Debatten, Preise, Ereignisse Das war das Kulturjahr 2019

Welche kulturellen Debatten sind 2019 geführt worden? Wer durfte sich über eine Auszeichnung freuen und wer gehört in Literatur, Film und Kunst zu den Verlierern des Jahres? Welche Kulturevents wurden neben der Leipziger und Frankfurter Buchmesse, dem Wave-Gotik-Treffen oder dem Rudolstadt-Festival gefeiert? Wir fassen die Ereignisse des Jahres 2019 zusammen.

Collage zu Kulturhighlights 6 min
Bildrechte: MDR/Olaf Parusel - IMAGO - artour - MDR/Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD) - dpa

Januar

Für Matera in Italien und Plovdiv in Bulgarien ist 2019 ein ganz besonderes Jahr. Denn sie haben in diesem Jahr den Titel "Kulturhauptstadt Europas". Auch große Jubileen kündigen sich bereits an: 100 Jahre Frauenwahlrecht, 100 Jahre Demokratie und 100 Jahre Bauhaus.

Der Unwort-Jury stößt der Begriff "Anti-Abschiebe-Industrie" auf, sie wählen es zum Unwort des Jahres.
Eine hitzige Debatte entbrennt um den Roman "Stella" von Takis Würger. Entzückt dagegen zeigt sich das Kinopublikum über die Verflmung von Hape Kerkelings Biografie "Der Junge muss an die frische Luft". Große Erfolge feiert auch die Klimtausstellung im Kunstmuseum Moritzburg Halle: sie zählt 90.000 Besucherinnen und Besucher. Und ein neuer, der Ordnung huldigender Trend macht sich im Januar breit: Aufräumen mit Marie Kondo.

Februar

Bruno Ganz, 2017
Schauspieler Bruno Ganz Bildrechte: dpa

Auf kulturpolitischer Ebene schlägt die Theaterlandschaft in Halle große Wellen. Für Opernchef Florian Lutz endet die Debatte um die städtische Theater-, Oper- und Orchester GmbH (kurz TOOH) mit der Beendigung seines Vertrages.

Im Februar gehen viele Größen aus der Kulturwelt von uns, darunter die Schauspielerin Ursula Karusseit und Schauspieler Bruno Ganz. Die Mode-Welt verabschiedet sich von Ikone Karl Lagerfeld. Und auch die Grande Dame der Unterhaltungsliteratur stirbt: Rosamunde Pilcher.

Szenen aus dem Film ''Green Book''. Zwei Männer sitzen in einem grünem parkendem Auto. Einer sitz auf dem Fahrersitz und schaut hinaus auf etwas, der andere sitzt im Fond und schaut skeptisch auf den Fahrer.
Szene aus "Green Book" mit Viggo Mortensen Bildrechte: Universal Pictures

Einen Abschied gibt es auch bei der Berlinale: Dieter Kosslick leitet die Filmfestspiele zum letzten Mal. Den Hauptpreis räumt der israelische Film "Synonyme" ab, aber auch zwei Hallenser gehen mit einem Bären nach Hause. Bei den diesjährigen Oscars wird "Green Book" zum besten Film gekürt. Trotzdem reden alle über die Netflix-Produktion "Roma". Bei der Grammyverleihung 2019 gewinnt Country-Star Kacey Musgraves in der Hauptkategorie.

Die Insolvenz des Großbuchhändlers KNV versetzt die Buchbranche Ende Februar, kurz vor der Leipziger Buchmesse, in angespannte Stimmung.

März

Preisträgerin Anke Stelling (Beletristik)
Anke Stelling freut sich über den Preis der Leipziger Buchmesse 2019. Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Im März zieht die Leipziger Buchmesse rund 286.000 Gäste auf das Messegelände und zum dazugehörigen Festival "Leipzig liest". Autoren wie Bas Kast, Wolf Biermann oder Sophie Passmann begeistern das Publikum. Die Preise der Messe gehen an Anke Stelling für "Schäfchen im Trockenen" (Belletristik), an Harald Jähner für sein Sachbuch "Wolfszeit" und an Eva Ruth Wemme (für die Übersetzung von "Verlorener Morgen" von Gabriela Adameşteanu).

