Vom 12. bis 15. März Leipziger Buchmesse: Das erwartet die Besucher

Am 12. März beginnt die Leipziger Buchmesse 2020. Knapp 3.700 Veranstaltungen in und um Leipzig erwarten die Besucher während der vier Messe-Tage. Den Auftakt wird die Vergabe des Preises der Leipziger Buchmesse bilden. Neben bekannten Autoren und Autorinnen erwarten die Veranstalter auch viele weitere prominente Gäste.

Am 12. März beginnt die Leipziger Buchmesse 2020. Bis zum 15. März dreht sich in und um Leipzig dann wieder alles um das Thema Literatur. In diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit etwa 2.500 Ausstellern aus 51 Ländern.

Auftakt: Die Preisvergabe

Direkt am ersten Messe-Tag wird der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben. 15 Autorinnen und Autoren sind in den Kategorien "Belletristik", "Sachbuch und Essayistik" und "Übersetzung" nominiert. In diesem Jahr können sich unter anderem Ingo Schulze, Verena Güntner oder auch Lutz Seiler Hoffnung auf den mit insgesamt 60.000 Euro dotierten Preis machen.

Mehr als 3.000 Veranstaltungen

Beim Rahmenprogramm von Europas größtem Lesefest, "Leipzig liest", haben Besucher die Auswahl zwischen knapp 3.700 Veranstaltungen, die während der Buchmesse an mehr als 550 Orten in Leipzig stattfinden, darunter auch wieder die SPUTNIK LitPop und zum ersten Mal überhaupt die LitPop Kids, die sich vor allem an ein junges Publikum richtet.

Semperopernball 2020 - Peter Maffay
Peter Maffay hat sich für einen Besuch auf der Buchmesse angekündigt. Bildrechte: xcitePress

Neben bekannten Autoren und Autorinnen werden bei der diesjährigen Buchmesse auch wieder viele andere prominente Gäste erwartet: Die ehemaligen Politiker wie Joschka Fischer, Sigmar Gabriel und Matthias Platzeck haben ebenso ihren Besuch angekündigt, wie die Schauspielerin Katja Riemann, die Olympiasiegerin Aljona Savchenko oder auch die Musiker Peter Maffay und Heinz Rudolf Kunze.

Schwerpunkte: Südosteuropa und Bildung

Anders als in den vergangenen Jahren, gibt es 2020 kein spezielles Gastland auf der Buchmesse. Vielmehr bilden die Länder Südosteuropas eine Schwerpunktregion, bei denen unter dem Motto "Common Ground" ein authentischeres Bild vom Balkan vermittelt werden. Das Schwerpunktthema liegt dabei auf "Herkunft und Zugehörigkeit".

Ein weiterer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Thema "Bildung". Die Veranstalter wollen mit dem eigenen Messebereich die Punkte Leseförderung und Medienbildung in den Mittelpunkt stellen.

Cosplay auf der Manga-Comic-Con

Parallel zur Buchmesse findet wieder die Manga-Comic-Con (MCC) auf dem Messegelände statt. Hier stellen Zeichner ihre neuesten Comic-, Anime- und Manga-Werke vor. Und für Besucher ebenso spannend: Fans dieser Literatur-Form präsentieren auf der MCC gerne ihre aufwendigen und ausgefallenen Cosplay-Kostüme.

Keine Absage wegen des Coronavirus

Trotz der Ausbreitung des Coronavirus haben sich die Veranstalter dazu entschieden, die Buchmesse planmäßig stattfinden zu lassen. Wie die Verantwortlichen über Twitter mitteilten, stehe man mit den zuständigen Gesundheitsbehörden in Kontakt und es gebe bisher keine weiteren Auflagen, die eine Absage der Veranstaltung nötig mache.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. Februar 2020 | 22:00 Uhr