Lesetipps Deutscher Jugendliteraturpreis: Das sind unsere fünf Favoriten

Was sollten Kinder und Jugendliche lesen? Die Auswahl der Bücher ist groß. 30 von ihnen sind für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 nominiert. Die Verleihung findet am 18. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse statt. Aus den Nominierten haben wir unsere fünf Favoriten ausgesucht und sind gespannt, wie die sich Fachjury im Oktober entscheidet.

"Zwei für mich, einer für dich?" – unser Bilderbuch-Favorit

Eine Zeichnung, auf dem ein Bär mit einem Fuchs an einem Tisch sitzt und sich mit ihm unterhält.
Zeichnung aus dem Bilderbuch "Zwei für mich, einer für dich?". Bildrechte: Moritz Verlag

In diesem Bilderbuch geht es um Gerechtigkeit. Wer hat in der Zweier-WG von Bär und Wiesel wie viel verdient? Hat Bär, der Größere, Recht auf mehr Essen – oder Wiesel, der Kleinere, weil der noch wachsen muss? Wem steht mehr zu: demjenigen, der das Essen besorgt hat oder demjenigen, der es gekocht hat? Jörg Mühle erzählt herrlich-frech mit Buntstiften und Kurztexten die immer wiederkehrende, manchmal ach so verzwickte Geschichte vom Teilen. Er zeigt, wie schwer das Teilen einem manchmal fallen kann, auch wenn die einfache Lösung eigentlich ganz nahe liegt.

  • Empfohlen für Leserinnen und Leser ab 4 Jahren, die Spaß an den witzigen Zeichnungen von Jörg Mühe haben und eine Lösung für die Teilungs-Schwierigkeiten von Bär oder Wiesel finden wollen

Jörg Mühe: "Zwei für mich, einer für dich" erschienen im Moritz Verlag
für Kinder ab 4 Jahren
32 Seiten
ISBN: 978-3-895-65357-5


"Der große schwarze Vogel" – unser Jugendbuch-Favorit

Cover "Stefanie Höfler: Der große schwarze Vogel"
Buchcover von Stefanie Höflers "Der große schwarze Vogel". Bildrechte: Beltz & Gelberg

In diesem Buch wird von dem plötzlichen, völlig überraschenden Tod der Mutter erzählt, von dem Familienleben davor und dem Leben danach, vom schmerzhaften Jetzt. Dieses Buch spricht von Abschied und Tod, aber auch von Licht und Leben und davon, dass man Trauer wohl auch überwinden kann. Stefanie Höfler hat mit dieser intensiven, traurigen Geschichte wieder bewiesen, dass sie ein großes Erzähltalent ist. So viel Wärme und Herz stecken in ihren Zeilen, dass diese tatsächlich helfen und heraushelfen. Das ist sehr berührend, erschütternd und voller Hoffnung.

  • Empfohlen für Leserinnen und Leser ab 12 Jahren, die Zuwendung brauchen oder Freunden helfen möchten und die richtigen Worte, den richtigen Ton suchen

Stefanie Höfler: "Der große schwarze Vogel" erschienen im Verlag Beltz & Gelberg
für Jugendliche ab 12 Jahren
182 Seiten
ISBN: 978-3-407-75433-2


"Schau mir in die Augen, Dürer! " – unser Sachbuch-Favorit

Cover Susanna Partsch: Schau mir in die Augen, Dürer!
Cover von Susanna Partschs "Schau mir in die Augen, Dürer!". Bildrechte: C.H.Beck

Die "Alten Meister" haben bekannte Namen: Hieronymus Bosch, Lucas Cranach, Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens, Michelangelo, Rembrandt oder Raffael… Ihre Bildwelten jedoch bleiben denjenigen ohne Vorbildung verschlossen. Dieses Buch will das ändern. Es erklärt uns die Kunst der Alten Meister, beantwortet Fragen, die sich dem Laien aufdrängen, der die Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden oder die Alte Pinakothek in München besucht hat. Dieses wunderbare Sachbuch eignet sich Dank der einfachen Sprache für jüngere und ältere Leser gleichermaßen. Ein Buch, nach dessen Lektüre man die alten Gemälde mit anderen Augen sieht.

  • Empfohlen für Leserinnen und Leser jeden Alters ab 12 Jahren, die sich die Bildwelten der "Alten Meister" auf unterhaltsame und illustrierte Weise erschließen möchten

Susanna Partsch: "Schau mir in die Augen, Dürer!" erschienen im Verlag C.H.Beck
296 Seiten
ISBN: 978-3-406-71206-7


"Mira #freunde #verliebt #einjahrmeineslebens" – unser Kinderbuch-Favorit

Mira steht im Hier und Jetzt und erfährt das tagtäglich-alltägliche sogenannte "Abenteuer Leben". Der Kindercomic zeigt uns die kleinen, aber wichtigen Szenen. Wir erfahren unmittelbar, was einer 9-, 10- oder 11-Jährigen so passiert, worüber sie sich Gedanken macht, was sie ärgert, freut oder verunsichert. Das Künstler-Duo schafft es, dass wir mitfühlen, wenn es rührend wird, wenn es ein wenig peinlich, verwirrend oder auch komisch ist. Da steckt viel Wärme und Verständnis im Comic.

  • Empfohlen für Leserinnen und Leser ab 9 Jahren, die Lust haben, einen Comic anzuschauen.  Und wenn man dann auch noch das Gefühl hat, einen dicken, bunten Roman gelesen zu haben – perfekt

Sabine Lemire und Rasmus Bregnhoi: "Mira #freunde #verliebt #einjahrmeineslebens" ins Deutsche übersetzt von Franziska Gehm
erschienen im Klett Kinderbuchverlag
für Kinder ab 9
100 Seiten
ISBN: 978-3-9547-0189-6


"Das Mädchen im blauen Mantel" – unser Favorit für den Preis der Jugendjury

Monica Hesse: Das Mädchen im blauen Mantel.
Unser Jugendbuch-Favorit: Monica Hesses "Das Mädchen im blauen Mantel". Bildrechte: cbj Verlag

Aus der Ich-Perspektive und mit Krimielementen erzählt Monica Hesse anhand eines jüdischen Einzelschicksals von der Zeit des Nationalsozialismus in den Niederlanden. Hanneke ist auf der Suche nach einem jüdischen Mädchen. Diese Suche ist der Auslöser für eine Entwicklung: Hanneke beginnt hinzusehen und zu helfen.

Nachfühlbar, stilsicher und lebendig begleitet die Autorin uns durch die Geschichte, die mit überraschenden Wendungen nicht auf ein Happy End zusteuert. Trotz Krimihandlung stellt der Roman die schwierigen Gewissensfragen: wo würde ich stehen, was würde ich tun? Dieser Jugendroman erzählt klug und einfühlsam, ein Buch gegen das Vergessen.

  • Empfohlen für Leserinnen und Leser ab 12 Jahren, die spannende Geschichten mögen und gern nebenbei historischen Hintergrund "mitnehmen"

Monica Hesse: "Das Mädchen im blauen Mantel" ins Deutsche übersetzt von Cornelia Stoll
erschienen im Verlag cbj
für Jugendliche ab 12
384 Seiten
ISBN: 978-3-570-16532-4

Mehr zum Thema Kinder- und Jugendbuch

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 18. September 2018 | 18:05 Uhr

Abonnieren