Heiner Müller
Dramatiker Heiner Müller Bildrechte: MDR/Matthias Thalheim

Kontrovers wird der Vorstoß vom Verein Deutsche Sprache und 100 prominenten Erstunterzeichnern diskutiert: "Schluss mit dem Gender-Unfug!" Auch das Video der Band Rammstein zum Song "Deutschland" sorgt für eine aufgeregte Debatte. Entsetzt sind Fans vom Tod von Prodigy-Frontmann Keith Flint. Auch der Dresdner Kabarettist Olaf Böhme stirbt.

Zum 90. Geburtstag des Schriftstellers und Dramatikers Heiner Müller präsentiert MDR KULTUR sein Werk im multimedialen "Müllerbaukasten": eine interaktiv angelegte Applikation, die die Texte Müllers sowie Ton- und Zeitdokumente erstmals als Gesamtschau präsentiert.

April

Das neue Bauhaus-Museum, aufgenommen einen Tag vor der Eröffnung genau 100 Jahre nach der Gründung des Bauhauses, der berühmten Schule für Kunst, Architektur und Design.
Blick ins neue Bauhaus-Museum in Weimar Bildrechte: dpa

Im April eröffnet unter großem Andrang das neue Bauhaus-Museum in Weimar. Die Dauerausstellung "Das Bauhaus kommt aus Weimar" inszeniert rund 1.000 Objekte aus der Frühzeit der Designschmiede.

Außerdem wird bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Gera seit fast anderthalb Jahren gegen das "Zentrum für politische Schönheit" ermittelt, wegen des Verdachts der "Bildung einer kriminellen Vereinigung". Die Proteste sind groß - wenige Tage später wird das Verfahren eingestellt. Auch der Bühnenstreit von Halle sorgt weiter für Diskussionen: Matthias Brenner, Intendant des Neuen Theaters, erklärt, er wolle unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht mehr weiterarbeiten. Doch der Aufsichtsrat der TOOH entscheidet, dass Geschäftsführer Stefan Rosinski weiter im Amt bleiben soll.

Ein Mädchen weint, während ein Erwachsener durchsucht wird
Das "World Press Photo 2019" Bildrechte: John Moore/Getty Images/dpa

Die "World Press Photos 2019" werden präsentiert: Die Hauptauszeichnung bekommt 2019 der Fotograf John Moore für ein Bild von der Grenze zwischen den USA und Mexiko, das die restriktive Einwanderungspolitik unter US-Präsident Trump symbolisiert. Am Ostersonntag kommt die Nachricht vom Tod der Schauspielerin Hannelore Elsner. Sie stirbt nach kurzer, schwerer Krankheit mit 76 Jahren. Noch im März war sie in der Fortsetzung "Kirschblüten und Dämonen" von Regisseurin Doris Dörrie auf der Leinwand zu sehen.

Mai

 Röntgenfluoreszenzanalyse Johannes Vermeer, Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster, um 1657-1659, Öl auf Leinwand
In Dresden wird Vermeers "Brieflesendes Mädchen" restauriert. Bildrechte: Maria Körber

Bei der Restaurierung des berühmten Gemäldes "Brieflesendes Mädchen" von Jan Vermeer in Dresden gibt es eine bedeutsame Entdeckung. Bislang nahm man an, dass der Künstler die ursprüngliche Fassung des Bildes mit einem nackten Cupido (Amor) an der Wand, selbst übermalt habe. Die aktuelle Überarbeitung des Werkes ergab aber, dass die Amor-Figur erst Jahre nach Vermeers Tod von fremder Hand übermalt wurde.

Wiglaf Droste, 2011
Wiglaf Droste Bildrechte: dpa

Mit den Dresdner Musikfestspielen geht eines der renommiertesten Klassik-Festivals in Europa über die Bühne. Und in Leipzig wird der Niederländer Ton Koopman zum neuen Präsidenten des Bach-Archivs gewählt.

