Stan Lee
Stan Lee wurde am 28. Dezember 1922 in New York City als Sohn der aus Rumänien stammenden jüdischen Einwanderer Jack und Celia Lieber geboren. Bildrechte: IMAGO

"Spider-Man"-Erfinder Comic-Legende Stan Lee ist tot

Stan Lee
Stan Lee wurde am 28. Dezember 1922 in New York City als Sohn der aus Rumänien stammenden jüdischen Einwanderer Jack und Celia Lieber geboren. Bildrechte: IMAGO

Der Comicautor Stan Lee ist tot. Er starb nach Angaben von US-Medien unter Berufung auf die Tochter des Künstlers im Alter von 95 Jahren in Los Angeles. Lee ist der Erfinder von Comicfiguren wie "Spider-Man", "Iron Man" oder "Hulk" und gilt für Comic-Fans als Legende.

Lee setzte bei seinen Comic-Charakteren auf die menschliche Seite seiner übernatürlichen Helden. So ist "Daredevil" blind, "Hulk" hat unkontrollierte Wutausbrüche und die "X-Men"-Figuren haben verschiedene körperliche, geistige oder Verhaltens-Schwächen.

Übernatürliche Kräfte heißen, denke ich, nicht, dass es keine Charakterschwächen gibt, Familienprobleme oder sogar Geldsorgen. Ich habe versucht, Figuren als menschliche Wesen zu schreiben, die auch übernatürliche Kräfte haben.

Stan Lee
Stan Lee und Lou Ferrigno
Stan Lee und Lou Ferrigno bei der Präsentation von "Avengers: Age of Ultron" Bildrechte: IMAGO

Der 1922 in New York geborene Stanley Martin Lieber ist Sohn rumänischer Einwanderer. 1939 begann er bei dem Verlag "Timely Comics" zu arbeiten, der später "Marvel" heißen sollte und durch zahlreiche Comic-Veröffentlichungen bekannt wurde. Lee war Marvel-Verleger und von 1972 an dort Chefredakteur. Den Job als Präsidenten gab er jedoch wieder ab, um sich kreativen Dingen zu widmen.

Die Abenteuer seiner Comic-Figuren wurden vielfach verfilmt. Zuletzt hatte 2018 der Film "Black Panther" großen Erfolg und gilt als Oscar-Hoffnung 2019, auch hinter dieser Figur steckt Stan Lee als Miterfinder. Lee ließ es sich zudem nicht nehmen, in zahlreichen Verfilmungen seiner Comics in Form von Cameoauftritten aufzutauchen. So tauchte er unter anderem in "X-Men" als Hot Dog-Verkäufer auf.

Hollywood trauert

Filmstars wie Robert Downey Jr., Ryan Reynolds, Hugh Jackman und Halle Berry würdigten Lee in der Nacht zum Dienstag in den Sozialen Medien: "Ich verdanke dir alles", schrieb "Iron Man"-Darsteller Robert Downey Jr. auf Instagram. "Verdammt ... Ruhe in Frieden Stan. Danke für alles", schrieb "Deadpool"-Star Ryan Reynolds in einem Tweet. "Wolverine"-Darsteller Hugh Jackman trauerte um ein "kreatives Genie".

Der Verlag Marvel Comics und der Entertainment-Riese Walt Disney würdigten Lee als "Superhelden". "Stan Lee war so außergewöhnlich wie die Figuren, die er schuf", wurde Disney-Konzernchef Bob Iger in einer Mitteilung von Marvel zitiert. Es sei heute fast unmöglich, einen Ort im Marvel-Universum zu finden, der nicht von Lee geprägt wurde.

Figur von Stan Lee
Internationaler Erfolg: Eine überdimensionale Comicversion von Stan Lee bei einer Comicmesse auf den Phillipinen Bildrechte: IMAGO

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 12. November 2018 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2018, 09:16 Uhr

Auch interessant