Gründungsmitglied City-Schlagzeuger Klaus Selmke gestorben

Klaus Selmke am Schlagzeug
Klaus Selmke Bildrechte: dpa

Der Schlagzeuger der Rockband City, Klaus Selmke, ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 70 Jahren, gab die Band auf ihrer Facebook-Seite bekannt, wo sie als Zeichen der Trauer auch ihr Profilbild schwarz färbten. Ebenso ließ die Band am Freitag ihre Webseite komplett in Schwarz erscheinen. In einem Interview mit der Bild-Zeitung sagte der Sänger der Band, Toni Krahl, dass der Musiker in der Berliner Charité an einem Krebsleiden verstorben ist.

Selmke ist Gründungsmitglied der Berliner Band, die unter anderem mit dem Titel "Am Fenster" einen Riesenhit landeten, der sich mehr als zehn Millionen Mal verkaufte. Gemeinsam mit dem Gitarrist Fritz Puppel hatte Selmke die Band 1972 gegründet. City zählte zu den erfolgreichsten Rockgruppen in der DDR und ist noch immer aktiv.

Georgi Gogow, Klaus Selmke, Fritz Puppel, Toni Krahl mit Nachwuchs an der Schönhauser Allee
City 1977: Georgi Gogow, Klaus Selmke, Fritz Puppel, Toni Krahl (vlnr.) mit Nachwuchs an der Schönhauser Allee Bildrechte: imago images / Gueffroy

Mehr zu Rockmusik Made in GDR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 22. Mai 2020 | 20:00 Uhr