Der Journalist, Autor und Sänger Wiglaf Droste stirbt im Alter von 57 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Mit Wortwitz und scharfer Zunge kommentierte er im Satiremagazin "Titanic", in der "Jungen Welt" und bei MDR KULTUR das Zeitgeschehen. Außerdem verabschiedet sich die Welt von Schauspielerin Doris Day, die Hollywood-Legende stirbt mit 97 Jahren.

Der Börsenverein lobt einen neuen Preis für das beste Sachbuch aus. Geschäftsführer Alexander Skipis sieht die neue Auszeichnung als "Beitrag zur Debattenkultur" im Zeitalter der Fakenews.

Dass Kunst- und Meinungsfreiheit in Europa und sogar in Sachsen immer mehr unter Druck geraten, beklagt Ministerin Eva-Maria Stange in einem Gespräch bei MDR KULTUR. Aufsehen erregt zuvor, dass der Freiberger OB Sven Krüger dem Theater der Stadt eine Gesprächsreihe untersagte und dem Intendanten Ralf-Peter Schulze vorwarf, "Wahlwerbung betrieben, Statuten verletzt und Geld zweckentfremdet zu haben". Anschließend bezieht die künstlerische Leitung Stellung.

Unter dem Motto "Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen" starten die Händel-Festspiele in Halle am 31. Mai. Das Puppentheater Gera feiert 90. Geburtstag. Und 300 Jahre nach der Ersterscheinung kommt eine Neuübersetzung von Defoes "Robinson Crusoe" heraus.

Juni

Die Gesichter des WGT 2019
Optisch immer wieder ein Hingucker: Die WGT-Besucher Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel

Mit einem Konzert in Görlitz startet der 28. MDR-Musiksommer am 1. Juni. Und jährlich zu Pfingsten wird in Leipzig die schwarze Vielfalt gefeiert: Zum Wave-Gotik-Treffen kommen Fans und Musiker aus aller Welt, aber auch Schriftsteller wie Sebastian Fitzek oder der Kriminalbiologe Mark Benecke. Und MDR KULTUR veranstaltet erstmals beim WGT Studiosessions, mit dabei: Saeldes Sanc mit Goth-Urgestein Ernst Horn, Mila Mar und Laura Carbone. Hier gibt es den kompletten Rückblick mit Fotos, Videos, Interviews und WGT-Ticker.

Was können die Bühnen gegen Rechtspopulismus und "Missbrauchsstrukturen" tun – und was für eine bessere Frauenförderung? Das besprechen die Mitglieder des Deutschen Bühnenvereins auf ihrer Jahrestagung. Und in Halle an der Saale findet vom 6. bis 13. Juni der 56. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" statt. Etwa 2.900 Teilnehmer im Alter von 13 bis 27 Jahren treten im Wettbewerb um die besten Nachwuchsmusiker an. Kritisch wird dabei auch hinterfragt, ob der Wettbewerb zu elitär für die heutige Zeit sei.

Meryl Streep
Schauspielerin Meryl Streep Bildrechte: dpa

Bestsellerautor Ken Follett feiert am 5. Juni seinen 70. Geburtstag. Er ist bekannt durch Romane wie "Die Nadel" und "Die Säulen der Erde", die weltweit millionenfach gelesen werden. Ebenfalls 70 Jahre alt wird am 22. Juni Hollywoodstar und dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep ("Sophies Entscheidung", "Kramer gegen Kramer", "Die Eiserne Lady").

Vom 14. Juni bis 23. Juni findet das Bachfest Leipzig statt. Unter dem Motto "Hof-Compositeur Bach" steht diesmal Johann Sebastian Bachs Zeit an den Höfen von Weimar, Köthen, Dresden und Berlin im Fokus. Das Barockfestival lockt 73.000 Besucher aus 44 Ländern zu über 150 Veranstaltungen an Spielorten in Leipzig und der Region.

Besucher des Bürgerfestes Westpaket in Leipzig betrachten Kunst der Leipziger Jahresausstellung in einer alten Industriehalle
Blick in die Leipziger Jahresausstellung Bildrechte: dpa

Um die traditionelle Leipziger Jahresausstellung in der ehemaligen Baumwollspinnerei gibt es in diesem Jahr eine große Debatte. Der AfD-nahe Künstler Axel Krause sollte in der Schau ausstellen, was verschiedenen Galeristen und Künstlern nicht passt. Schließlich wird Krause ausgeschlossen, die Ausstellung abgesagt, dann wieder zugesagt, zwischenzeitlich ein Gesprächsforum im Leipziger Bildermuseum anberaumt, dann auch dieses abgesagt. Am Schluss findet die Ausstellung doch statt – ohne Bilder von Krause.

Der Regisseur Leander Haußmann kommt zur Deutschlandpremiere des Films ''Jonas'' in das Cinestar-Kino in Berlin.
Regisseur Leander Haußmann Bildrechte: dpa

Der am 26. Juni in Quedlinburg geborene Regisseur Leander Haußmann wird 60 Jahre alt. Mit Erfolgsfilmen wie "Sonnenallee" oder "Herr Lehmann" wird er bekannt. Aber auch in der deutschen Theaterlandschaft hat er sich einen Namen gemacht.

Der brasilianische Fotograf und Naturschützer Sebastião Salgado bekommt in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Juli

Lukas Bärfuss
Schriftsteller Lukas Bärfuss Bildrechte: dpa

Am ersten Juli-Wochenende findet das 29. Rudolstadt-Festival statt und hat in diesem Jahr mehr als 100.000 Besucher. Länderschwerpunkt ist der Iran.

Der Schweizer Schriftsteller und Dramatiker Lukas Bärfuss erhält den Georg-Büchner-Preis 2019. Die Auszeichnung gilt als renommiertester literarischer Preis im deutschen Sprachraum. Für Bärfuss kommt sie einem "Engelskuss" gleich.

Der legendäre Cartoonist Mordillo geht am 1. Juli von uns. Seine Knollnasenfiguren bleiben unsterblich. Am 6. Juli stirbt der brasilianische Gitarrist und Sänger João Gilberto. Mit "Das Mädchen aus Ipanema" erlangte der "Vater des Bossanova" Weltruhm. Der Filmproduzent Artur Brauner, der Meisterwerke des deutschen Films wie "Die Halbstarken", "Die Spaziergängerin von Sans-Souci" oder "Hitlerjunge Salomon" schuf, stirbt am 7. Juli.

Nach 16 Jahren verabschiedet sich der Intendant Wolfgang Schaller am 7. Juli von der Staatsoperette Dresden. Er holte das Haus ins Zentrum der Stadt, wagte Uraufführungen und pflegte das bekannte Repertoire.

Ausstellungsobjekt der Burg Jahresausstellung 2019, Kunsthochschule Burg Giebichenstein
Ausstellungsobjekt der Burg Jahresausstellung 2019, Kunsthochschule Burg Giebichenstein Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Ab dem 12. Juli findet in Thüringen ein weiteres Festivalhighlight des Sommers statt: der Yiddish Summer Weimar. Über 80 internationale Künstlerinnen und Künstler zeigen neues jiddisches Theater, Musik, Kabarett und Literatur. Dabei gibt es allein acht Weltpremieren. Am selben Wochenende präsentieren die Studierenden der Kunsthochschule Burg Giebichenstein bei der Jahresausstellung ihre Arbeiten. Besonders interessant sind Design-Ideen, die nicht nur ästhetisch sind, sondern die Welt ein bisschen besser machen wollen.

Doris Ziegler, Große Passage, 1989-1990, Mischtechnik auf Leinwand, 295x350cm, Privatbesitz
Werk aus der Ausstellung "Point of No Return": Doris Ziegler, Große Passage, 1989-1990 Bildrechte: VG Bild-Kunst Bonn, 2019, Foto: InGestalt/Michael Ehritt

In Vorbereitung auf das Gedenken an die Friedliche Revolution am 9. Oktober in Leipzig, entbrannte eine Debatte, um die Einladung von Gregor Gysi. Das Museum der bildenden Künste Leipzig (MdbK) beschäftigt sich zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution mit der Frage: Was und wer Kunst in der DDR denn nun wirklich prägte. Die Ausstellung "Point of No Return" mit mehr als 300 Werken zeigt künstlerische Perspektiven zum Umbruch 1989. Am 30. Juli startet das MdbK eine dreiteilige Diskussionsrunde zur Debatte um den AfD-nahen Künstler Axel Krause und die Leipziger Jahresausstellung im Juni.

