Gleichberechtigung in der Filmbranche DOK Leipzig lobt Entwicklungspreis für Regisseurinnen aus

Das DOK Leipzig will Dokumentarfilmprojekte speziell von Regisseurinnen auszeichnen. Noch immer gebe es in der Branche keine Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern, so die Organisatoren des Festivals. 77 Prozent der Dokumentarfilme in Deutschland würden von Männern realisiert.

Das Dokumentarfilmfestival DOK Leipzig lobt einen neuen Preis aus. Gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst will DOK Leipzig herausragende Dokumentarfilmprojekte speziell von Regisseurinnen auszeichnen. Das teilten die Veranstalter MDR KULTUR mit.

Der "Preis der Kunstministerin für das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin" sei mit 5.000 Euro dotiert und vor allem für noch nicht finanzierte und realisierte Projekte in der Findungsphase gedacht, sagte Brigid O'Shea von DOK Leipzig. "Es handelt sich um einen Entwicklungspreis."

Keine Gleichberechtigung im Dokumentarfilmbereich

Im Dokumentarfilmbereich gebe es noch immer keine Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen, bilanzierte O'Shea im Gespräch mit MDR KULTUR. Frauen drehten zum Beispiel nur 23 Prozent der Dokumentarfilme in Deutschland. 77 Prozent würden von Männern realisiert. Für DOK Leipzig ist das ein Indiz, dass noch immer mehr Ressourcen zu männlichen Regisseuren gehen, statt zu Regisseurinnen.

"Wir waren sehr dankbar, dass die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, das bemerkt hat. Sie hat unsere Anregung wahrgenommen und entschieden, uns zu unterstützen," so O'Shea weiter. Mit dem neuen Preis will DOK Leipzig helfen, die Statistik zu verbessern: "Wenn wir das schon in der Entwicklungsphase unterstützen können, sind wir sicher, etwas bewegen zu können."

Quote für Regisseurinnen

DOK Leipzig findet in diesem Jahr vom 28. Oktober bis 3. November statt. Noch bis zum 1. August 2019 können Filmschaffende ihre aktuellen Dokumentarfilmprojekte einreichen. Erst im vergangenen Jahr hatte DOK Leipzig im Deutschen Wettbewerb eine Quote für Regisseurinnen eingeführt.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. Juni 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Juni 2019, 08:00 Uhr

Abonnieren