Auszeichnung Deutschlands schönstes Regionalbuch: Erkundungen der Erfurter Stadtgesellschaft

Barbara Thériault
Autorin Barbara Thériault ist Soziologie-Professorin an der Universität Erfurt. Bildrechte: Noa Beschorner

"Die Bodenständigen. Erkundungen aus der nüchternen Mitte der Gesellschaft" von Autorin Barbara Thériault und dem Illustrator Julien Posture ist Deutschlands schönstes Regionalbuch 2020. Das wurde am Montagabend auf einer Jurysitzung in Nürnberg bekannt gegeben, die wegen der Corona-Krise via YouTube übertragen wurde. Die Auszeichnung wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkunst vergeben.

Barbara Thériault: "Die Bodenständigen" (Cover)
"Die Bodenständigen" ist das schönste Regionalbuch 2020. Bildrechte: edition überland

Barbara Thériault ist Professorin an der Universität Erfurt. In ihrem Buch nähere sie sich auf soziologische Art der Stadt Erfurt an und orientiere sich dabei an Siegfried Kracauer, fasste Buchhändlerin und Jurorin Lisa Neher zusammen. "Obwohl es relativ einfach daherkommt, hat es viele Überraschungen parat", erklärte sie und hob verschiedene Gestaltungsmerkmale hervor, wie die aus ihrer Sicht gewagte Spaltenbreite sowie die Verwendung von Fußnoten und Anmerkungen zum Text. Erschienen ist "Die Bodenständigen" im Verlag Edition Überland mit Sitz in Leipzig.

Buch über Gera auf der Longlist

Straßenszene in Neubauviertel in Gera zu DDR-Zeiten. Passanten vor einem Springbrunnen, dahinter ein flacher Mahrzweckbau mit mehrspitziger Dachkonstruktion.
Der Fotoband "Gera ostmodern" konnte sich nicht durchsetzen. Bildrechte: sphere publishers

Insgesamt standen fünf Bücher auf der Longlist im Rennen um das schönste Regionalbuch. Mit dabei auch der Fotoband "Gera ostmodern" von Christoph Liepach und Ben Kaden, der sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Ihr Verlag Sphere Publishers sitzt ebenfalls in Leipzig.

Laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels waren mehr als 100 Bücher eingereicht worden. Um Regionalität besonders schön darzustellen, konnten diese etwa mit Gestaltung, Bindung, Typographie oder Gesamtkonzeption punkten. Die Auszeichnung wird zum Auftakt der bundesweiten Regionalbuchtage vergeben, ein Preisgeld gibt es nicht. Laut der Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, Katharina Hesse, geht es um Ruhm und Ehre.

Mehr Informationen Barbara Thériault: "Die Bodenständigen. Erkundungen aus der nüchternen Mitte der Gesellschaft"
Illustriert von Julien Posture
Edition Überland, 224 Seiten
Preis: 14 Euro
ISBN: 978-3-948049-05-8

Christoph Liepach, Ben Kaden: "Gera ostmodern"
Sphere Publishers, 160 Seiten
Preis: 30 Euro
ISBN 978-3-9821327-2-3

Literatur aus der Region

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 15. September 2020 | 07:30 Uhr