Am 21. Juli jährt sich das Ereignis des 20. Jahrhunderts: 50 Jahre Mondlandung. Der Mond ist auch seit jeher ein ständiger Begleiter der Kreativen – ob Schriftsteller, Musiker, Maler oder Filmemacher.  Einen Tag später wird das Spiel des Jahres 2019 gekürt: "Just One".

Mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners Oper "Tannhäuser" werden die Bayreuther Festspiele 2019 eröffnet. Für Schlagzeilen sorgt Anna Netrebko, die ihren Auftritt in Bayreuth wegen Erschöpfung absagt, was Diskussionen über den Klassikbetrieb auslöst.

August

Im August stirbt die Schriftstellerin Toni Morrison, die als erste Afroamerikanerin mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Ein Oldtimer vom Typ Volkswagen T1
Bildrechte: dpa

Ulrike Lorenz ist die neue Chefin der Klassik-Stiftung und stellt die künftige Ausrichtung vor: Ihr schwebt die Stiftung als neue Denkfabrik vor. In Dresden wird nach sechs Jahren die Sanierung der Sempergalerie beendet. 50-jähriges Jubiläum feiert das legendäre Woodstock-Festival. Es waren drei Tage, die eine ganze Generation prägten.

Wie kann und soll das Theater auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren? Welche Rolle hat es und wo stößt es auch an Grenzen? MDR KULTUR hat dazu alle 32 Intendantinnen und Intendanten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen umfassend befragt.

Die Kandidaten für den Deutschen Buchpreis 2019 stehen fest. Bekannte Namen wie Nora Bossong, Alexander Osang und Saša Stanišić stehen auf der 20 Romane umfassenden Longlist. In Weimar

Seit 50 Jahren steht der Sänger und Musiker Peter Maffay auf der Bühne. Zu seinem 70. Geburtstag schenkt er sich und seinen Fans das neue Album "Jetzt" mit deutlichen politischen Botschaften – und denkt noch nicht ans Aufhören.

September

Udo Lindenberg steht in seiner Ausstellung "Zwischentöne" im Museum der bildenden Künste in Leipzig vor einer seiner Arbeiten.
Udo Lindenberg in seiner Ausstellung "Zwischentöne" Bildrechte: dpa

Zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution macht Udo Lindenberg Leipzig seine Aufwartung: mit einer Ausstellung im Bildermuseum, in dem u.a. Werke auf Basis von Eierlikör zu sehen sind. Denn schließlich hat er zur deutsch-deutschen Völkerverständigung beigetragen: Unvergessen sein "Sonderzug nach Pankow", die Episoden um Honni-"Honey" und die Lederjacke.

Blick auf das neue Bauhaus Museum Dessau.
Das neue Bauhaus Museum Dessau Bildrechte: dpa

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wird das neue Bauhaus Museum in Dessau feierlich eröffnet, in dem nun die Dauerausstellung besichtigt werden kann. Beim Festakt ist auch Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei.

Mit Thrillern wie "Shining", "Friedhof der Kuscheltiere" und "Es" sorgte Stephen King weltweit bei Millionen Lesern für Nervenkitzel. Mit "Das Institut" legt der inzwischen 71-jährige Superstar des Pageturners im September einen neuen Roman vor.

2019 ist in Leipzig auch das Jubiläumsjahr von Clara Schumann, die hier vor 200 Jahren geboren wurde. Und das wird gefeiert, u.a. mit einer neuen Ausstellung, die das bewegte Leben der Komponistin, Pianistin und achtfachen Mutter zeigt und beweist, dass sie mehr als nur die Muse ihres Mannes Robert Schumann war. Auch ein Film wirft einen Blick auf ihre drei Leben.

