diogenes

Weitere Hörbuchvorstellungen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. Juli 2019 | 11:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Juli 2019, 04:00 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR