Neuer Job in Basel Claudia Perren verlässt die Stiftung Bauhaus Dessau

Claudia Perren
Claudia Perren Bildrechte: MDR/Hendrik Kirchhof

Direktorin Claudia Perren verlässt die Stiftung Bauhaus Dessau. Wie die Stiftung am Montag mitteilte, wird Perren ab dem 1. August in Basel Direktorin der Hochschule für Gestaltung und Kunst. Perren war seit August 2014 Vorsitzende der Bauhaus-Stiftung. Unter ihrer Leitung habe das Bauhaus Dessau sein internationales Profil gestärkt, neue Programme aufgelegt und Netzwerke aufgebaut, hieß es weiter in der Mitteilung.

Claudia Perren 7 min
Bildrechte: MDR/Hendrik Kirchhof

Zu den Gründen für ihren Weggang nach Basel erklärt sie im MDR KULTUR-Gespräch: "Es hat sich mir eine Chance geboten und die habe ich ergriffen. Das war – oder ist – für mich sehr interessant als nächster Schritt. Als Direktorin der Hochschule für Kunst und Gestaltung in Basel. Und es pass auch aus privaten Gründen ganz gut." Zudem habe sie an ihrem neuen Job in Basel gereizt, dass sie dadurch wieder in den Bereich der Ausbildung geht und somit Kontakt auch zu jungen Leuten hat.

Perren teilte mit, dass sie sich bewusst noch vor Ablauf ihrer zweiten Amtszeit für die neue Aufgabe in Basel entschieden habe. Dem Bauhaus Dessau werde sie aber eng verbunden bleiben.

Sachsen-Anhalts Kulturminister und Vorsitzender des Stiftungsrates, Rainer Robra, bedauerte die Entscheidung. Er betonte, Perren habe die Stiftung "außerordentlich erfolgreich geleitet und insbesondere mit dem Bau des Bauhaus Museums Dessau einen bedeutenden Beitrag für die Zukunft der Stiftung und des Landes Sachsen-Anhalt geleistet".

Chefin im Jubiläumsjahr

Perren gestaltete das bundesweit gefeierte Jubiläum "100 Jahre Bauhaus" maßgeblich mit. Als Bauherrin verantwortete sie zudem den Neubau des Bauhaus Museums Dessau, der am 8. September 2019 zum Bauhaus-Jubiläum eröffnet wurde und seitdem mehr als 100.000 Gäste verzeichnete.

Bunte Installationen im Bauhaus-Museum
Das Bauhaus Museum Dessau Bildrechte: MDR/Hartmut Bösener

Die promovierte Architektin war die erste Frau an Spitze des Bauhauses. Von Anfang an hatte Perren erklärt, das Bauhaus zu einem lebendigen Ort für Kreative und junge Menschen aus aller Welt zu machen. Aufsehen und Kritik brachte ihr die Absage eines Konzerts der linken Punkband "Feine Sahne Fischfilet" im Bauhaus Dessau im November 2018 ein.

Mehr zum Bauhaus

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 30. März 2020 | 19:00 Uhr

Abonnieren