Paradeschlafzimmer im Residenzschloss Dresden
Blick in die Paraderäume im Residenzschloss Dresden Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Jetzt ist es amtlich: Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří steht auf der UNESCO-Welterbeliste. Auch das wird gebührend gefeiert.

Und genau 300 Jahre nach ihrer Entstehung sind die Paraderäume von August des Starken im Dresdner Residenzschloss detailgetreu rekonstruiert worden und können nun wieder besichtigt werden. Entstanden ist ein Raumkunstwerk, an dem 300 Handwerksbetriebe aus ganz Europa mitwirkten.

Sophia Loren feiert im September ihren 85. Geburtstag.

Nach MDR KULTUR-Recherchen verdichten sich die Hinweise auf geheime Stollen im Konzentrationslager Buchenwald und geben den Anlass für wissenschaftliche Grabungen auf dem Gelände.

Nach Sexismus-Vorwürfen verlässt Star-Tenor Plácido Domingo die New Yorker Met Opera. Damit zieht er kurz vor einem geplanten Auftritt Konsequenzen aus den Missbrauchsvorwürfen gegen ihn.

Oktober

Karel Gott tritt beim Konzert in Prag, 2019.
Sänger und Komponist Karel Gott Bildrechte: dpa

Sänger und Komponist Karel Gott stirbt im Alter von 80 Jahren. Er verkaufte mehr als 50 Millionen Tonträger und wurde durch den Titelsong zu "Biene Maja" bekannt.

Deniz Yücel veröffentlicht sein Buch "Agent Terrorist", in dem er über seine Erfahrungen in der Haft schreibt. Fast ein Jahr saß der deutsch-türkische Journalist in der Türkei hinter Gittern.

Zum ersten Mal wurde bei den Filmfestspielen in Venedig mit "Joker" eine Comic-Verfilmung mit dem höchsten Preis, dem Goldenen Löwen, ausgezeichnet – eine echte Sensation. Der Film mit Joaquin Phoenix läuft in den Kinos an und wird ein Kassenschlager.

Hunderte Passanten stehen auf dem Marktplatz von Halle, um den Opfern der Anschläge zu gedenken
Auf dem Marktplatz von Halle versammelten sich zahlreiche Menschen, um den Opfern des Anschlags vom 9. Oktober zu gedenken. Bildrechte: dpa

Mit #HalleZusammen findet am 19. Oktober in Halle an der Saale ein Solidaritätskonzert für die Opfer des Anschlags vom 9. Oktober statt, ein Konzert für Toleranz und ein friedliches Miteinander. Bei dem Open Air treten Stars wie Max Giesinger, Mark Forster und Joris auf sowie Künstler der Oper Halle und der MDR Rundfunkchor.

Mit einer Aktion zeigt Künstler Rainer Opolka Flagge: Nach dem Anschlag in Halle hat er Bronzewölfe nahe der Synagoge aufgestellt. Es gebe hierzulande "tausende gewaltbereite Neonazis", warnt der Künstler.

Nach den Skandalen um den Literaturnobelpreis im vergangenen Jahr werden 2019 gleich zwei Menschen geehrt: der österreichische Autor Peter Handke und die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk. Die Vergabe des Preises an Handke gilt als umstritten, u.a. übt Saša Stanišić Kritik an Handke.

Schriftsteller und Buchpreisträger Saša Stanišić
Schriftsteller und Buchpreisträger Saša Stanišić Bildrechte: IMAGO

In Frankfurt findet die größte Buchmesse der Welt statt – rund 7.500 Aussteller präsentieren ihre Neuheiten. Der Deutsche Buchpreis 2019 geht an Saša Stanišić. Sein Roman "Herkunft" ist damit der "Roman des Jahres". Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Auf der Frankfurter Buchmesse werden weiterhin die besten Kinder- und Jugendbücher des Jahres gekürt. Die Entscheidung für das Jugendbuch des Jahres überrascht: "Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen" von Steven Herrick ist in Versform geschrieben.

