Popmusik Clueso: Ein Gewinner wird 40

Mit Hits wie "Keinen Zentimeter", "Gewinner" und "Chicago" hat Clueso wie kaum ein anderer in den vergangenen Jahren die deutschsprachige Popmusik geprägt. Kluge Texte zeichnen ihn genauso aus wie sein politisches Engagement – und obwohl er mittlerweile in den größten Hallen des Landes spielt, hält er seiner Heimatstadt Erfurt noch immer die Treue. Nun ist Clueso 40 Jahre alt – dazu gratulieren wir herzlich.

Clueso
Mit vierzig Jahren ist Clueso einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musiker. Bildrechte: Christoph Köstlin

Mit Hip-Hop fing alles an. Wie viele Kids der 1990er-Jahre entdeckte auch ein 15-jähriger Erfurter die energetische Musik aus Beats und schnellen Texten für sich. Dass er 1998 seine Friseurlehre abbrach – ein Glücksfall für die Musik. Aus Thomas Hübner wurde Clueso.

2001 erscheint mit "Text und Ton" sein Debütalbum. Obwohl noch stark vom Hip-Hop geprägt, ist schon damals der Clueso von heute herauszuhören. Ein wortgewandter Musiker, mit klugen, einfühlsamen Texten. Bereits Anfang der 2000er so gut, dass er Botschafter des Goethe-Instituts wird.

Clueso beim Bundesvision Songcontest
Cluesos Debütalbum "Text und Ton" war noch stark vom Hip-Hop geprägt. Bildrechte: IMAGO

Aus Hip-Hop wird Pop mit Goldstatus

2008 ist aus Hip-Hop gut gemachter Pop geworden. Sein locker leichter Sprachfluss, der Flow ist geblieben. Nur eben ohne den Hip-Hop-Duktus. Songtexte, die mit Versen von Gedichten mithalten können, nur eben schlicht und lässig. "So sehr dabei" – Album Nummer vier – wird damit endgültig ein Wendepunkt. Songs wie "Gewinner" zu Hits mit Goldstatus. Danach scheint es nur noch bergauf zu gehen.

Clueso für die Seenotrettung

Doch Clueso ist nicht einfach nur ein sehr talentiert. Er hat – und das schimmert bereits in den Anfängen durch – eine Meinung, für die er einsteht. Er unterstützt Projekte wie Viva Con Agua oder die Seenotrotrettung SOS Mediterranee. Eine Seite an ihm, die über die Jahre lauter wird. Während der Flüchtlingsdebatte ist er entsetzt von all dem Hass: "Ich hab das Gefühl, dass diese Anti-Establishment-Stimmung selbst bei Politikern angekommen ist, weil sie merken, mit dieser Einstellung erreichen sie Leute", erzählt Clueso und vergleicht die Politik mit dem Pop-Business: "Es ist eine Art Pop-Opportunismus, wie ich das in der Musik manchmal erlebe: Dieser Song ist eigentlich wie eine WhatsApp-Gruppe. Wir packen da alles rein, was die Leute hören wollen und dann wird es ein Hit."

Nach dem Neuanfang

Nur, was passiert, wenn man die vermeintliche Spitze eines Bergs erreicht hat? Nach "Stadtrandlichter", Cluesos sechstem und bis dahin erfolgreichstem Album, braucht er eine Veränderung.

2015 trennt er sich von seiner Band, seiner alten WG in Erfurt. Musikalisch ist der Bruch radikaler als privat. Zwar verlässt er auch das von ihm mitgegründeten Kulturprojekt Zughafen – seiner Heimatstadt an sich bleibt er jedoch treu.

Zum zweiten Mal erfindet sich Clueso neu. Auf das erfolgreiche Album "Neuanfang" folgt 2018 "Handgepäck I". Schlicht produziert, eins für Liebhaber. Die I, ein Vorgeschmack auf das was noch alles kommen könnte. Denn mit 40 Jahren ist der Erfurter sicher nicht am Ende seiner Karriere angekommen. Viel mehr hat er sich gerade erst gefunden – zumindest für diesen Augenblick.

Clueso mit Gitarre beim SPUTNIK Radiokonzert in Dessau.
Clueso erfindet sich immer wieder neu – man darf gespannt sein auf die nächsten Jahrzehnte. Bildrechte: Joachim Blobel

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 09. April 2020 | 07:10 Uhr