Die Sängerin Nina Hagen tritt am 26.04.2015 im Ohnsorg-Theater in Hamburg während des Literaturfestivals "Lesen ohne Atomstrom" zu Ehren des kürzlich gestorbenen Schriftstellers Günter Grass auf.
Sängerin Nina Hagen Bildrechte: dpa

Der Literarische Herbst startet in Leipzig mit großen Namen wie Sebastião Salgado, Rafik Schami und Tomas Espedal. Ein neues Organisationsteam will das Festival vorsichtig modernisieren – etwa mit einem "Lyrikhotel".

Adrian Jones wird Orchesterdirektor der Staatskapelle Dresden. Der Brite löst Jan Nast ab, der 22 Jahre in Dresden tätig war. Die 19. Dresdner Jazztage locken Jazzliebhaber in die Elbestadt. Beim größten Jazzfestival Mitteldeutschlands treten unter anderem Bob Geldof, Nils Landgren, Sheila E., Tony Momrelle, Jocelyn B. Smith, Nina Hagen, Konstantin Wecker und Stefanie Heinzmann auf.

Gerhard Richter ist weiter der wichtigste Künstler. Der deutsche Maler führt bereits zum 16. Mal das weltweite Künstler-Ranking "Kunstkompass" an. Unter den wichtigsten Aufsteigern befinden sich mit 63 Künstlerinnen so viele Frauen wie noch nie.

Das MDR-Sinfonieorchester tourt durch Japan. Auf dem Programm stehen Konzerte in Städten wie Sapporo, Kōbe, Fukuoka und Yokohama.

Der Frontmann der Band Kraftklub aus Chemnitz, Felix Kummer, veröffentlicht mit "Kiox" sein erstes Solo-Album als Rapper.

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht erstmals an einen Fotografen. Sebastião Salgado fordere mit seinen Arbeiten soziale Gerechtigkeit und Frieden, begründete die Jury.

November

"Über sieben Brücken musst du gehen" – das Lied sang die Gruppe Karat, dann importierte es Peter Maffay in die BRD. Geschrieben hat es der Leipziger Lyriker Helmut Richter, der am 3. November im Alter von 85 Jahren stirbt.

Werbeartikel für das Dok-Festival
Das DOK Leipzig ist eines der größten Festivals für Dokumentarfilme. Bildrechte: dpa

Beim Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm DOK 2019 dreht sich eine Woche lang alles um den Dokfilm. Die Goldenen Tauben gehen im internationalen Wettbewerb an den litauischen Film "Exemplary Behaviour" und im deutschen Wettbewerb an "Zustand und Gelände". Für Festivaldirektorin Leena Pasanen ist die DOK-Ausgabe 2019 die letzte. Neuer Intendant und künstlerischer Leiter des DOK wird Journalist und Filmkritiker Christoph Terhechte. Er wird sein Amt zum 1. Januar 2020 antreten.

Auch das 29. Theater- und Tanzfestival euro-scene findet in Leipzig statt. Unter dem Motto "Parallelwelten" zehn Gastspiele aus Europa aufgeführt.

Filmstill, ein Kind in roter Jacke schreit.
Szene aus dem Film "Systemsprenger" Bildrechte: kineo Film, Wydemann Bros., Yunus Roy Imer

Mit "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt ist ein deutscher Beitrag als bester Film für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle eröffnet am 14. November die Ausstellung "Ringe der Macht". Sie widmet sich der Bedeutung von Ringen als Machtsymbol, Liebesbeweis oder Trophäen. An der Oper Halle zeichnet sich ein Intendantenwechsel ab: Der jetzige Intendant Florian Lutz wird neuer Intendant des Staatstheaters Kassel. Er tritt sein Amt in Hessen zur Spielzeit 2021/2022 an.

Über 300 Werke der deutschen Künstler Anselm Kiefer, Markus Lüpertz und Renate Graf sind in China verschollen. Es geht um Kunst im Wert von rund 300 Millionen Euro. Nach Ausstellungen in Städten wie Peking, Schanghai und Wuhan wurden die Werke nicht zurückgeführt.

Das Sandmännchen feiert am 22. November seinen 60. Geburtstag. 1959 streute es im DDR-Fernsehen erstmals Kindern Sand in die Augen, um sie zum Ins-Bett-Gehen zu überlisten. Das funktioniert auch heute noch.

Die American Music Awards werden am 25. November verliehen. "Künstlerin des Jahrzehnts" und nun auch die Musikerin mit der größten Sammlung von American Music Awards: US-Sängerin Taylor Swift.

Brillantgarnitur
Bildrechte: SKD, Jürgen Karpinski

Weltweit für Schlagzeilen sorgt am selben Tag ein spektakulärer Juwelen-Diebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden. Doch für viele Menschen ist es mehr als ein Kunstraub: Viele Sachsen fühlen sich davon persönlich betroffen. Auch über die Sicherheit von Museen wird nach dem Einbruch debattiert.

Rocksängerin Tina Turner wird am 26. November 80 Jahre alt. Bevor sie Welthits wie "Simply The Best" sang, stieg sie bereits Anfang der 60er an der Seite ihres späteren Mannes Ike Turner zum Star auf. Doch dafür musste Tina Turner einen hohen Preis zahlen.

Das Doppel-Album "The Wall" von Pink Floyd feiert 40-jähriges Jubiläum. Das Album war durchaus umstritten, doch Pink Floyd schrieb damit Musikgeschichte.

Dezember

Das BBC Music Magazine lässt zeitgenössische Komponisten über den besten Komponisten aller Zeiten abstimmen. Gewonnen hat Johann Sebastian Bach. Aber das Ranking hält auch negative Überraschungen bereit.

Die Organisatoren des Jubiläumsjahres "Bauhaus 100" ziehen ein Fazit zu den Feierlichkeiten. Sie freuen sich über zahlreiche Besucher und neue Perspektiven.

Tom Waits
Tom Waits ist in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden. Bildrechte: dpa

18 Grammys, 60 Millionen verkaufte Alben und eine Milliarde Dollar schwer: der amerikanische Hip-Hop-Künstler Jay-Z ist der erfolgreichste schwarze Entertainer der Welt. Am 4. Dezember wird er 50 Jahre alt. Auch einen runden Geburtstag feiert Tom Waits. Seine Stimme klingt, als hätte er schon drei Leben gelebt, doch eigentlich feiert er am 7. Dezember seinen 70. Geburtstag.

Der Europäische Filmpreis wird in Berlin vergeben. Großer Sieger des Abends ist die Historiengroteske "The Favourite" mit insgesamt acht Preisen.

Am 7. Dezember stirbt Schauspieler Wolfgang Winkler. Er war vor allem als schnauzbärtiger Ermittler Herbert Schneider im "Polizeiruf" bekannt.

Überraschende Entdeckung in Italien: Ein mutmaßliches Gemälde des österreichischen Jugendstilmalers Gustav Klimt wurde in einer Mülltüte gefunden. Freude in Chemnitz und Magdeburg am 12. Dezember: Die beiden Städte schaffen es auf die Shortlist für "Europas Kulturhauptstadt 2025". Die endgültige Entscheidung über den Titel fällt im Herbst 2020. Auch Quedlinburg feiert: Vor 25 Jahren wurde das Altstadtensemble in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen. Und noch ein Jubiläum: Vor 30 Jahren wurde die erste Folge der Simpsons von Matt Groening ausgestrahlt. Seitdem sind 30 Staffeln entstanden und über die TV-Bildschirme geflimmert. Und es ist noch kein Ende in Sicht. Die Red Hot Chili Peppers geben bekannt, dass Gitarrist John Frusciante nach zehn Jahren zur Band zurückkehrt.

Das Jahr endet mit einem Blick aufs nächste Jahr: Am 16. Dezember wird das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 feierlich in Bonn eröffnet. Anlass ist der 250. Geburtstag des Komponisten und Pianisten im Dezember 2020. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt den Komponisten als "Meister der Kammermusik".

Jahresrückblicke

Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2019, 04:00 Uhr

Jahresrückblicke 2019

Abonnieren